Anzeige:

Ledernähmaschine - schwere Wahl

  • Hallo,


    ich möchte gerne eine Maschine die Leder nähen kann - und zwar Dickleder auch mal doppelt gelegt. Jetzt habe ich verschiedene zur Auswahl und weiß nicht weiter. Vor allem, weil auch rein mechanische dabei sind.


    Hier mal die Maschinen:


    Mein Problem ist halt, dass mein Budget sehr beschränkt ist. Nicht weil ich nicht viel ausgeben will - sondern einfach nicht kann. Aber vielleicht habe ich ja Glück. Starkstromanschluss ist übrigens nicht das Problem.


    Vielen Dank im Voraus und LG
    Yvonne

    Edited once, last by Koffernäher: EBAY-Links sind Shoplinks und hier nicht erlaubt und deshalb glöscht. (Pfaff 230, Adler Polsterermaschine, Schuster Treteter) ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Froschn,


    die 230 sind stabile Haushaltsnähmaschinen, aber eben nur Haushaltsnähmaschinen. Je nachdem, in welchem Umfang du Lederprojekte vorhast, eignen sie sich eingeschränkt.
    Diese ist zwar sehr schön schwarz, generell sind die 230 / 260 aber zur Zeit völlig überteuert.


    Was die Pfaffen angeht, eignen sich die gradstich Vorgängermodell 30 oder 130 besser. Manchmal gibts die auch mit Motor.


    ebay-Kleinanzeigen haben regelmäßig bessere Preise als ebay selber. Aber da kauft man dann von privat und keinerlei Unterstützung und Garantie. Auch die Industrienähmaschinen brauchen Wartung.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Um zu wissen, ob die Maschinen was für Dich wären, müsste man wissen, was Du damit und wie oft Du das machen willst.

    Um gelegentlich einmal Leder zu nähen, tut es jede vernünftige, stabile Haushaltsnähmaschine - mit dem entsprechenden Fuß (Teflon- oder Rollenfuß) und der entsprechenden Nadel.


    Zu den Typen hat ja Koffernäher schon etwas geschrieben.


    Für ein Täschlein im Jahr braucht es keine spezielle Ledernähmaschine.


    Wenn Du aber sehr regelmäßig dickes Leder vernähen möchtest, brauchst Du vermutlich eine Maschine in einer ganz anderen Leistungs- und Preisklasse - oder wenigstens jemanden, der Dir Deine alte Pfaff (so es eine werden sollte) wartet.

  • Hallo,


    danke euch für eure Antworten. Ich denke, ich werde doch schon relativ regelmäßig dickes Leder nähen. Im Moment nähe ich Dickleder (5 mm) und Kuhfell per Hand zusammen. Und ich möchte auch gerne halt mehr machen. Habe auch ein Schnittmuster für ein Pferdehalfter. Da komme ich dann auf 2 x 5 mm. Und das ist ja schon recht ordenltich. Was haltet ihr denn von der alten Schusternähmaschine (s. Link). Die finde ich recht interessant und überlege die morgen anzuschauen.


    GLG
    Yvonne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also insgesamt ist es erstmal sehr schwierig konkrete ebay-Angebote zu bewerten.


    Ich möchte mich darauf eigentlich nicht einlassen. Dazu kommt noch, dass das so von Ferne auch unseriös ist.
    Grundsätzlich klingt Schustermaschine passend, wenn von Pferdehalftern (und entsprechendem Leder und entsprechender Lederdicke) die Rede ist.


    Was den Preis angeht, kann man wenig sagen, weil der Markt mit Schusternähmaschinen recht übersichtlich ist.


    Was man als Fragen mitgeben kann:


    - Welche Nadeln werden eingesetzt? Gibt es die noch und was kosten die? (Folgekosten)
    - Wurde die Nähmaschine bis zuletzt benutzt oder stand sie die letzten dreißig Jahre nur rum? (Renovierung / Aufarbeitung)
    - Ist die Maschine denn überhaupt in Ordnung? (Ausprobieren)
    - Kann man die Nähmaschine ausprobieren? (Alte Nadeln eignen sich da nur teilweise. Ungereinigte und ungeölte Maschinen ebenso.)

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • ...die 230 fällt weg, die schafft das nicht von der Lederstärke bzw. dem Füßchen


    ...die Brother könnte wohl, aber wenn die schon schreiben, ölen, dann würde ich halt beten, das das Teil zwischendurch nicht trockengeaufen ist (die alten Maschinen liegen oft in einer Ölwanne). Aber es ist KEINE Dreifachtransportmaschine, die man bei dicken Lagen eigentlich benutzen sollte, weil der Fußhub höher ist und sie eben dreifach transportiert, sprich nix pappen bleibt zwischen Fuß und Transporteur der Maschine


    ...die letzte könnte, ist aber manuell, wenn ich das richtig sehe. Aber warum nicht.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bunte Grüße
    *Heike*



    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Was den Preis angeht, kann man wenig sagen, weil der Markt mit Schusternähmaschinen recht übersichtlich ist.


    Also soooo selten sind die jetzt auch wieder nicht und auch nicht soooo gefragt, was ja schon damit zusammen hängt, dass sich nicht jeder so ein Trümmer ins Haus stellen kann/will (ich wollte die jetzt nicht in den 3. Stock schleppen und hätte auch keine Platz dafür ;))
    Meine Preiskenntnisse sind jetzt nicht mehr so ganz aktuell. Aber ich weiß, dass die auf dem Flohmarkt der "Veterama" http://www.veterama.de/de/home immer so für um die 300 € angeboten wurden.
    Und eben gucke ich grad auf ebay ....... da gehen die reihenweise für um die 250 € NICHT weg, sind also eher Ladenhüter. Wenn man also nicht unbedingt jetzt sofort eine haben will und warten kann, bis was in der Nähe angeboten wird, hat man wohl gute Chancen auf so ein Tretteil.


    Quote

    - Welche Nadeln werden eingesetzt? Gibt es die noch und was kosten die? (Folgekosten)


    Ich erinnere mich aus diesem Bereich hauptsächlich an das System 332 R (es mag auch noch Maschinen geben, die was anderes wollen, aber das genannte ist gängig). Die Nadeln kann man durchaus noch ohne Problem beziehen, wenn auch nicht unbedingt beim Nähmaschinenhändler um die Ecke.
    Die kosten natürlich mehr als die Haushaltsnadeln. 10 Stück so um die 6 €


    Quote

    - Wurde die Nähmaschine bis zuletzt benutzt oder stand sie die letzten dreißig Jahre nur rum? (Renovierung / Aufarbeitung)


    Ein bisschen was wird man immer dran machen müssen. Aber das ist normalerweise nicht das Problem.


    Quote

    - Ist die Maschine denn überhaupt in Ordnung? (Ausprobieren)


    s.o. Mindestens ein neuer Lederriemen wird fällig sein. Der ist übrigens meistens ein dickerer als bei den sonstigen Tretnähmaschinen.


    Quote

    - Kann man die Nähmaschine ausprobieren? (Alte Nadeln eignen sich da nur teilweise. Ungereinigte und ungeölte Maschinen ebenso.)


    Da wäre es halt schon schön, wenn der Verkäufer einem auch ein bisschen was zeigen kann, wie man mit der Maschine arbeitet. sie ist halt doch ein wenig anders.
    Unbedingt auch darauf achten: sind da noch Spulen dabei? ..... ich hab grad geguckt. Die gibt es auch noch und inzwischen auch wieder zu bezahlbaren Priesen.


    Übrigens: die Spulen sind da kleiner als die üblichen Spulen und weil man da ja außerdem auch noch mit dickerem Garn näht, passt da nicht so viel drauf. Das heißt, dass man mit einer Schuhmachermaschine keine endlos langen Strecken am Stück nähen kann. Das ist mal so einer der Punkte, die man im Kopf haben sollte, wenn man sich so eine Maschine kaufen will.
    Für dickes Material sind die auf alle Fälle gut. Dafür sind die ja auch gemacht. Aber ich finde halt eher für Schuhe und anderes kleinteilige Zeug. Großflächiges ....... also ich zumindest finde das unhandlich. Aber du schreibst ja von Pferdehalftern.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Kann jetzt natürlich nicht mehr die Links sehen, aber nach den Untertiteln von Dirk, fallen eigentlich von vornherein die Pfaff 230 und die Polsterermaschine raus.
    Die Schustermaschine, welche sehe ich ja leider nicht, ist auch nur bedingt geeignet, da "die Schustermaschinen" normalerweise nur Reparatur-Maschinen sind. Sprich da kann ich mal ein Gurtlasche oder einen Gürtel mit bearbeiten
    aber wenn es den längere Nähte als 20-30cm sind, macht das definitiv keinen Spass und sieht wahrscheinlich auch nichts aus.


    Für 2 x 5mm braucht es schon richtig Maschine, die sogenannten Heavy-Duty-Ledernähmaschinen haben zumindest 2fach oder meist 3fach Transport. Schusternähmaschinen haben fast alle nur Einfach-Transport durch den Nähfuß und keinen Untertransport.


    Jetzt ein paar Bilder, damit der Rest der Gemeinde auch weis von was wir hier reden.
    Standard-Schusternähmaschinen von ADLER und COLIBRI Patent Elastic


    DSCN3272.jpg


    DSCN3267.jpg


    DSCN3269.jpg


    Eine neuere ADLER 30-1 mit Antrieb wählbar, entweder Pedal, oder Kurbelhandrad, oder auch Motor, dabei lässt sich das Handrad auslösen.
    Ebenfalls nur Walking-Foot ohne Untertransport.


    DSCN3274.jpg


    Eine ADLER 7-8 Leder-Säulennähmaschine mit Untertransport und Rollfuss.


    DSCN3271.jpg


    Und schließlich eine Heavy-Duty-Ledernähmaschine , nur Geradstich, mit Dreifachtransport, also Untertransport, Walkingfott und Nadeltransport.
    Meiner Ansicht das einzig Vernünftige in diesem speziellen Aufgabenbereich, egal von welchem Hersteller.


    DSCN3264.jpg


    DSCN3265.jpg


    Die Schustermaschinen als solches tun sich übrigens schwer mit mehr als 8mm Material unterm Nähfuss, es sei denn es ist eine Variante mit Kniehebel oder Fußhebel als Lüfter.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm .... das mit den 8 mm als maximaler Stärke war mir jetzt auch nicht so klar .... danke! Ich hätte echt mehr getippt.
    Dass die auf längeren Strecken nicht so viel spaß machen kann ich allerdings bestätigen (ich hab allerdings nur mal an welchen probeweise gesessen)

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ähm! mal eine Zwischenfrage aus der letzten Bank. Sattler ,die nähen doch richtig Dicke lagen Leder ,haben die nochmal andere Maschinen als die hier vorgestellten?


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Ähm! mal eine Zwischenfrage aus der letzten Bank. Sattler ,die nähen doch richtig Dicke lagen Leder ,haben die nochmal andere Maschinen als die hier vorgestellten?


    LG Anouk


    Ja. Zum einen solche Dreifachtransporter wie die Hellgraue, zum anderen gibt es zum Beispiel in Deutschland von Pfaff Industrie und von Adler-Dürkopp spezielle Maschinen. Sehr gut waren bzw. sind auch Maschinen von Claes. Dies Nähmaschinen schaffen dann auch 16-25 mm dicke Lederpakete und werden mit Pressluft oder hydraulischen Füßchen Lüftern ausgestattet.
    Die Industrie-Ledermaschinen liegen aber preislich mal ganz locker bei 5000€ und mehr. Natürlich bekommt man sowas auch einmal gebraucht, aber die sind dann meist richtig ausgenudelt, Lager ausgeschlagen, diverse Teile verbogen und meist auch undicht, viele laufen ja auch in Ölwannen mit permanenter Schmierung.


    Was man auch nicht unterschätzen sollte, ist die nicht unbeträchtliche Geräuschentwicklung bei diesen Arbeiten.
    Vielleicht als noch bezahlbare Alternative zu nennen die Sailrite und die Kayser HeavyDuty Hobbymatic (ca. 800-1000€)

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

    Edited once, last by Foucault ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bilder, Bilder, Bilder... Sehr schön! Ich hoffe, die Tiefgrund - Phase ist bald vorbei! :)


    Ich schlage hoffentlich heute Abend noch die sprichwörtlichen drei Kreuze und bin dann mit Bauphase Dreck und Tiefgrund durch.
    Nichts schlimmer, als wenn man im laufenden Betrieb baustaubige Aktionen umsetzen muß.


    Die Regale für meine Nähmaschinen kann ich zum Glück in der Werkstatt Sägen und zusammenleimen/schrauben, schließlich sollte bis 1. Mai das Gröbste fertig sein.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Hallo euch allen,


    danke für eure Beiträge. Ich schließe daher mittlerweile die beiden elektrischen Varianten aus. Die mechanische Singer schaue ich mir nachher an. Die soll übrigens fast baugleich mit der Adler 30-1 sein.


    So sieht sie in restauriert aus.
    http://www.sk-messer.de/ledernaemaschinen.htm


    Woher ist Teile bekomme, weiß ich mittlerweile auch. Darüber hinaus sind da noch Spulen bei.


    Werde berichten.


    GLG
    Yvonne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo euch allen,


    so, nachdem ich gestern noch mit jemandem telefoniert habe, der alte Nähmaschinen restauriert und auch die Teile dafür verkauft, habe ich ganz schnell von dieser Singer Abstand genommen. Denn diese Maschine ist noch älter als die 29K-Baureihen und für meine Vorhaben nicht geeignet. Zufälligerweise habe ich dann noch eine Kleinanzeige von Anfang 2012 entdeckt und dort angerufen. Angeboten wurde nur "Schusternähmaschine alt - ohne Preis". Wie sich herausgestellt hat, ist es eine Claes Patent Elastic. Als der Verkäufer dann vor Ort anfing, die würden ja im Internet so bei 400 EUR liegen, dachte ich erst, das wird nix. Gut verhandelt und das gute Stück für 120 EUR mitgenommen. Erstmal ordentlich gereinigt und geölt. Läuft sauber und ordentlich. Zwei Dinge muss ich allerdings ersetzen. Zum einen ist am Nähfuss was abgebrochen und bei der Spule ist eine Feder abgebrochen. Aber die Teile gibt es ja zum Glück noch. "ganzvielfreu". Und etwas aufbereiten muss ich das Schätzchen natürlich auch.


    GLG und euch nochmal ein großes DANKE
    Yvonne

  • Na Dann! Herzlichen Glückwunsch:party::party: Ähm! ist doch klar, daß wir auf Fotos warten :D


    Liebe Grüße
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]