Erster Quilt "Summer-Night in the Park"-Variante - Hilfe!

  • Hallo!
    Vor kurzem habe ich meinen ersten Quilt zu nähen begonnen, nach ein paar inspirierenden Videos auf Youtube ;-) über Tubequilting. Eine Anleitung hat es mir besonders angetan, und so nähte ich meine erste Variation zu "Summer in the Park".


    quilt01_1.jpg


    Die Streifen habe ich alle selbst geschnitten, da keine JellyRolls zu erhalten waren^^. Zwei Stunden und ein bisschen was...
    Es kommt noch ein schmaler schwarzer Rahmen drumherum.


    Nun aber stehe ich vor dem Hauptteil, dem Quilten! Ich möchte es gerne mit der Maschine quilten, da ich genau weiß, mit der Hand würde ich bald die Lust verlieren :-). Aber wie kann ich es machen? Ich habe kein "spezielles" Füßchen, und keinen Anschiebetisch. Nun habe ich von "in der Naht quilten" gelesen. Wäre das auch hier möglich? Ich dachte mir, dass ich mit schwarzem Nähgarn einfach in der Naht alle drei Lagen zusammennähen könnte. Was haltet ihr davon? Ich bin für jeden Vorschlag dankbar!
    LG, Bärenjunges

  • Ich finde in der Naht gequiltetes nicht schön:


    Wenn auch nur ein Stich aus der Reihe tanzt fällt das sofort auf.


    Wenn Du z. B. füßchenbreit neben der Naht quiltest fällt es überhaupt nicht auf wenn mal ein Stich aus der Reihe tanzt.


    Den Abstand der Quiltlinien gibt das Vlies vor, jedes Vlies muss unterschiedlich dicht gequiltet werden.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen Dank für deine Antwort! Aber dann müsste ich ja bei jeder Naht die Farbe wechseln, daher dachte ich, wenn ich in der Naht nähe, reicht das schwarze Nähgarn... Gibt es noch andere Möglichkeiten? Das Vlies ist glaube ich aus Polyester, ich kann es aber nicht mit Bestimmtheit sagen, da es schon länger in meiner Truhe herumkugelt und ich es nun endlich vernähen wollte. Für das Zusammenquilten beginnt man dann etwa in der Mitte, richtig? Dann kann man etwaiges Verschieben etwas ausgleichen. Oder soll ich lieber auf einer schmalen Seite anfangen und mich nach unten durcharbeiten?

  • Hallo Bärenjunges, erstmal finde ich das Top wunderschön und erst die Farben! Ganz meins! Wieso musst Du beim Quilten außerhalb der Naht jedesmal die Farbe wechseln? Du könntest doch auch nur in den schwarzen Streifen Quilten mit schwarzem Garn. Oder mit Farbverlaufsgarn. Du hast recht am besten von der Mitte aus quilten, aber vorher gut heften oder stecken, das ist dann schon die halbe Miete. Wenn das möglichst faltenfrei erfolgt, ist das Quilten kein Problem mehr. Das Ergebnis wird sicher wunderschön! LG Uelli

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nach stundenlangem Herumrutschen am Boden habe ich nun fast alles geheftet (mein Zeigefinger schreit um Gnade), nun werde ich nun doch alles in Füßchenbreite-Abstand quilten. Ich hoffe, dass ich nicht zu viele Fehler mache, denn wie DAS funktionieren soll, steht noch in den Sternen^^. Verflixt, jetzt seh ich mir schon weitere Videos auf Youtube an und hätt schon wieder was gefunden, aber das Heften *brrr* ;-)...

  • Nach stundenlangem Herumrutschen am Boden habe ich nun fast alles geheftet (mein Zeigefinger schreit um Gnade), nun werde ich nun doch alles in Füßchenbreite-Abstand quilten. Ich hoffe, dass ich nicht zu viele Fehler mache, denn wie DAS funktionieren soll, steht noch in den Sternen^^. Verflixt, jetzt seh ich mir schon weitere Videos auf Youtube an und hätt schon wieder was gefunden, aber das Heften *brrr* ;-)...


    Sprühkleber oder Heftpistole?


    IMAG0128.jpg
    Heftpistole von Avery


    IMAG0130.jpg
    So klein sind die Heftfäden!
    (Quilting bitte nicht beachten - saumäßige Fadenspannung - war ein "Einstelllappen"!)


    1-SAM_0836.JPG
    Otif 505


    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einen Moment, ich muss meinen Unterkiefer erst wieder vom Boden aufsammeln. ARGHL! Auf die Idee wär ich nie gekommen!!! Ok, dann weiß ich es beim nächsten Mal besser. Das Topnähen hat viel Spass gemacht, aber das Quilten unter meinen kleinen Maschine verläuft etwas kompliziert. Schon mehrmals ist etwas verrutscht. Naja, ich geb nicht auf, für den ersten Versuch ist es ganz gut, und jeder fängt mal klein an^^.

  • Hallo! Vielen, vielen herzlichen Dank für eure Hilfe! Nun kann ich euch endlich meinen ersten, fertigen Quilt zeigen:


    quilt01_2.jpg


    quilt01_3.jpg


    Er ist 122 x 160 cm groß und mit Polyestervlies gefüttert (nie wieder! Die Fusselei machte mich total irre ;-)). Die Streifen habe ich alle selbst geschnitten, die Rückseite ist aus dem Batikstoff der selben Reihe und erinnert mich stark an eine polierte Steinoberfläche^^. Es sind viele Falten drin, aber ich hab jetzt gelernt, dass man das Heften nicht nur mit Nadel und Faden machen kann :-P. Das Binding habe ich mit den übrigen Streifen gemacht.


    Jetzt habe ich noch ein paar Eckchen und Streifen übrig und hoffe, dazu noch einen passenden Polsterüberzug zu nähen! Muss mich mal auf die Suche machen...
    LG, Bärenjunges

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • @ Faulengraben: Was ist das für eine Heftpistole? Schaut aus wie meine, um Kleidungsstücke mit Etketten zu versehen. Ist aber wahrsch. was anderes, oder?

    Stoffe kaufen ist nicht unmoralisch, nicht illegal und macht nicht dick. Stoff hält sich ohne Kühlschrank man muss nicht für ihn kochen, man muss ihm keine Windeln wechseln und ihm nie die Nase putzen, man muss nicht hinter ihm herräumen und nicht mit ihm spazieren gehen. Das richtige Stoffstückchen beruhigt die Nerven, streichelt die Seele und macht Freude. Außerdem ist es immer billiger und meist sinnvoller als ein Psychiater.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sehr schön geworden ! Als Anfängerin ist das Maschinenquilten für mich auch nach wie vor eine riesengroße Herausfoerderung.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]