Anzeige:

Burda 2/2013- 126

  • Hallo,


    ich habe mir letztens das o.g. Shirt genäht. Was mir nicht so gut gefällt, ist die Raffung am Ärmel. Die erscheint mir ein bisschen zu weit.


    Könnte es sein, daß es am Jersey liegt? Ich habe einen Viscose-Jersey genommen, der etwas dünn ist.


    Beim nächsten Shirt nehme ich Baumwolljersey mit Elastan, fällt der Ärmel dann anders?

    Liebe Grüße
    Iris

  • du meinst dieses Shirt: http://www.burdastyle.de/burda…02-2013_pid_686_8695.html


    ja, es gibt sehr dehnbaren Viskosejersey, aber auch festeren. Baumwolljersey dehnt sich oft weniger.


    Sitzt der Rest und nur die Ärmel nicht?


    Meine Erfahrungen mit Jersey ist, dass sie sehr unterschiedlich ausfallen. Materialangabe sagt nur bedingt etwas aus. Das erschwert dann immer den Einkauf im Internet. Passt nämlich eins, heisst es nicht, dass das nächste Shirt genauso wird. Besonders wenn es ein körpernaher Schnitt ist und man einen Blick für Passform hat.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Doro,


    die Passform des Shirts ist o.K. nur an den vorderen Raffungen könnte meiner Meinung nach etwas weniger Stoff sein. Ich finde es an der Stelle etwas locker.
    Es kann aber auch sein, daß es mir nur so vorkommt und es so sein muss.


    Mal sehen, ob sich noch jemand meldet.

    Liebe Grüße
    Iris

  • kannst du Englisch? leider hat mir die Schnittmusterbesprechung in den Blogs nichts genutzt, da ich zu wenig verstand. Gib mal Burda 2/2013- 126 in Google ein und du landest in Blogs wo es schon genäht wurde.


    http://handmadebychris.wordpre…-126-raglan-gathered-top/
    http://handmadebychris.wordpre…aglan-gathered-top-again/ (schön mit den Streifen)
    http://mezzocouture.wordpress.com/2013/04/04/opt-art-tee/

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Anne: Ich werde versuchen ein Bild einzustellen. Es ist nur leider momentan kein "Fotograf" in der Nähe.:)


    Doro: Danke für die Links.Mein Englisch ist zwar auch nicht berauschend, aber meine Tochter kann ja mal mitlesen.

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das T-Shirt wird in beiden Blogs als gut zu nähen beschrieben. Nur hatten beide Damen mehr Probleme mit dem Einfassen des Halsausschnitts, in der burda anleitung wird der einfassstreifen zu lang angegeben.
    Eine der Näherinen findet die Falten am Arm etwas zu viel, aber es stört nicht.

    Liebe Grüße Chrisi



    Schenkt das Leben Dir Zitronen, egal, besorg Tequila und ruf mich an!

  • ich habe diesen schnitt insgesamt 3x genäht:
    langarmshirt
    kurzarmshirt
    zum langarmnachthemd verlängert.


    jedes mal aus anderem Jersey und alle 3 passen gut, am wenigsten perfekt das aus eher wenig dehnbarem Jersey.


    das mit der angabe der länge der bündchenstreifen ignoriere ich jedes mal, da jeder Jersey eine andere denfähigkeit, wie doro schon geschrieben hat.
    ich nähe immer die schulternähte zusammen und halte dann den streifen entsprechend gedehnt an den ausschnitt, schließe ihn zum kreis, falte und bügle ihn und dann folgt die übliche viertelmarkierung und das einnähen mit der ovi - oder mit der nähmaschine.


    das einzige, was nicht so toll für mich ist, sind die jetzt so modernen überlangen Ärmel. dem ist aber ganz leicht beizukommen!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe diesen Schnitt auch zweimal genäht einmal als Shirt und einmal als Kleid.
    Ich fand auch, dass in der Raffung am Ärmel ein bißchen zuviel Weite ist, insbesondere im Vorderteil.
    Beim Kleid hab ich dann in diesem Bereich einfach die Nahtzugabe weggelassen und das sitzt jetzt super.
    Den Burda Einfassstreifen habe ich ignoriert, dass mach ich immer "live", dann passt es auch.

    Liebe Grüße


    Conny

  • Conny: Du hast nur am VT die NZ weggelassen oder auch am RT?


    Die Halseinfassung war soweit o.K. Da der Stoff recht labberig ist, war das kein Vergnügen.:)

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab die NZ sowohl vorn als auch hinten weggelassen, hatte aber einen sehr dehnbaren Jersey. Ich denke nur am Vorteil weglassen sollte ausreichen. Ansosnten rück ich mir das Shirt bzw. Kleid wenn ich es angezogen habe zurecht, das bleibt dann eigentlich auch dort wo ich es haben will.

    Liebe Grüße


    Conny

  • Ich werde als nächstes einen BW-Jersey mit Elastan verarbeiten.


    Ich könnte doch auch erst die NZ ( vorn) dranlassen, mal sehen wie es passt und notfalls die NZ abschneiden.


    Baumwolljersey habe ich bis jetzt erst 1x verarbeitet, ansonsten immer Viscosejersey.

    Liebe Grüße
    Iris

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]