Anzeige:

Pfaff Expression 710 - juchhuuuu

  • Hallo,


    ich bin seit gestern im Besitz einer nigelnagelneuen Pfaff Expression 710. Die große in lila. Sooo eine schöne Maschine :) Dazu gab es dann gratis auch noch die "Pfaff-Box" mit einigen sehr netten Dingen darin. In Kürze werde ich mir noch den passenden Anschiebetisch besorgen.


    :dance:


    Gekauft habe ich die Maschine bei Nähmaschinen-Haupt in Iserlohn. Ich erwähne das, weil dieser Laden einen ganz tollen Service bietet. Wir sind extra 1 1/2 Stunden Anfahrtsweg dorthin gefahren. Wir haben durchaus auch in der Nähe ein Geschäft, welches mehrere Nähmaschinen-Hersteller vertreibt, aber dieses Geschäft sagt uns aufgrund seiner überhöhten Preise und einem sehr fragwürdigen Umgang mit Kunden nicht zu. Bei Haupt gibt es annehmbare Preise (Internetpreise, zumindest bei den Maschinen).Ich war ohne Termin und weitere Vorankündigung jetzt zwischen den Feiertagen dort im Laden und habe sage und schreibe 4 Stunden lang an 7 verschiedenen Maschinen Probe genäht. Die ganze Zeit über wurde ich dort sehr kompetent und nett betreut. Beim Kauf einer Maschine gibt es dann noch eine ganze Reihe von extra-Service, und zwar gratis dazu!


    Ich habe vorher auf einer hochwertigen Maschine eines anderen Herstellers genäht, aber die Neue bietet doch einiges an Verbesserungen. Sicherlich ungewohnt ist, dass die Maschinen keinen Nähfußhebel mehr hat. Ich habe zu Anfang ständig nach hinten in die Luft gegriffen ;) . Man gewöhnt sich aber recht schnell daran. Etwas merkwürdig fand ich die ungewohnt lange Zeit, die die Maschine nach dem Einschalten braucht. Sie muss regelrecht erst hochfahren. Das dauert 25 Sekunden, bis sie fertig ist.

    Was ich bereits jetzt sehr viel nutze, ist die Vernähfunktion. Die gefällt mir außerordentlich gut. Die Maschine läuft vergleichsweise leise. Besonders gut finde ich die sehr fein abgestimmte Ansteuerung über das Fußpedal (bei meiner vorherigen Maschine war das in diesem Maße nicht möglich). Die Zierstiche werden sehr sauber, selbst mit no-Name-Garn (probiert auf doppelter Lage Baumwolle).


    So weit erst einmal ein erster Eindruck. Falls jemand Fragen zu der Maschine hat, dann her damit, ich will versuchen, sie zu beantworten. :)8

    Edited once, last by Zauberband ().

  • Eben konnte ich eine weitere neue und sehr gute neue Funktion testen, nämlich das seitliche Verschieben der Nadel: Ich wollte Stoff knappkantig heften. Bisher habe ich dafür den Nähfuß halt so gesetzt, dass die (nicht verschiebbare) Nadel eben knapp auf den Stoff trifft, wobei die Stoffkante dann gern in der Mitte bzw. im offenen Bereich des Nähfußes landet und macht, was sie will. Ergebnis ist dann häufig Gewurschtel, unsauberes Arbeiten oder die Maschine frißt sogar den Stoff.


    Nun kann ich folgendes machen: Den Nähfuß ganz normal mit der Füßchenkante an die Stoffkante setzen, der gesamte Nähfuß liegt in voller Breite auf dem Stoff auf. Die Nadel verschiebe ich nun mittels der Einstellungen an der Maschine so weit nach rechts, wie es geht. Und es geht weit, so nach Augenmaß hatte ich schon die Befürchtung, die Nadel müsste auf den Nähfuß treffen :skeptisch:

    Wie gesagt, der Nähfuß bleibt, wo er ist. Ergebnis: Extrem knappkantiges Nähen möglich, nichts verrutscht, nichts verschwindet, ein sehr sauberes Ergebnis, keinerlei Probleme - das Nähen ist total entspannt!


    Ein Hinweis noch zum Knopflochfuß:

    Im Geschäft gab es das Problem, dass der Knopflochfuß nur Endlosraupen näht, also nicht die "erste Biegung" zum Knopfloch hinbekommt. Alle Einstellungen passten, die Elektronik erkannte den Fuß auch korrekt. Dem versierten Verkäufer ging es genauso und er vermutete, dass der Knopflochfuß von der Vorführmaschine nicht in Ordnung ist. Zuvor war dieses Problem wohl schon an einem anderen Fuß aufgetreten. Gestern zu Hause an meiner neuen eigenen Maschine dann genau dasselbe Problem :shocked: Ich dachte schon, wir hätten hier eine Kinderkrankheit dieses neuen Modells vor uns.

    Aber nein, die Lösung des Problems ist simpel: man muss ja den kleinen Stecker des Nähfußes in die Maschine stöpseln. Hatten wir auch gemacht, Stecker war drin, die Maschine erkannte den Nähfuß und zeigte alle entsprechenden Einstellungen an. Dieser kleine Stecker möchte aber einen extra Tritt in den Allerwertesten haben :irre: Man muss den Stecker noch mal EXTRA andrücken, man spürt auch ein winziges Einrasten. Und dann klappt es auch mit den Knopflöchern. Alles heile :daumen:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nun kann ich folgendes machen: Den Nähfuß ganz normal mit der Füßchenkante an die Stoffkante setzen, der gesamte Nähfuß liegt in voller Breite auf dem Stoff auf. Die Nadel verschiebe ich nun mittels der Einstellungen an der Maschine so weit nach rechts, wie es geht. Und es geht weit, so nach Augenmaß hatte ich schon die Befürchtung, die Nadel müsste auf den Nähfuß treffen :skeptisch:

    Wie gesagt, der Nähfuß bleibt, wo er ist. Ergebnis: Extrem knappkantiges Nähen möglich, nichts verrutscht, nichts verschwindet, ein sehr sauberes Ergebnis, keinerlei Probleme - das Nähen ist total entspannt!

    Ja, das ist fein, gell?

    Ich konnte zwar schon mit meiner ersten Nähmaschine (der Pfaff 362 meiner Mutter, Baujahr 1965) den Nähfuß rechts, mittig und links einstellen und dachte, das wäre normal, bis dann die Ernüchterung kam, als die Paff kaputt war und ich das Nachfolgemodell meiner Mutter, eine moderne Singer unter die Finger bekam ... das ging ja gar nicht!


    Aber was ich eigentlich sagen wollte: Wenn ich dann (an der Pfaff Performance, die das gleiche Funktionspronzip hat, wie Deine) noch knappkantiger nähen will, dann zweckentfremde ich den Reißerverschlussfuß zu diesem Zweck. Geht auch prima.

  • Leider musste ich die Maschine heute wieder zum Händler bringen. Die Buchse für den Stecker des Fußpedals hat einen Wackelkontakt und die Nähmaschine hat dann teils nicht mehr genäht (Start-Stopptaste funktioniert).


    Ich bin grad ziemlich traurig. Die Maschine ist so schön, habe schon fleißig damit genäht und mich tagelang über den Anblick gefreut. Nagelneu, und dazu gibt man so viel Geld aus!


    Und jetzt ist sie erst mal weg :-(((

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das sollte der Händler schnell wieder hinbekommen.

    Bald hast Du Dein Maschinchen wieder :)

    LG Himalia

  • ist deine Maschine wieder da? Ich überlege die 720 zu kaufen. Bin daher gespannt zu hören wie auch die 710 bei dir so macht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und nochmal ich. 25 Sekunden ist ja wirklich mal eine recht lange Zeit. Wie lange brauchen denn so zum Vergleich die Performance-Maschinen (5.0 oder 5.2)? Benötigen die auch schon so lang? Es ist ja wirklich nicht so einfach sich zwischen der Performance und der neuen Expression 720 zu entscheiden. Wem geht es noch so? Oder hat jemand einen entscheidenen Grund für die eine oder andere?


    Zauberband Ich bin wirklich gespannt mehr von dir und deiner neuen zu erfahren.:)

  • Da fallen mir gleich zwei Dinge ein: Die 720 hat mehr von den exklusiven Stichtechniken und die Durchstichskraftverstärkung.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das muss jeder selbst wissen. Ich habe die Durchstichskraftverstärkung nicht ausführlich getestet, aber ich hab die Maschine dazu gebracht, sie zuzuschalten. Ich kenne das ja schon von der Icon, obwohl die ja noch ein paar Newton mehr schafft.

    Die Stichtechniken sind sicher super für jemand, der gerne mit Zierstichen arbeitet, ich bin nicht so der Typ dafür. Aber ich hab schon von Kunden gehört, die sich mehr Auswahl wünschen, als grad in der 5.2 drin ist.

    Mehr ist natürlich gern gesehen, aber die 720 kostet grad 500 Euro mehr. Die 5.2. ist eine tolle Maschine, da macht man meiner Meinung nach nichts verkehrt (wenn man Pfaff mag).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tanja711 darf ich noch gerade eine Sache nachfragen....konntest du hören ob sie ein Fiepen aussendet?! Und ob das im Vergleich die 5.2 auch bzw. Nicht macht?

  • Also, einen Hörcheck kann ich jetzt nicht machen, ich arbeite ja nicht direkt im Nähpark und bin nur alle paar Wochen dort. Aber ich hatte die Performance 5.2 mal vier Wochen, da ist mir nichts aufgefallen (und mir wäre das aufgefallen) und mit der 720 haben wir ja neulich das Video gedreht, da hab ich auch nichts gehört. Hier gleich noch der Link zum Video, vielleicht klärt das auch noch ein paar Fragen:


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    ich habe meine Maschine seit einer Woche wieder. Der Händler hat die Buchse nachgelötet, jetzt scheint das Problem behoben zu sein. Jedenfalls ist es noch nicht wieder aufgetreten. Ich habe gerade noch ein anderes "Projekt" - unseren neuen Wohnwagen - daher bin ich grad sehr vom Forum hier abgelenkt ;-)


    Wenn es konkrete Fragen gibt, werde ich versuchen, sie trotzdem zu beantworten.

  • So, nun muss ich doch mal eine Schwäche der Maschine notieren: Die Expression 710 hat Schwierigkeiten mit dicken Stellen in Stoffen :-(


    Und ich rede hier nicht von Jeansnähten oder Gurtbändern o.ä. Bereits mehrfach ist mir dieses Problem bereits bei Baumwolle aufgefallen. Heute z.B. den Saum einer kleinen Tischdecke genäht, mit ganz normal 2x einschlagen. Die Ecken habe ich dabei noch jeweils 1x diagonal in den Saum umgeklappt. Damit kommt die Maschine nicht zurecht. Also ich finde, das sind eigentlich noch ganz normale Vorkommnisse aus dem Nähalltag. Man kann es dann irgendwie anders händeln, aber ein bischen nervt es mich doch.


    Und noch ein ganz kleines Problemchen vielleicht speziell von meiner Maschine: Beim Nadel wechseln gehen die Nadeln nur super schwer raus. Das kenne ich aus 35 Jahren nähmaschinennähen nun gar nicht. Also, das Schräubchen gelöst, mit Daumen und Zeigefinger an die Nadel gegriffen, und meistens rutschte sie dann immer schon fast von selbst raus. Nicht bei der Pfaff: Ich kann das Schräubchen lösen, ja sogar ganz rausdrehen - die Nadel bewegt sich meist kein bischen. Manchmal hat man Glück, dann geht es, aber meist eben nicht. Einmal habe ich es notgedrungen sogar schon mit einer Zange versucht :skeptisch: Also echt. Es ist, als würde sich die Nadel immer festfressen.

    Hat da jemand eine Idee?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was heißt, sie kommt nicht zurecht? Staut sich der Stoff vor der dicken Stelle oder entstehen Fehlstiche? Ich muss sagen, das sollte meiner Meinung nach nicht sein. Auch die 710 hat die Durchstichskraftverstärkung.

    Und das mit der Nadel ist auch nicht grad schön. Der Nadelhalter ist austauschbar, das sollte mal gemacht werden.

  • Das mit dem Nadelhalter, der die Nadel nicht wieder hergibt, habe ich auch bei meiner fast neuen PFAFF Sensation Pro II. Kannte ich von der PFAFF Vision garnicht. Haben die da etwas verschlimmbessert?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine Performance 5.0 ist da auch etwas widerwillig.

    Allerdings ist mir bei einer anderen Maschine mit Horizontalgreifer mal eine Nadel beim Wechsel - schwupps - in der Unterwelt verschwunden, weil sie so locker saß. Und weil man bei den neuen Dingern unten ja nicht mehr rankommt, war das ein ziemlicher Zirkus, bis ich die wieder draußen hatte. Fortan habe ich bei dieser Maschine beim Nadelwechsel immer ein Papier oder Stoff über den Transporter gelegt, damit das nicht nochmal passiert.

    Überhaupt, bei jener Maschine (eine Janome) fiel mir sowieso öfter mal die Nadel entgegen, vor allem unter Verwendung des Obertransportfußes. Da musste ich alle paar Minuten die Schraube mit Schraubendreher nachziehen, und trotzdem war die Nadel dauernd locker. War sehr lästig.

    Naja, ein Mittelding wäre vielleicht ideal.

  • Also ich habe die Nadel gestern Abend tatsächlich wieder nur mit der Zange herausbekommen, und selbst damit war etwas ruckeln nötig. Das war noch die Originalnadel, die beim Kauf drin war. Ich habe mal geschaut, es war eine Organ-Nadel. Ich selbst verwende eigentlich nur Schmetz-Nadeln und habe eine solche jetzt auch rein getan. Nach einem ersten Test ist es jetzt besser. Ich hatte auch das Gefühl, dass die beiden Kolben einen Hauch unterschiedlich dick waren (die von Organ dicker).


    Die Organ-Nadel ließ sich auch immer schon schwer rein tun, die Schmetz-Nadel rutschte wie gewohnt rein. Ich werde das mal weiter beobachten und zwischendurch immer mal wieder testen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Seit gestern ist mein neues Schätzchen da....die neue Expression 720. Juchhuuu....ich hab das mit der Nadel auch gleich getestet. Wenn man sie oben am Schaft beherzt nach hinten drückt, löst sie sich...also zumindest bei mir. Mal schauen wie es dann beim nächsten Nadelwechsel ist.


    Gestern habe ich nur schnell mal ein paar Stiche und Einstellungen ausprobiert und was soll ich sagen, ich bin wirklich angetan.


    Mir gefällt auf Anhieb:


    - die unzähligen Spielereien mit den Stichen

    - die Stiche an sich sind schon wirklich zauberhaft

    - der intuitive Aufbau des Displays

    - das Display reagiert auf die kleinste Berührung---immer! das finde ich super

    - der Fuß hebt sich unverzüglich, direkt und schnell (da hatte ich echt meine bedenken wegen dem fehlenden manuellen fußheber)

    - die Position des Kniehebels ist perfekt! ENDLICH! Mir ist er sonst immer zu weit weg


    Ansonsten ist es, so behaupte ich, nach wie vor das gleiche Pfaff gefühl. der Klang, die Nähweise, Fußwechsel, alles wie bei der 4.2 zum beispiel. Da finde ich tatsächlich nach wie vor Bernina ansprechender, aber da ich die 3.5 habe wußte ich worauf ich mich einlasse....warum trotzdem gekauft? Ich finde diese Spielereien mit den Ziergleitstichen und Maxistichen etc. einfach unwiederstehlich. Auf den Punkt: Sie macht einfach Spaß!!!!


    Ich möchte den Beitrag nicht sprengen, denn es geht ja hier um die 710..ich dachte nur, es ist ja die gleiche Serie und auch neu...aber wenn hier jemand mehr interessiert:


    Ich berichte und teste gern für euch!!!!! Dann auch in einem separaten Beitrag, wenn das besser ist.


    Liebe Grüße...ich bin dann mal spielen (nähen) ;-)

  • Hallo Klamotte,

    Gratulation zum neuen Mitbewohner :) und ich finde, Dein Beitrag passt hier sehr gut rein. Die beiden Maschinen sind im Aufbau und in den wesentlichen Funktionen gleich, irgendwie gehören sie doch zusammen.


    Ich habe eben den Nadelwechsel noch einmal getestet und es so probiert, wie Du oben schreibst: die Nadel etwas nach hinten drücken. Und siehe da, ich hatte die Nadel in der Hand.


    In der Anleitung (Seite 2:9) steht zu dem Thema etwas merkwürdiges, allerdings zum Nadel EINSETZEN:

    "[...]

    3. Entfernen Sie die Nadel.

    4. Setzen Sie die neue Nadel mit Hilfe des Mehrzweckwerkzeugs (Anmerkung meinerseits: dies Dingen hat sonst weiter keine Funktion) ein. Drücken Sie die neue Nadel mit der flachen Seite bis zum Anschlag nach hinten.

    [...]"


    Ich weiß noch, dass ich beim Lesen damals dachte: "Da haben sie mal wieder Murks geschrieben, es müsste doch heißen "bis zum Anschlag nach oben drücken".


    ...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: