Anzeige:

Toyota super Jeans 34

  • Hallo

    Wer hat Erfahrung mit dieser Maschine aktuell ?

    Ich überlege mir diese zu kaufen um Taschen und Jeanshosen zu nähen.

    Da meine Pfaff dadurch kaputt gegangen ist der Greifer war verstellt die Reparatur /Wartung hat 150 € gekostet.


    LG

    Melle

  • Ich werfe mal ein "Finger weg" in den Raum.


    Was auch immer das für eine Pfaff war... Was die Pfaff nicht schaffte, schafft diese Toyota sicher auch nicht besser.

    Das 'super Jeans' scheint mir - zumal in der Preisklasse eine schicke (aber irreführende) Bezeichnung zu sein.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

  • Hallo Kater Mikesch,

    erstmal wäre gut zu wissen, welche Pfaff du hast. Ich hatte bis vor kurzem eine Pfaff Hobby 350. Und ich besitze immernoch eine Privileg 5013, die von Toyota hergestellt wurde. Und ich nähe auch Taschen aus dicken, festen Stoffen und Kunstleder. Mein Vergleich zwischen den beiden Maschinen fällt genau entgegengesetzt zu Koffernähers Annahme aus, gerade bei dicken, festen Materialien in mehreren Lagen spielt die Toyota mit ihrer hohen Durchstichkraft in einer anderen Liga als die Einsteiger-Pfaff. Die Pfaff Hobby hat zwar ein geringfügig besseres Stichbild, doch stieg sie bei dickerem Material schon aus, wo die Toyota Privileg erst richtig in Fahrt kommt. Also dicke Materialien können die Toyotas richtig gut, verglichen mit anderen Maschinen in dieser Preisklasse. Und jetzt nochmal die Frage, welche Pfaff besitzt du? Denn mein Neuzugang, eine Pfaff 1221, näht dicke Materialien nochmal um Klassen besser als meine Toyota. Leider wird es noch ein Weilchen dauern, bis die alte Dame wieder richtig läuft...

    Wo Andere heulen, fluchen, beten, probier ich´s mit dagegentreten... :D

  • Hier gibt es von Vince J. Arcuri ein Video über die Maschine, hier noch eins.

    Scheint ja ein Teufelsding zu sein, vielleicht ist sie aber auch nach Abschluss der Dreharbeiten auseinandergefallen?

    Ich werfe mal ein "Finger weg" in den Raum.


    Was auch immer das für eine Pfaff war... Was die Pfaff nicht schaffte, schafft diese Toyota sicher auch nicht besser.

    Das 'super Jeans' scheint mir - zumal in der Preisklasse eine schicke (aber irreführende) Bezeichnung zu sein.

    Das war auch mein erster Gedanke, aber da sie ja kaum teurer ist als die Wartung der Pfaff (welche eigentlich?) und als Neugerät Gewährleistung hat, könnte eine mutige Person es ja mal probieren.

    Wenn sie im ersten halben Jahr auseinanderfällt, ist der Händler dran (zumindest bei privater, nichtgewerblicher Nutzung), wenn sie die Zeit übersteht, ist sie vielleicht besser als befürchtet.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • oh ja hatte ich nicht bedacht das Modell dazu zu schreiben.

    Also ich habe eine Pfaff Quilt Expression 4.0.

    Jetzt knapp 4 1/2 Jahre alt.


    So und wenn es zu dick wird bleibt sie stehen und schreibt Hauptmotor überlastet .

    Dann trift die Nadel wo schräg nach unten .

    Hm also zb Die Gürtelschlaufen annähen an Jeans oder bei Taschen viele Lagen + Gurtband das mag Die gar nicht .


    Jetzt gibt es ja noch ein anderes 34 Model.die 34 XL Kostet allerdings 320 € mit der man auch mit dicken Garn nähen kann .

    Das funktioniert bei der Pfaff auch noch egal was ich versucht habe der Unterfaden hat lauter Schlaufen .


    Jetzt habe ich ein Vertriebsgeschäft in Darmstadt gefunden und überlege dort bin zu fahren sind ca 60 km einfach .

    Telefonisch habe ich mein.Anliegen vorgebracht und na ja es wurde gesagt das bis zu 12 Lagen möglich !!! Sind käme halt auch auf die Stoffdicke an .

    Gefallen in den Videos im. Netz hat mir das der Nähluß wie ein.Panzer über die dicken Stellen Mühelos geglitten ist .


    Hat jemand vielleicht das XL Modell von Euch ?


    Vielen Dank für Eure netten.Antworten.


    LG Melle

  • Und ich besitze immernoch eine Privileg 5013, die von Toyota hergestellt wurde.

    Das ist eine Toyota aus einer ganz anderen Zeit. Mit der genannten Toyota der unteren Preisklasse nicht mehr zu vergleichen.
    Die Erfahrung mit der Quilt Expression 4.0 überrascht mich. Hast du eine mit IDT?

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

  • Hallo KaterMikesch,

    ich kenne weder die Pfaff Expression noch die Toyota Jeans Modelle. Was ich aber weiß ist, daß diese Maschinen kaum zu vergleichen sind. Kannst du die XL in Darmstadt probenähen? Dann nimm diese Möglichkeit wahr, wenn nicht, dann bestell dir die Maschine im Internet und probiere sie aus, dann kannst du sie, falls sie nicht deinen Erwartungen entspricht zurückschicken. Nur bedenke auch, wenn du schon deine Pfaff, die ja definitiv keine Einsteiger-Billigkiste von der Rappelrampe ist an ihre Belastungsgrenze treibst, ob deine Taschenkonstruktionen überhaupt kompatibel zu Haushaltsnähmaschinen sind. Ich bin bei meinen Taschen weg vom Gurtband, stattdessen nehme ich Baumwoll- oder Jeansstoff vierlagig, das läßt sich leichter nähen (und mir persönlich gefällt es auch besser als die Schnabelina-Klonoptik).


    Hallo Koffernäher,

    sooo alt ist doch meine Privileg-Toyota noch gar nicht... kennst du die Maschine? Es ist aber durchaus möglich, daß sie nicht vergleichbar mit den Jeans-Modellen ist, wie auch deine heißgeliebte 260er nicht viel mit der Expression mehr gemein hat.

    Ist halt wie immer mit dem "Früher", Kaiser, mehr Lametta und überhaupt war früher alles besser, sogar die Zukunft...

    Wo Andere heulen, fluchen, beten, probier ich´s mit dagegentreten... :D

  • Hallo Koffernäher,

    sooo alt ist doch meine Privileg-Toyota noch gar nicht... kennst du die Maschine? Es ist aber durchaus möglich, daß sie nicht vergleichbar mit den Jeans-Modellen ist, wie auch deine heißgeliebte 260er nicht viel mit der Expression mehr gemein hat.

    Ist halt wie immer mit dem "Früher", Kaiser, mehr Lametta und überhaupt war früher alles besser, sogar die Zukunft...

    Genau. Als ich in euerm Alter war und so....
    Oh? Gar nicht soooo alt? Hm. Wann hatte ich zuletzt einen Quelle-Katalog in der Hand?
    DAMALS(C) jedenfalls gab es unter dem Label Privileg eine Reihe guter Markenmaschinen zu kaufen.
    Frühes Badge-Engineering.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

  • Genau. Als ich in euerm Alter war und so....
    Oh? Gar nicht soooo alt? Hm. Wann hatte ich zuletzt einen Quelle-Katalog in der Hand?
    DAMALS(C) jedenfalls gab es unter dem Label Privileg eine Reihe guter Markenmaschinen zu kaufen.
    Frühes Badge-Engineering.

    Quelle Katalog? Muß zumindest vor deren Pleite gewesen sein. Nun gibts Privileg-Nämas noch bei Otto. Wie alt jetzt meine Toyota-Privileg ist weiß ich nicht genau, ich schätze mal so zwischen 15 und 20 Jahren. Ich kaufte sie vor gut zwei Jahren für sieben!!! Euro auf dem Flohmarkt. Meine Janome-Privileg ist wesentlich älter, die ist noch in dem hübschen siebziger Jahre Kloschüsselgrün lackiert. Meine Toyota hat auf jeden Fall noch einen CB-Greifer, die Toyota Jeans Modelle aber meines Wissens einen Horizontalgreifer. Das ist zwar erstmal kein Indiz für die jeweilige Qualität, aber immerhin haben sich die Toyota-Leute nicht für die allerbilligste Greiferlösung bei ihren Jeans Maschinen entschieden. Und auch wenn die Maschinen schon bei Norma verkauft wurden und auch bei Conrad erhältlich sind, so würde ich sie nicht wirklich zur Gemüseklasse zählen. Ich sehe sie mehr so auf dem Level der mechanischen W6-Maschinen.

    Wo Andere heulen, fluchen, beten, probier ich´s mit dagegentreten... :D

  • na ja es hilft wohl alles nix .

    Das ich wohl nach Darmstadt fahre und mir vor Ort die Maschinen 34 und 34xl anschaue.

    Dennnim Internet bestellt habe ich dann vielleicht noch Ärger mit der Reklamation und so kann ich vor Ort entscheiden.


    Ja das ist ja schön klar das man diese Preisklasse nicht mit meiner Pfaff vergleichen kann. Daher auch meine Skepsis zu den tollen Videos kann das wirklich sein ?

    Ich glaube das ja auch noch nicht so ganz .


    Ich werde jetzt bis dahin versuchen ganz langsam über die dicken Stellen zu nähen und soweit reduzieren wie es nur geht.


    Na ja geplant ist ne Bernina aus der 700 er Reihe aber wenn die dann durch dickes Zeug kaputt geht wird das extrem teuer .


    Danke für Eure Antworten.



    LG

    Melle

  • Die dicken Berninas haben eine ordentliche Durchstichskraft, die haben mehr Wums als die kleinen Nähmas... klar ist auch das kein Industrienäher. Vergleichbar wären noch zBsp. Janome 8900 oder 6600 oder die neue 6700

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • hast Du schon mal die Gritzner Nähmas in Augenschein genommen? Die haben kein Schnickschnack aber sind kräftig

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Die Gritzner Tipmatik 1037 DFT wollte ich auch schon ansprechen, ließ es dann aber, weil die doch etwas teurer als die Toyota ist. Nur wenn KaterMikesch schon über Berninas nachdenkt...

    Ich hab ja schon meine Pfaff 1221 erwähnt, welche locker zwölf Lagen dicken Jeansstoff packt (mehr kriegte ich nicht unter den Nähfuß). Und das ganz langsam, mit etwas mehr als einem Stich pro Sekunde ohne mit der Hand nachzuhelfen. Und da die Gritzners ja eigentlich eine Weiterentwicklung meiner Pfaff sind könnten die das auch gut schaffen. Kosten halt ein paar Euro fuffzich mehr... und wurden nicht angefragt.

    Wo Andere heulen, fluchen, beten, probier ich´s mit dagegentreten... :D

  • Janome 230 DC: Acht Lagen Stoff + Gurtband. Mühelos.

    Was "billige" Maschinen angeht, bin ich immer gegen vorschnelle Urteile. Man muß alles mal ausprobiert haben. Mein Gurkenhobel vom Feinkost-Lidl hat mich auch immerhin über sechs Jahre treu begleitet, ehe er, weil ich echt ´ne harte Nummer bin, aufgegeben hast: Motorschaden vom Feinsten, nichts bewegte sich mehr. Manchmal vermisse ich die Maschine immer noch. Sie hat treu ihren Dienst verrichtet, obgleich das Gros der Forumsangehörigen das Gesicht voll Ekel verzogen hat, wenn man die Maschine nur erwähnte.


    Nach besagten sechs Jahren war eine neue Nähmaschine fällig, die eben auch den neuerworbenen Fähigkeiten Rechnung tragen sollte. War auch nicht so leicht, das richtige zu finden.


    Also wäre es vielleicht einfach gut, wenn Du die Maschine testen kannst. 120 km sind keine Tankfüllung und wenn Du GUT beraten wirst und am Ende das bekommst, was Du wirklich brauchst, war das Benzingeld und die investierte Zeit sicher kein Griff ins :klo:

    "People say things like >Listen to your heart<, but witches learn to listen to other things, too. It´s amazing what your kidneys can tell you." (Terry Pratchett, The Wee Free Men)

  • So ich werde mich dann mal nach Darmstadt begeben in den nächsten Tagen und dann kann ich mehr sagen.

    Alles andere ist Spekulation.

    Danke für den Gritzner Hinweis und auch die Janome.

    Ich hatte ja noch ne W6 im Auge .

    Da es mir lediglich darum geht wenn ich was dickes nähen muss ne Ausweich Maschine zu meiner Pfaff zu haben .


    Könnte es auch sein das es an der Greifer / Spulenkapsel Lage liegt ?


    Das wurde mir mal von einer Bernina Beraterin so gesagt .


    Na dann fällt die Toyota auch aus da die auch Horizontale Spule hat .


    Die Gritzner ist mir dann als Reserve Maschine zu teuer , Hm ja die könnte ich in Landau mal anschauen und Probe nähen im Nähcentrum Landau ist auch Schätze ich 40 -50 Km von mir .


    Dann eher so ne W6 mal testen Deutsche Wertarbeit und bis zu 10 Jahren Garantie.


    Denn alles was die Maschine jetzt kostet schmälert meinen Sparstrumpf für die Bernina wenn überhaupt.

    Bevor ich mir so ein teures Teil mal kaufe gehe ich die definitiv im Fachhandel mal Probe nähen und zwar mit dicken Jeans und Gurtband.



    Vielen Dank für Eure Antworten .

    Ich halte Euch auf dem Laufenden.



    LG

    Melle

  • Ah, Melle, Landau! Dort habe ich mein Glück gefunden. Gute Wahl. Schau vorab auch mal auf deren Homepage, dort gibt es ab und zu auch günstige Auslaufmodelle. Die Beratung hat mir gut gefallen, man hat sich Zeit für mich genommen. Sehr positiv und ich kann den Laden wärmstens empfehlen.

    "People say things like >Listen to your heart<, but witches learn to listen to other things, too. It´s amazing what your kidneys can tell you." (Terry Pratchett, The Wee Free Men)

  • Hallo Melle, das Probenähen mit deinen selbst mitgebrachten Materialien wird wohl das Beste sein, was du in deiner Situation tun kannst.

    Zum Greifer, für die Durchstichkraft ist der Greifer erstmal nicht wichtig, der muß ja nicht durch den Stoff, sondern frickelt nur aus dem Oberfaden und dem Unterfaden die Verschlingung zusammen. Und das tut er ja erst, wenn der Unterfaden bereits mittels Nadel durchgestochen ist. Tendenziell aber ist der CB-Greifer besser für dicke(re) Garne geeignet als Horizontal- oder Doppelumlaufgreifer wie bei der Gritzner, aber viel wichtiger ist die Qualität der jeweiligen Konstruktion.

    Zur W6, nun, da kämen für dich wohl auch eher die günstigen mechanischen Maschinen in Frage, und denen traue ich eher weniger die dickeren Materialien zu als den Toyotas. Die Toyotas haben im Einsteigersegment doch ziemlich am meisten Wumms, dafür sind bei anderen die Stiche vielleicht etwas schöner.


    Viel Spaß beim Probenähen, ich bin gespannt auf dein Fazit.

    Manu

    Wo Andere heulen, fluchen, beten, probier ich´s mit dagegentreten... :D

  • Dann eher so ne W6 mal testen Deutsche Wertarbeit und bis zu 10 Jahren Garantie.

    W6-Wertarbeit, deutsch ist nur der Inhaber und der Firmensitz. Die mechanischen Maschinen kommen aus Fernost und sind baugleich mit Janomes und z.T. Privilegs, z.B. Privileg 1233/61 = W6 1235/61 (wenigstens nahezu gleich), gilt für die N 1800 und N 1615 im Prinzip auch.


    Die Garantiebedingungen durchlesen, 10 Jahre gibt es nur bei regelmäßiger Wartung, sachgerechter Nutzung und gilt nur für einen Teil der Maschinen, außerdem ist die Garantie nicht übertragbar.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weil ich mal eine hatte (W6 N 1615) kann ich sagen:

    die mechanischen W6-Modelle sind ganz brauchbar für die typischen Haushaltsnäh-Aufgaben:
    Kindersachen reparieren, Gardinen, Kissen und Tischdecken nähen, Bluse, Rock und Hose etc. pp.


    Dickes Zeug hätte ich ihr nicht unter die fragile Nadelstange geschoben ;) ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Hm. Wann hatte ich zuletzt einen Quelle-Katalog in der Hand?

    Wann du zum letzten Mal einen in der Hand hattest, weiß ich natürlich nicht aber die Quelle Pleite ist noch gar nicht sooo lange her.
    Das war 2009.
    Ich war dabei als das Quellekaufhaus in Nürnberg, dort wo auch der Versand war, zum letzten Mal zugesperrt wurde.
    Das war ein ganz mulmiges Gefühl.

    Soo alt sind also die letzten Quelle-Privileg Mascinen noch nicht.

    VG
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

Anzeige: