Anzeige:

Zeitungsschau: Verena Sommer 2017

So ganz verinnerlicht habe ich noch immer nicht, dass es jetzt jeweils sechs Ausgaben pro Jahr gibt und so erstaunt mich der Griff in den Briefkasten mit dem gedachten „Hups, schon wieder?“ Diese Frage ist aber nicht genervt, sondern von Neugier und Vorfreude getragen. Im Regelfall sticht (das ist meine subjektive Betrachtung) der Inhalt der VERENA alle anderen mir bekannten Strickzeitschriften. Vor allem auch weil es eine Modell- und Wollanbietervielfalt gibt, die vereint sind und der Magazinteil immer lesenswert ist.


Nun ist es aber so – dass schrieb ich auch schon in der Vergangenheit – dass bei einem sehr guten Inhalt die Messlatte hoch liegt und es nicht immer selbstverständlich ist, dass sie erreicht oder übersprungen wird, Die aktuelle VERENA – wiederum mein subjektiver Eindruck – nähert sich der Messlatte, aber wenn ich eine Bewertung hätte, würde ich 4 von 5 möglichen Punkten vergeben.


Damit ihr euch eine eigene Meinung bilden könnt, gibt es immer die Möglichkeit, online in den Seiten zu blättern. Hier – bedenkt aber, dass der Link immer nur für die jweilige aktuelle Ausgabe gilt und die Inhalte anschließend bei der Neuerscheinung überspeichert werden!


Ich glaube, dass es immer schwierig ist, im Sommer passende Strickmode zu tragen. Wenn es richtig warm ist und man viel Haut zeigen kann und möchte ist es meist zu warm für Wolle. Deshalb ist die Auswahl der Muster und des Materials nicht immer einfach und man sollte sich sehr gut mit den Garnzusammensetzungen auskennen. Bauwolle wäre ideal, aber meiner Erfahrung nach wird Baumwolle beim Tragen weicher/weiter... Körpernahe Modelle, die ggf. auch ohne BH auskommen müssen sehe ich da etwas kritisch.


Beim Blättern dachte ich ab und an: Schick, aber kann man das wirklich tragen wenn man nicht mehr ganz jung und ganz "fest" ist? Falls nein – wer ist die Zielgruppe dieses Angebotes? Ich fühl(t)e mich nur zum Teil angesprochen. Da eine Zeitungsschau nicht nur allgemeine Lobhudelei sein kann, darf ich das auch sagen und ich gehe gern mit euch in Diskussionen zu anderen Ansichten.


Dennoch: Vier von fünf ist aber auch gut und es gibt Highligths die für mich herausstechen. Das Kleid mit der Modellnummer 31 aus der TEAMPLAYER Kollektion ist mein Favorit. Diese Stecke finde ich insgesamt ansprechend.



Beim Lesen der Vorstellung von Ariane Kuck (S. 48) und deren sehr wichtigen Botschaft bzgl. des Wunsches "Hobby zum Beruf zu machen" und die damit verbundenen wirtschaftlichen Konsequenzen fand ich diese Ausgabe ist ein "Must have" für jene Hobbyisten unter uns, die sich mit dem Gedanken tragen.


Die Ausgabe kostet 5,90 €

Der Herausgeber ist:


VERENA

OZ-Verlag
Römerstrasse 90
79618 Rheinfelden




Weitere Ausgaben

    Anzeige: