Wie die Knopflochautomatik der Maschine richtig einstellen?

  • Ich weiß die Frage ist doof,aber ich hab heute meine 2.Tasche genäht und möchte die nicht wie gestern mit dem Knopfloch versemmeln.In der Anleitung meiner Singer steht nur Knopflochfuß ran (ok),Knopf hinten rein wegen der richtigen Größe (hab ich auch verstanden,Loch ist trotzdem zu klein!) und dann den roten Strich an der Makierung für das Knopfloch setzen ( hab ich gemacht und das Loch war nicht da wo ich wollte). Aus Verzweiflung hab ich dann gestern ein zweite Knopfloch ans erste gesetzt und ein mehr oder minder Zierknopfloch geschaffen was viel zu groß war für den Knopf.Sah aber besser aus als vorher.Nur nun möchte ich es gleich richtig machen.Wo genau muss denn nun die rote Markierung am Knopflochfuß hin? Mittig war ja falsch.Vielen Dank für die Hilfe!

  • Anzeige:
  • Also ich habe auf eiem Test-Stoff ein Probeknoiprloch genäht und einen Zettel drangetackert, wo der Strich war, wie ich den Fuß aufgesetzt habe etc. - das möchte ich nicht missen.
    Ein zu kleines Knopfloch hatte ich aber noch nie, dafür zu große


    Ich denke, da hilft nur ausprobieren
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Na, Du solltest schon entweder sagen, um welche Maschine es geht (damit wenigstens diejenigen, die die gleiche haben, antworten können), oder ein Bild vom Knopflochfuß einstellen. Dann können wir alle helfen.


    Es wäre auch wichtig zu wissen, ob es ein Ein-Schritt-Knopfloch oder ein Vier-Schritt-Knopfloch ist.

  • ...ich mach jedes mal ein Probeknopfloch - ich kann mir das nämlich nicht merken :o ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also zur Maschine,es ist die Singer Futura CE 150.Ob es ein Schritt oder Vierschritt ist weiß ich nicht.Die Maschine fängt an einer Seite an und endet wenn sie fertig ist.:oUnd Foto mach ich gleich.Ich dachte das es bei jeder Maschine ähnlich funktioniert.Sorry.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe keine Singer, aber aus der Bedienungsanleitung S. 54 geht hervor, dass die Markierung mit der vorderen Markierung des angezeichneten Knopfloches deckungsgleich sein muss, siehe Bild S. 54.


    PS: Dein Knopflochhebel ist auf dem Bild zu weit hinten.

    LG,
    thimble

  • In der Anleitung meiner Singer steht nur Knopflochfuß ran (ok),Knopf hinten rein wegen der richtigen Größe (hab ich auch verstanden,Loch ist trotzdem zu klein!)


    Meine Mutter hat auch eine Singer, bei der die Knopflochautomatik vorsieht, dass der Knopf hinten in die Schiene eingelegt wird. Da ich auf dieser Maschine auch schon sehr viel genäht habe kann ich nur sagen, entweder machst du irgendetwas, dass den Knopflochschlitten nicht ganz hinten anfangen lässt, oder dein Knopf ist einfach etwas dicker!


    So eine Automatik, die quasi nur den Knopfdurchmesser misst und ein entsprechendes Knopfloch zimmert geht natürlich von Otto-Normal-Knopf aus. Ein dickerer oder anderweitig der Norm abweichender Knopf wird anders behandelt werden müssen.


    Grundsätzlich es es ratsam, immer, immer, immer ein Probeknopfloch zu machen, um herauszufinden, in welchem dein Knopf sich am wohlsten fühlt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das mit der Markierung wußte ich und hab es nur auf dem Bild nicht so gemacht.Wollte ja erst erleuchtet werden ;).Meine Frage ist ja wo der rote Strich auf die Markierung vom Knopfloch soll.Hinten,vorne.Wie gesagt Mitte war falsch das habe ich getestet.Aber ich werde mal Probelöcher machen und hoffentlich bekomme es raus ohne durch zu drehen:).Wollte doch heute die neue Tasche ausführen.... .

  • Quote

    Meine Frage ist ja wo der rote Strich auf die Markierung vom Knopfloch soll.


    Deine Frage ist doch von Thimble beantwortet .....

    Quote

    aber aus der Bedienungsanleitung S. 54 geht hervor, dass die Markierung mit der vorderen Markierung des angezeichneten Knopfloches deckungsgleich sein muss, siehe Bild S. 54.


    ....eben vorne!

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ok hab es jetzt auch ertestet.Ich tu mich manchmal etwas schwer.In meiner Anleitung steht es so nicht.Nur rote Markierung auf Knopflochmarkierung.Ich danke aber für Eure Hilfe wirklich und ich glaub jetzt auch rausgefunden zu haben warum das Loch zu klein war.Ich hatte den Knopf zu fest eingespannt.Beim Probeknopfloch hab ich ihn ganz lose reingelegt und er hüpfte beim nähen raus.Jetzt passt das Loch aber.Trotzdem vielen lieben Dank für Eure Hilfe und auch Geduld!!!!

  • Radieschen :knuddel:, solche Situationen haben wir ALLE schon mal durch - kannst glauben ;) !

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Na Hauptsache ist ja das du nun weißt wie es geht ;) und die zukünftigen Knopflöcher passend UND schön werden !

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Knopflochhebel BH ist aber auf dem Bild trotzdem an der falschen Stelle, siehe S. 52 der oben verlinkten Anleitung. Er muss vor dem weißen Plastikteil sein.

    LG,
    thimble

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das optimale Knopfloch ;) ist zwei mm größer als der Knopf.
    (Voraussetzung der ist nicht nach oben riesig gewölbt und Voluminös)
    Dann gehts gut rein und nicht allein raus.


    Schön, dass es geklappt hat.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]