Anzeige:

WIP-fertig Restequilt für Anfänger

  • Heute möchte ich euch zeigen, wie auch Patchworkanfänger einen schnellen Restequilt nähen können. Ich erkläre zuerst einmal das Top.


    Material:
    viele Stoffreste mind. 7,5 x 7,5 cm
    Hintergrundstoff (je nach Quiltgröße)


    Als Arbeitsmittel reicht das 15 x 15 cm Lineal, eine Schneidematte, Rollschneider und Strecknadeln.
    Eine Arbeitserleichterung beim Zuschneiden ist das 15 x 60 cm Lineal, aber nur, weil es schneller geht.


    Als Augenfutter habe ich schon mal einige genähte Teile zusammengelegt. Richtig anordnen kann man erst, wenn alle Teile fertig sind. Damit nicht gleiche Muster aufeinander treffen.


    1.jpg


    Das 15 x 15 cm Lineal hat den Vorteil, dass das 7,5 cm-Quadrat deutlich hervorgehoben ist und es dadurch viel leichter fällt, die Stoffstückchen zu schneiden.
    2a.jpg


    Hier noch einmal ein Foto, wie ich das Lineal auf meinen Stoff gelegt habe und nun ausschneide.
    2aa.jpg


    So schneide ich mir gaaaanz viele kleine Quadrate und nähe daraus folgenden Block. Zuerst die vier Reihen à 4 Stück und dann die Reihen zusammen. Dabei wird die Nahtzugabe einmal nach links und die nächste Reihe nach rechts gebügelt. So vermeidet man dicke Knubbel an den Nahtkreuzungen
    PA220001.jpg
    2c.jpg


    Genäht wird mit einer Nahtzugabe von 0,75 cm. Ob das bei eurer Maschine klappt, stellt man leicht fest, wenn man mit dem Füßchens auf einem Stück Papier genau am Papierrand entlang näht. So kann man den Abstand von der Naht zum Papierrand ausmessen und evtl. die Nadelstellung ändern.


    Nun werden aus dem Hintergrundstoff viele Quadrate mit einer Seitenlänge von 13,5 cm zugeschnitten. Hier nehme ich das große lange Lineal, weil ich es habe und es schneller geht. Sonst müssen alle Quadrate wie die kleinen (7,5 cm) einzeln zugeschnitten werden. (Bei den kleinen Stoffstückchen kann man natürlich auch mit dem langen Lineal arbeiten und zuerst Streifen und dann Quadrate schneiden) Wie viele........auch das richtet sich nach der Größe des Quilts.



    4.jpg


    Darauf kommen, wie auf dem Foto, die kleinen farbigen Stöffstücke. Möglichst immer ein helles und ein dunkles Quadrat, bei dem jeweils die Diagonale eingezeichnet wird. Links die Teile aufeinandergelegt und rechts das fertig genähte Teil.


    6.jpg


    Man näht auf der eingezeichneten Linie und klappt das "Dreieck" um. Auf der Rückseite wird (bis auf Nahtzugabenbreite der Rest weggeschnitten)


    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, benötige ich für einen Quilt (ohne Einfassung) 1,44 x 2,16 cm folgende Zuschnitte:


    4 Quadrate uni hell für die Ecken (jeweils 13,5 cm Seitenlänge)


    48 helle Zuschnitte mit einem kleinen Stoffquadrat


    60 helle Zuschnitte mit zwei kleinen Stoffquadraten


    18 große bunte fertig genähte Blocks (oder Blöcke??????)


    456 kleine Quadrate à 7,5 cm werden benötigt für meinen Quilt (da darf ich noch allerhand schneiden)
    112 Quadrate à 13,5 cm


    Vielleicht hat ja jemand Lust, so einen einfachen Quilt zu nähen. Meiner wird ein Weihnachtsgeschenk für meinen Enkel.


    Ich hoffe, bis hier ist es verständlich, sonst bitte nachfragen.


    Sobald ich alle Teile für das Top fertig genäht habe, kommen weitere Bilder zu den nächsten Arbeitsschritten. Ich mache diesen WIP, damit der Quilt kein Ufo wird (ich kenne mich). Außerdem finde ich immer wieder die ganz einfach Quilts wunderschön. Und Reste hat wohl jeder, oder?


    VG
    Gerlinde

    Files

    • 5.jpg

      (92.55 kB, downloaded 397 times, last: )

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

    Edited once, last by Friesenhexlein ().

  • Anzeige:
  • Hallo Friesenhexlein


    eine sehr schöne Idee und gut erklärt, wobei ich mich erst gewundert habe das die kleinen Quadrate erst zusammengenäht werden und dann wieder zerschnitten werden :confused: doch nach nochmaligem Blick auf dein fertig genähtes Teil kam die Erleuchtung. Werde mir mal deinen WIP speichern und vielleicht wird es ja noch mal was. Danke fürs einstellen.


    Schönen Abend und liebe Grüße
    Petra

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier zeige ich euch, wie man die einzelnen Teile schneller zusammennähen kann. Ich kenne dieses unter dem Begriff Ketten- oder Fahnennähen.


    Ich lege mir den Stapel der hellen Quadrate, jeweils belegt mit zwei kleineren Stoffstückchen links neben meine Nähmaschine. Jetzt nähe ich die erste Diagonale. Kurz bevor ich zu Ende genäht habe, schiebe ich das nächste Teile schon vor den Nähmaschinenfuß und nähe die nächste Diagonale. So spare ich Faden und es geht wesentlich schneller. Schaut euch die Fotos an. Bin nicht so gut im Erklären :-)


    10 (2).jpg


    Hier sieht man die "Kette"
    10 (1).jpg


    Jetzt schneide ich die Fäden zwischen den Quadraten durch und lege mir den Stapel erneut neben die Maschine und nähe die zweite Diagonale der Blöcke
    10 (4).jpg


    So sollte der Block nun aussehen.



    aa.jpg


    Nun werden die Ecken abgeschnitten bis auf die Nahtzugabe.


    bb.jpg


    Weiter geht es mit dem Bügeleisen. Die Nahtzugabe wird zur dunklen Seite, also Richtung Dreieck gebügelt.



    cc.jpg


    Und hier von links.


    dd.jpg


    Morgen geht es weiter :-)

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Da schaue ich Dir mal noch ganz husch über die Schulter.... ich habe so viele Stoffreste und da kommt mir das ganz gelegen, vielleicht nicht mehr in diesem Jahr... aber vielleicht zum Jahresanfang!


    Vielen Dank für Deine Mühe und Deine Erklärungen!

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich setz mich mal gemütlich hin und schaue gerne zu :)
    Habe auch Stoffreste und noch keine Ahnung,was ich damit mache


    LG Inge

    Nicht weil es so schwer ist wagen wir es nicht.
    Sondern weil wir es nicht wagen ist es so schwer.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ui, das wird bestimmt seeeeehr schön, ich muß auch langsam mal einen Restequilt machen, hie türmen sich diverse Reste anderer Quilts.
    Bin mal gespannt, wie es weitergeht.


    LG Cordula

    Liebe Grüße Cordula


    mein Blog: woll-stoff.blogspot.de

  • Huhu Friesenhexlein,
    Danke für deinen schönen Wip. Reste hab ich mehr als genug.
    Ich wollte noch fragen was das für eine Schere ist die auf den letzten Bildern zu sehen ist?
    Viele Grüße Martina

    Viele Grüße Hazel

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Friesenhexlein,
    da schaue ich dir aber gerne über die Schulter. Meine Stoffreste warten nur darauf, verarbeitet zu werden....... und ich glaube nach der Beschreibung kann ich das auch :)

    Viele Grüße
    Sanne





    Der Teufel trägt Prada, die Schneiderin ein Kleid:rolleyes:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das Foto ist leider etwas dunkel, dokumentiert aber den Fortgang meines Quilts. Die untere Reihe zeigt die einzlnen Blöcke.


    PA230016.jpg


    Und so versuche ich, dass die Spitzen einigermaßen aufeinander treffen. Klappt aber auch nicht immer.


    PA230011.jpg


    Nun werde ich die restlichen Teile fertig nähen. Dazu brauche ich sicherlich ein paar Tage.
    Dann geht es weiter mit dem Rand , der Einfassung und dem Quilten.


    VG
    Gerlinde

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • QuiltI.jpg


    Das ist der Zwischenstand. Ich habe ein paar Tage nicht am Quilt weitergenäht, da ich so richtig Muskelkater im Arm hatte vom vielen Schneiden :-) Aber jetzt geht es wieder weiter.
    Vielen Dank für die Kommentare. Schön, dass Interesse besteht.


    VG
    Gerlinde, die nun weiternäht


    PS.....rechts unten im Bild ist kein! Hundehaufen, sondern ein Aufkleber (Kieselstein) über einem Loch im Laminat. Da ist mir die Schere runtergefallen :-)

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Schönen guten Morgen


    Gerlinde das mit dem Kieselstein aufkleber ist ja eine tolle Idee. Hätte ich vor Jahren gut verwenden können, als ich mir das Laminat ruiniert habe. Doch wer weiß....
    Verfolge weiterhin deinen WIP


    lg Petra

  • Prima, das ist mal eine gute Idee für einen Restequilt! Solche Restequilts mag ich am liebsten und bin daher immer auf Ideensuche.
    Vielen Dank für den WIP!

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • und weiter geht es ...................
    Heute habe ich nun alle Teile zusammengenäht. Ab und an ist es mir nicht gelungen, die Nahtzugaben in die richtige Richtung zu bringen.


    Zuerst lege ich den Rückseitenstoff mit der linken Seite nach oben auf den Fußboden. Darauf kommt doppelt Vlies, da ich immer das dünnere kaufe. Bei Decken nehme ich es doppelt und bei Tischdecken und Wandbehänge einfach.


    PA270018.jpg


    Wenn das alles schön glatt liegt, kommt das Top drauf. Genau platzieren.


    PA270021.jpg


    Nun das Top aufrollen und mit Spühzeitkleber immer so 20 -30 cm auf Vlies kleben. Alles schön glatt streichen. Anschließend rolle ich Top und Vlies zusammen auf und klebe alles wie gehabt auf den grünen Pilzefleece.


    PA270020.jpg


    Da ich heute Abend nicht mehr an dem Quilt weiterarbeiten möchte, habe ich zusätzlich alle Lagen mit Sicherheitsnadeln fixiert. Das mache ich normalerweise nicht und ist auch nicht nötig. Nur weiß ich nicht, wann ich weitermachen kann. Mir fehlt auch noch Stoff für die Einfassung.


    PA270023.jpg



    PA270022.jpg


    Die überstehenden Außenränder von Vlies und Fleece bis auf ca. 5 cm zurück zurückschneiden.


    Wie ihr sicherlich bemerkt habt, habe ich mich für eine kleinere Größe entschieden. Fynn-Luca ist noch keine drei Jahre alt und es wird noch dauern, bis er ein großes Bett bekommt. So kann er später noch einmal einen größeren bekommen. Aus den restlichen schon genähten Teilen nähe ich dann noch ein Kissen.


    VG
    Gerlinde

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mit Interesse und Begeisterung habe ich deinen WIP verfolgt. Sehr schön geworden und wenn ich meine Reste verarbeiten möchte, weiß ich ja jetzt wie.


    Vielen Danl dafür.


    LG PETI

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]