Anzeige:
  • Bin auch gespannt auf die 9 mm Breite, Fadenabschneider und Kniehebel. Heute nachmittag wird sie abgeholt incl. Tisch. Die ersten Bilder könnte ich heute abend einstellen, aber ihr kennt sie ja schon.

    Unboxing ist doch so IN.

    Bis nachher

    Gruß Uwe

  • Anzeige:
  • Mich würde die grössere Stichbreite interessieren.

    Wobei ich meine Dicke (6600) auch nicht gern hergeben möchte. Nachdem ich sie endlich so nach und nach richtig kennengelernt habe. Man sollte doch hin und wieder auch nach längerer Benutzung die Bedienungsanleitungen lesen. ;)

    ich hab mich nur sehr sehr ungern von meiner 6600 getrennt, da wussteich ja was ich habe -aberich konnte mir das nicht leisten, bracuhte das geld für die 6700 - und ja die 9mm Stichbreite hat was...

  • Nun ist sie da. Leider hat der Einkauf und der anschließende Aufbau des Tisches doch etwas Zeit beansprucht. Ab morgen werde ich sie auf Herz und Nieren, oder besser gesagt auf Stich und Spule testen. Das Ergebnis werde ich wohl am Wochenende posten. Wir haben ja zudem noch mit unserer Strickmaschine zu kämpfen. Heute ist erst die auf deutsch übersetzte Anleitung für das Doppelbett gekommen. Bis zum WE

    Gruß Uwe

  • Och Menno,


    bei mir dauert es immer noch. Ich warte schon seit 6 Wochen auch eine Nachzahlung der Rentenvericherung und scharre schon mit den Füßen, damit endlich die 6700 auch bei mir einziehen kann;(;(


    Ich habe schon eine "Nähblockade", weil ich viel lieber auf der neuen nähen würde. Ich bin sooo gespannt auf den schmalen Nähfuß in Kombi mit der extra Stichplatte, da ich mir vorstellen kann, dass das bei Dessous nähen schon sehr angenehm ist. Da kann ich auch das Accu Feed Flex System bestimmt gut testen.


    Lange kann es ja nicht mehr dauern (obwohl - für dem Bescheid haben die 12 Monate gebraucht)....


    Bis dahin bin ich gespannt auf jeden Testbericht. Meine kann ich dann ja um die "Lücken" erweitern...:)

    Liebe Grüße



    Kirsten


    (die früher mit der Maus tanzte und heute eher Kurven näht)

  • Hallo Uwe,


    auch von mir ein herzliches Willkommen!


    Ich freue mich auf Deinen Bericht - und drücke natürlich Kirsten feste die Daumen, dass ihre Nachzahlung bald auf dem Konto ist, so dass wir hier weitere Erfahrungsberichte zu lesen bekommen.


    Ich finde diesen Austausch super!!!

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Erstmal das Foto von der 6700 mit Tisch

    Der erste Eindruck ist sehr gut. Ich hatte mal alles mögliche probiert. Sie näht sauber, schnell und über dick und dünn.

    Ich werde am Wochenende mal mit einer Jeans anfangen und dann nochmal berichten.

    Die Programme näht sie zwar ganz gut, aber da muss man und frau immer vorher testen. Ist eben keine Stickmaschine.

    Mit dem Tisch ist es ein sehr schöner Arbeitsplatz. Kniehebel erleichert ungemein. Verriegelungstechnik klappt gut, genau so wie der Abschneider.

    Sie reagiert aber trotz allem empfindlich, wenn man nicht mehr dran denkt dass es keine Industriemaschine ist. Es dauert hat eine Winzigkeit länger. Aber ich bin bisher sehr zufrieden.

    Bis dahin Gruß Uwe

  • Uwe, welcher Tisch ist das? Kannst Du dazu etwas schreiben? Würde mich sehr interessieren!

    Hallo Seewespe, habe jetzt erst gesehen was du fragtest: hat sich die Antwort von... damit erledigt? Wenn nicht: den Tisch gibt es bei Janome mit Einsätzen für verschiedene Maschinen.

  • Zwischenbericht:

    Also bei Jeans kommt die Maschine schnell an ihre Grenzen. Näht nicht unbedingt über dick und dünn.

    Sonst surrt sie wie ein Kätzchen über die Stoffe. Trikot, Hemdenstoff geht wunderbar.

    Es sollte mit den Stichplatten probiert werden. Mit ein paar Tricks näht sie aber sehr gut.

  • Hallo Uwe, magst du uns verraten, in welchen Situationen oder mit welchen Stoffen du Tricks angewandt hast, damit sie gut näht? Du hast als Profi sicherlich Kniffe auf Lager, die nicht unbedingt zum Repertoire jeder Hobbyschneiderin gehören. Ich meine damit nicht, dass du uns deine Tricks verraten sollst! Nur wann du welche gebraucht hast. Denn wenn man weiß, in welchen Situationen das Maschinchen besonderes "handling" benötigt, kann man es besser einschätzen. Danke dir! :)

    Mein Freizeit-Motto: Alles kann, nichts muss. 

    Aber ich werde mich freuen, wenn ich in 2018 ca. 75m meiner Stoffvorräte vernähen könnte. :D 

  • Hm, hätte jetzt auch noch gerne etwas meh Infos gehabt, also warten wir ab.


    Ich hatte ja Geburtstag + Mutter im Krankenhaus und nun selber krank (Mann inzwischen auch krank und Mutter immer noch im Krankenhaus) daher komm ich so gar nicht zum Nähen. Eine Tasche aus dickeren Materialien und mehreren Lagen würde ich auch noch gerne in Ruhe testen.

  • Zwischenbericht:

    Also bei Jeans kommt die Maschine schnell an ihre Grenzen. Näht nicht unbedingt über dick und dünn.

    Sonst surrt sie wie ein Kätzchen über die Stoffe. Trikot, Hemdenstoff geht wunderbar.

    Es sollte mit den Stichplatten probiert werden. Mit ein paar Tricks näht sie aber sehr gut.

    Bei Jeans kommt sie an ihre Grenzen? Theoretisch müsste sie doch gerade hier besonders stark sein. Ich nähe sehr viel aus Jeans, neu und recycelt und hab keine Probleme mit meiner Juki. Wenn das wirklich so ist, wäre sie für mich völlig ungeeignet.. Trikot und gewebte BW hat auch meine Billig-Brother gut genäht.

    -----------------------------
    LG
    Karin

  • Stimme Karin zu - an Jeans darf eine Maschine dieses Kalibers nicht verzweifeln, es sei denn, wir reden hier von Dimensionen, die normale Ausmaße (Nahtkreuzungen bei Taschen, Hosen) übersteigen? Damit meine ich NICHT, dass man nicht Hilfsmittel wie eine Hebeplatte verwenden dürfte - aber nähen muss die Maschine sowas schon können.

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Also, die Jeans ist fertig. Sie hat schon ganz schon durch den Stoff geknallt. Mit einer etwas dünneren Nadel (80) statt einer dicken Jeansnadel (90 o. 100) ging es aber. Dickes Garn zum absteppen oben und unten normales Garn, ist auch schon eine Sache für sich. Mit dem automatischen Riegelprogramm macht sie unten schon ein paar Nester. Bei Beginn einer Naht transportiert sie oft schlecht (hier mache ich folgendes: ich lege den Anfang nicht mit wie immer unter die Maschne sodern drehe das Teil, damit das zu nähende Teil nach hinten runterhängt und nähe so den Beginn, verriegele normal, drehe das teil wieder auf normal und nähe so weiter). Das Augen-Knopfloch klappt wunderbar (ober dickes und dünnes Garn). Der Abschneider schneidet normales Garn sehr gut ab, dickes oft nicht. Die einzelnen Stichplatten sind super. Selbst dünnes Trikot mit der HP Stichplatte, ein Traum. Mann (Frau natürlich auch) muss sich an sie gewöhnen, probieren, mal gut zureden, wirklich alles genau durchlesen (meine Frau will immer direkt losnähen) und dann näht sie toll. Selbst die 9mm Stichbreite ist der Wahnsinn. Hatte mal eine kleine Probe mit PVC ausprobiert (nähe Reflexbänder für Fahrradfahrer selber, die um die Hosenbeine zusammen... ihr wisst schon) Obertransport ausgepackt und siehe da, es klappt hervorragend. Also eine gute Maschine, die ihren stolzen Preis (knapp 2000 mit Tisch) hat, Grenzen hat sie auch, aber wer viel näht wird wirklich Spaß daran haben. Falls ich jetzt was vergessen habe und ihr noch was wissen wollt, nur zu.

    Gruß Uwe

  • ...wenn ich mit 30er Garn absteppe (Unterfaden normaler Allesnäher), benutze ich immer eine Topstitch-Nadel.

    Das hat bisher bei jeder Maschine besser geklappr als mit Universal- oder Jeansnadel ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • ...wenn ich mit 30er Garn absteppe (Unterfaden normaler Allesnäher), benutze ich immer eine Topstitch-Nadel.

    Das hat bisher bei jeder Maschine besser geklappr als mit Universal- oder Jeansnadel ...

    Das hab ich auch bei meiner Jeansjacke gemacht, ich hab die ganze Jacke damit genäht, ging super (90er). Das Absteppgarn war 30er Mara von Gütermann, nur beim Nahtanfang und bei ganz dicken Stellen musste man mit etwas Fingerspitzengefühl arbeiten. Bei dicken Nahtanfängen nehme ich die Hebamme und gut is. Für Knopflöcher halte ich das dicke Garn allerdings für ungeeignet, die habe ich mit 120er genäht.


    Alles zusammen wundert mich es schon sehr, das die Janome da Probleme macht, vielleicht müsst ihr zwei erst noch zusammenwachsen.

    -----------------------------
    LG
    Karin

Anzeige: