Anzeige:

Zeitungsschau: Häkelzeitschriften aus dem OZ Verlag



"Die kleine Diana HäkelLust" erscheint monatlich. Sie ist zum Preis von 2,90 € erhältlich und ist - so wie es der Name sagt - eine kleine Zeitschrift. Im aktuellen Heft sind 17 Modelle (wenn ich mich nicht verzählt habe). Bei einem Pulli musste ich genau hinsehen, da er wie glatt gestrickt aussieht. Aber er ist mit der Knooking Nadel gearbeitet und deshalb tatsächlich mehr gehäkelt als gestrickt.


Neben einigen Strickmodellen zum Anziehen gibt es eine Tasche, Kissen und eine Decke zum Nacharbeiten. Vereinzelte Abbildungen der Häkeltechnik des jeweiligen Musters erleichtern das Nacharbeiten.

Meine Erfahrung mit der ""kleinen Diana HäkelLust"" aus der Vergangenheit zeigt, dass immer das eine oder andere Modell dabei war, das mich angesprochen hat. Deshalb nehme ich sie ganz gern in die Hand und schaue nach. Hat man das nachgearbeitet oder sich davon inspirieren lassen, kann so ein kleines Heft ganz gut und ohne die Angst, den Verlust zu bereuen, weiter gegeben werden, da es ein echtes Monatsheft ist.


Die Zeitschrift "Häkeltrends" erscheint vierteljährlich. Der Preis ist mit 4,80 € etwas höher, dafür ist auch mehr drin. Siebenundzwanzig Modelle gehören zum Inhalt der Ausgabe 25/2016. Bunt ist der Titel, aber es gibt auch viele uni Modelle. Aufgefallen sind mir die Kleider im luftigen Häkelstil. Spitzeneffekte entstehen durch die Musteranordnungen und sie haben alle eine romantische Ausstrahlung. Der Vorteil bei solchen Mustern ist, dass sie relativ schnell gehen, der Nachteil ist, man muss sich sehr konzentrieren. Das ist beim Häkeln sowieso mehr erforderlich als beim Stricken, denn bei jeder Masche muss man hinschauen.


Mit im Angebot ist ein Pullover aus Gabelhäkelei. Bei einigen Modellen zweifle ich ein bisschen an der Alltagsfähigkeit. Ich erinnere mich aber daran, dass meine frühen Modelle in den 70zigern auch nicht alle "praktisch"" waren. ;). Es steigt wieder die Lust am Häkeln und der Markt für Anleitungen wächst. Beide Zeitschriften sind keine Neuheiten in diesem Bereich, sondern schon lange etabliert. Neu ist immer der Inhalt und es ist vielleicht ganz gut zu wissen, das der interessierte Blick hinein erneut möglich ist.


Herausgeber:
OZ-Verlag
Römerstrasse 90
79618 Rheinfelden

    Anzeige: