Schnittmuster entwerfen - wie gehe ich mit einer grossen Oberweite um?

  • Hallo zusammen,


    Wie ich zunehmend mit der Damenbekleidung-Schneiderei mich bekannt mache, habe ich zunehmend den Wunsch, die Kleider für mich selbst zu entwerfen. Ich denke, dass ich das Grundwissen über das Erstellen eines "Slopers" (k.a. wie das auf Deutsch heisst, ich habe mit englischen tutorials gearbeitet) mir erarbeitet habe, bleibt mir jedoch die Frage, wie ich mit einer grossen Oberweite umgehe. Damit die Taille schliesslich rundherum gerade sitzt, braucht es vorne ja mehr Stoff, oder? Zudem bräuchte es vorne auch mehr Weite, damit die Seitennaht dann auch wirklich senkrecht unter der Achsel verläuft und nicht das Rückenstück nach vorne gezogen wird.


    Kennt jemand gute Tutorials, die frei verfügbar sind? Oder gibt es Literatur, die ihr empfehlen könnt?


    Ach ja, ich gehe hier von einem nicht-elastischen Stoff aus, z.B. einem Batist. Das Kleid sollte in folgende Richtung gehen: http://3.bp.blogspot.com/-V1Es…R9Xwceg/s1600/Elina-B.jpg - jedoch natürlich als Erwachsenenkleid und auch ohne Ärmelchen.


    Vielen Dank!


    Balea

  • Batist ist weichfallend, da sollte der Schnitt eine eher größere Bewegungszugabe enthalten. (Grundregel: Je steifer der Stoff, desto körpernäher der Schnitt, und andersherum.) Also wenn Du sehen willst, ob Deine Konstruktion exakt ist, lieber mit einem festeren Stoff.


    Die Oberweite wird in der Konstruktion berücksichtigt. Wenn Du eine Sloper nach Deinen Maßen konstruiert hast, aber Deine Oberweise nicht untergebracht bekommst, dann ist da etwas schief gelaufen.


    Kostenlose Anleitungen: Leenas und einie Blogs (z.B. der Weekendesigner).
    Literatur: Such' hier mal nach 'Schnittkonstruktion', da solltest Du einiges finden. Ansonsten sind die Bücher von Armstrong, Aldrich und Müller und Sohn sehr zu empfehlen. Manch einer arbeitet lieber mit 'Systemschnitt'. Ist Geschmackssache.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Balea,


    deine Überlegungen sind ganz richtig, du brauchst für eine große Brust sowohl mehr Länge als auch mehr Weite. Such mal nach dem Begriff „full bust alteration“ oder abgekürzt FBA. Das ist eigentlich die Standard-Anpassung für Frauen mit größerer Brust;)


    So wie du geschrieben hast, dass du dir das Erstellen eines Slopers (auf deutsch vielleicht Grundschnitt?) mit Tutorials erarbeitet hast, denke ich, dass es dir weiterhilft, wenn du einfach auch mal so ein FBA-Tutorial schnappst.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Hallo ihr lieben,


    Danke für eure Antworten! Die helfen bereits weiter. Ich schau nun mal bei Leena's um, vielleicht finde ich da bereits das, was ich möchte. Sonst wird es wohl oder übel auf eine grössere Investition in eines dieser Schnittkonstruktion-Bücher rauslaufen - leider gibts hier nichts brauchbares in der Bibliothek. (Den Anschaffungswunsch habe ich aber bereits eingereicht. ;-) )


    Liebe Grüsse
    Balea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Bibliothek wird sich das Hofenbitzer anschaffen! :D Zum Glück habe ich beteuert, dass es das Massschneider-Lehrbuch sei, denn eigentlich ist es mit dem Jahrgang 2009 bereits zu alt für einen Neukauf.


    Derweil begnüge ich mich mit Leenas. Wie messe ich denn die armscye height? Das wird da nicht erklärt, aber für die Konstruktion eines basic bodice vorausgesetzt. (Vgl. http://www.leenas.com/English/draw_bodice.html )


    Liebe Grüsse
    Balea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]