Anzeige:

Bumerangferse in einer anderen Farbe

  • Wenn ich eine Bumerangferse in einer anderen Farbe stricke, habe ich 2Runden in der Farbe der Ferse über den ganzen Socken.
    Dies sieht dann so aus
    [Blocked Image: http://up.picr.de/16074240yx.jpg]
    Gibt es eine Möglichkeit dies zu verhindern?

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Wenn du bei der Bumerangferse bleiben willst, musst du die Runden am Vorderteil mit extra Farbe stricken - eventuell einmal hin rechts und Rückreihe links. Verschiedenfarbige Fäden verkreuzen.


    Ich nehme lieber die eingestrickte Ferse. Sie heißt auch Bullaugenferse und wird gearbeitet wie eine Bandspitze (mit seitlichen Abnahmen in jeder 2. Reihe ).


    Kurze Beschreibung:
    Die Fersenmaschen (2 Nadeln) werden mit einem andersfarbigen Hilfsfaden gestrickt und dann strickt man mit dem Sockengarn über die Maschen mit dem Hilfsfaden und dann ganz normal weiter und beendet mit der Spitze.
    Dann erst werden die Hilfsmaschen getrennt und die offenen Maschen auf Nadeln genommen. (Man nimmt an den Enden noch je eine Masche aus den Querfäden auf, um sie in der nächsten Runde wieder zusammenzustricken.) Jetzt abnehmen wie zur Spitze, die letzten paar Maschen mit Maschenstich zusammennähen.


    Sowohl das "Maschen aufnehmen" als auch den "Maschenstich über die restlichen Maschen" hat man bald im Griff, ohne dass Maschen fallen.


    Nachteil: man kann nicht anprobieren!


    LG
    Inge

    Edited once, last by Minga: besser strukturiert ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Gib mal bei Google "Bullaugenferse" ein. Fotos hast du bei der Bildersuche, Strickanleitungen bei der üblichen Google-Suche.
    Da, wo bei der Bumerangferse die verkürzten Reihen sind, sind bei der Bullaugenferse die Abnahmen. Sieht nicht viel anders aus als die Bumerangferse.


    LG
    Inge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Quote

    Zitat von Minga
    Wenn du bei der Bumerangferse bleiben willst, musst du die Runden am Vorderteil mit extra Farbe stricken - eventuell einmal hin rechts und Rückreihe links. Verschiedenfarbige Fäden verkreuzen.


    So ähnlich hätte ich es auch gemacht.
    Irgendwie hatte ich aber das Gefühl, daß es eventuell eine bessere Lösung gibt, wo man anschließend nicht soviele Fäden vernähen muß, daher dieser Thread ;)


    Vielen Dank Ute auch für den Tip mit der Bullaugenferse.
    Als ich diese in meinem Buch "Der geniale Sockenworkshop":doh: gesucht habe sah ich mir auch noch die anderen Fersenvarianten etwas genauer an und fand dabei meiner Meinung nach auch noch(für mich) eine bessere Lösung :)


    Eine Wickelmaschenferse
    Die wird ähnlich wie eine Bumerangferse (nur mit Wickelmaschen) und OHNE Zwischenrunden gestrickt.

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Ich hab' mich nun an einer Wickelmaschenferse versucht und festgestellt, daß die sich wirklich sehr gut als Ersatz für eine Bumerangferse eignet, wenn man keine störende Zwischenrunden mag.
    [Blocked Image: http://up.picr.de/17094579wv.jpg]

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • :confused: .... grummel .... Ihr macht mich ganz kirre
    .... Bumerangferse - Bullaugenferse - Tomatenferse - Herzchenferse..... und alle sehen gut aus.....

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab' mich nun an einer Wickelmaschenferse versucht und festgestellt, daß die sich wirklich sehr gut als Ersatz für eine Bumerangferse eignet, wenn man keine störende Zwischenrunden mag.


    Das werde ich bei der nächsten Socke auch mal ausprobieren, sieht gut aus.

    Viele Grüße
    Sanne





    Der Teufel trägt Prada, die Schneiderin ein Kleid:rolleyes:

  • ;)

    :confused: .... grummel .... Ihr macht mich ganz kirre
    .... Bumerangferse - Bullaugenferse - Tomatenferse - Herzchenferse..... und alle sehen gut aus.....


    Das tolle daran ist, daß man bei dieser Auswahl bestimmt DIE passende Ferse für jeden Fuß findet ;)

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Wickelmaschenferse gefällt mir auch gut. Muss mal googeln wie die geht.
    Ich stricke ja immer mit dem dünnen Sockengarn, also Garn mit 420 m auf 100 Gramm. Da hat man ja viel mehr Maschen auf der Nadel und mehr Ab- oder Zunahmen.

  • Die Wickelmaschenferse gefällt mir auch gut. Muss mal googeln wie die geht.
    Ich stricke ja immer mit dem dünnen Sockengarn, also Garn mit 420 m auf 100 Gramm. Da hat man ja viel mehr Maschen auf der Nadel und mehr Ab- oder Zunahmen.


    Ich hatte für diese Wickelmaschenferse auch dünne Wolle(4-fädig) d.h. 30 Fersenmaschen

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Huhu!


    Also ich mag generell die beiden Runden der Bumerangferse nicht und hab irgendwann meine Bumerangferse anders gestrickt. ICh hab jetzt nicht mal mehr im Kopf ob das sooo viel anders ist, aber ich erklärs trotzdem kurz:
    Egal ob von Spitze oder Schaft los gestrickt wird wenn ich an die Ferse komme nehm ich die Aufteilung der Maschen von der Bumerangferse (Also z.b: 8/8/8).
    Zuerst stricke ich Reihe um Reihe und nehme dabei in jeder Reihe "1 M ab", d.h. ich stricke die erste Reihe biem zurückstricken hebe ich die erste Masche ab und ziehe den FAden sehr stramm (ich glaube bei der Bumerangferse geht es ähnlich, man hat dann quasi 2 Fäden bei dieser einen Maschen um die Nadel).
    Das mache ich solange bis nur noch 8 Maschen in der Mitte über sind.
    Danach stricke ich jede Reihe und nehme jedesmal eine Masche wieder dazu:
    Das heißt in der ersten Reihe strike ich 8 Maschen, lege (wie bei der Wickelferse) den Faden auf die andere Seite Masche abheben, Faden zurück, Masche wieder zurück und die Reihe zurückstricken. Die gewickelte Masche wird dann immer gestrickt und die darauffolgende, gewickelt.


    Mein Gott liest sich das Kompliziert aber anders kann ich es gerade nicht erklären...


    Wenns einen intressiert versuch ich es gern nochmal schrittweise...


    LG Bianca

  • Bianca2107:
    Vielen Dank für deinen Tipp!
    Deine Beschreibung liest sich so ähnlich wie die "Falsche Bumerang Ferse" (ihre Anleitung steht übrigens auch in dem genialem Sockenworkshop :o).

    Diese habe ich natürlich auch gleich mal ausprobiert und finde daß sie total einfach zu stricken ist :)
    So sieht sie gestrickt aus
    [Blocked Image: http://up.picr.de/17165793pz.jpg]

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja genau so sehen meine Fersen auch immer aus, das geht dann ratzfatz und die Socken sitzen (zumindest bei mir) an der Ferse richtig gut! :)

  • Die Bumerangferse ist in letzter Zeit mein Favorit. Obwohl ich diese anders stricke als es in den Anleitungen vorgesehen ist.

    Liebe Grüße Elke!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]