Anzeige:

Pfaff Coverlock 4874: Wie "rutscht" der Faden während des Nähens aus dem Nadelöhr???

  • Hallo!

    Während meine Maschine gerade auseinandergebaut ruht, möchte ich trotzdem noch eine Frage loswerden:

    Es passiert mir immer mal wieder, daß der Faden während des Nähens aus dem Nadelöhr "rutscht". Ist mir alllerdings total schleierhaft, wie das passieren kann. Ich sehe es dann erst, wenn die Maschine die Naht nicht richtig genäht hat, sondern Stiche ausgelassen worden sind. Ich bin mir zu 150 % sicher, daß ich den Faden richtig eingefädelt habe.

    Kennt Ihr das Phänomen auch?


    Liebe Grüße


    Drea

  • Hallo, ohne dass ich jetzt da ne Garantie drauf geben würde.... aber bei meiner Gritzner hatte ich das Phänomen auch häufiger, bis ich wirklich nach Reihenfolge eingefädelt hab. Und nach Fadenriss eben auch die "unbeteiligten" Fäden (zumindest die letzten Häkchen).

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du meinst aber bestimmt nicht, dass der Faden aus dem Nadelöhr rutscht, sondern aus irgendeiner Fadenführung oder dem Fadengeber oder Fadenheber (wie auch immer man ihn nennen will). Wenn er nicht mehr in der Nadel wäre, würde sich kein einziger Stich bilden lassen. (Klugscheißermodus aus):knuddel:

  • Da reißt denke ich einer der Fäden und das wirkt dann so, als ob er aus dem Öhr verschwunden wäre....

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label FRAGE
  • Ich kenne das! Aber von einer anderen Maschine, der W6 Overlock.


    Ich hatte hier vor einiger Zeit eine Frage zum Nachtbild meine Overlock eingestellt und das war ein "Symptol" (keine Ahnung ob ich das da erwähnt hatte). Die nähte erst normal und fing dann plötzlich mit Fehlstichen an. Mein Problem löste ich damals, als ich neuen Garn nutzte, der Alte war wohl spröde geworden. Ich vermute also auch, dass der Faden irgendwo gerissen war und dann wieder aufgenommen wurde.

  • Was hast du denn dann gemacht, als du das entdeckt hast? Alle Fäden neu eingefädelt, oder nur z.B. den linken Nadelfaden?

    Du kannst grad nicht auf der Maschine nähen (anderer thread -Nadelstange), oder? Sonst könntest du es mal ausprobieren - richtige Reihenfolge und dann andere Reihenfolge...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • smett5 :

    Im Moment kann ich Dir aus dem Stand nicht sagen, ob ich dann alle Nadelfäden neu „verlegt“ habe, oder nur den, der rausrutscht ist.

  • Hallo,

    es könnte drei Gründe geben warum das passiert:

    - brüchiges Garn

    - eine scharfkantige Stelle im Nadelöhr

    - eine zu hohe Fadenspannung beim Nadelfaden.


    Wenn die Nadel(n) in den Stoff einstechen, wird unter dem Stoff der Nadelfaden vom unteren Greifer vor der Nadel abgenommen und weiter runtergezogen. Wenn der Nadelfaden dann an der Nadel reißt ist er aus der Nadel heraus und wird trotzdem weiter mitgeführt.

    Ich hatte das auch schon öfter - vor allem mit der rechten Nadel bei der 4-Faden-Naht


    LG Himalia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: