Anzeige:

[MBMA reloaded] Gourmet im Discounter


Bei Aldi gibt es ja seit geraumer Zeit die Eigenmarke „Freihofer Gourmet“ mit den verschiedensten Produkten. Da ich es nicht so mit einkaufen habe und mit prinzipiell wie die meisten Männer auf den Geschmack meiner Frau verlasse, dauerte es ein wenig, bis die Produkte eher zufällig den Weg auf unseren Tisch gefunden haben:


Trüffel-Leber-Pastete (125 Gramm, 1,29 EUR)


Ob da wirklich Trüffel drin ist, kann und will ich nicht beurteilen. Für mich schmeckte das wie eine reguläre Leberwurst. Für den Preis ist denke ich auch nichts anders zu erwarten. Die Verpackung empfinde ich als zu pfrimelig für meine dicken Finger. Ich vergebe 3 von 5 virtuellen Sternen und lass das Produkt künftig besser links liegen.


Hirsch-Schinken (80 Gramm, 1,99 EUR)


Nach Aldi-Angaben über Buchenholz geräuchert und trockengesalzen. Verdammt zart, leicht aber nicht zu salzig. Vom Geschmack her nicht zu intensiv, einfach nur lecker. Hätte man mir den Schinken ohne Verpackung auf den Teller gelegt – ich wäre nie darauf gekommen, dass der von Aldi ist. Wiederholungskaufgefahr: Definitiv vorhanden. 5 von 5 Sternen.


Lachsforelle (100 Gramm, 1,89 EUR)


Allein aus regionalen Gründen denke ich, dass ich Fisch ganz gut einschätzen kann. Bekannte und Freunde holen so manches komische Stück aus der Ostsee. Ich mache da meist einen großen Bogen drum, weil ich einfach die Gräten nicht mag. Die beste Lachsforelle habe ich bislang in Dänemark gegessen – an die kommt das Aldi-Produkt nicht mal ansatzweise heran. Aber dafür, dass der Fisch vakuumverpackt daherkommt, ist der wirklich sehr gut zu geniessen. Traditionell geräuchert hin oder her – ich verbinde damit Holz und keine Pellets. Ob die Lachsforelle das eine oder das andere Stück Holz oder Pressholz gesehen hat, kann ich nicht beurteilen. So fein ist mein Gaumen nicht. Trotzdem wird das Produkt wieder den Platz in den Einkaufswagen finden… 4 von 5 Sterne würde ich für die Forelle definitiv vergeben.

Keine Ahnung, ob es die Produkte auch bei Aldi Süd gibt. Und mit Sicherheit werde ich auch weiterhin mein Fleisch und meine Wurst beim Metzger kaufen. Aber eventuell ist es ja eine Anregung für das bevorstehende Weihnachtsfest. Nicht nur für den Tisch, vielleicht auch zum Verschenken…. Wobei, eine Einschränkung habe ich: Weine aus dem Aldi gehen für mich gar nicht. 😉


Informativ: Übersicht der Freihofer Gourmet-Produkte bei Aldi


Merktbefreit mit Attest

Comments 2

  • Wobei der Champus vom Aldi gegen Moet Chandon im Prickel- und Geschmackstest gewonnen hat.

    • Aldi hat einen Müller Thurgau, der ist richtig gut!

Anzeige: