Reißverschluss Hobo-Tasche von Miriam Dornemann

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein Problem beim Zusammennähen der Hobo-Tasche aus dem Buch "Meine Tasche - Mein Design" von Miriam Dornemann.


    Ich habe schon einige Tasche genäht und wollte dieses Mal eine mit Reißverschluss ausprobieren. Nur leider bin ich jetzt ein bisschen am verzweifeln, weil ich einfach nicht verstehe, wie die Taschenteile zusammen gesetzt werden.


    Ich habe beide Taschenteile genäht (Futtertasche, Außentasche) und soll nun den Reißverschluss und den Trageriemen annähen. Könnt ihr mir helfen oder mir erklären, wie das funktioniert? Wie müssen die Taschenteile zusammengesetzt werden? Soweit ich die Beschreibung richtig verstanden habe, muss die Außentasche auf rechts gedreht werden und in die Futtertasche gesteckt werden. Leider steht nicht in dem Buch, auf welcher "Seite" die Futtertasche ist. So etwas verwirrt mich schon. Meine früheren Taschen ohne Reißverschluss wurden meißt rechts auf rechts zusammengesteckt und über eine Wendeöffnung fertiggestellt. Bei dieser Tasche gibt es aber keine Wendeöffnung. Die Tasche soll zum Schluss durch den offenen Reißverschluss gewendet werden.


    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen! Ich überlege schon die ganze Zeit, wo mein Fehler ist und es macht mich fast wahnsinnig, dass ich darauf nicht komme.


    Vielen Dank im Voraus!


    Liebe Grüße

  • Anzeige:
  • Wenn die Außentasche auf rechts gedreht in die Futtertasche gesteckt werden soll, so muss die Futtertasche auf links gedreht sein. Dann liegen die jeweiligen rechten Seiten von Futter und Außentasche aufeinander.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ah super! Das dachte ich mir schon. Nähe ich dann den Reißverschluss an beiden Teilen fest? So wie es im Buch steht, muss der Reißverschluss hier nach unten zeigen. Wenn ich dann beide Taschenteile an den Reißverschluss nähe, ist die Tasche beim Wenden durch den Reißverschluss nicht richtig. Also entweder wende ich die Tasche falsch oder ich nähe sie falsch zusammen.


    Vielen Dank für Deine Hilfe!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, genau, das ist die Tasche und der Reißverschluss wird an Stoffstreifen befestigt. Das habe ich auch so gemacht. Nur dann steht in der Beschreibung:


    "Die Tasche aus Oberstoff auf rechts wenden, in die Tasche aus Futterstoff schieben.." Es liegen also die Taschen rechts auf rechts.
    "Den Reißverschluss umdrehen, der Schieber zeigt zum Tascheninneren, die Unterseite des Reißverschlusses zeigt nach oben! Den Reißverschluss auf den Taschenstoffen befestigen, sodass die Stoffränder der Taschen die des Stoffstreifens am Reißverschluss aufeinander liegen.." Also soll der Reißverschluss an beiden Taschen festgenähnt werden. Wenn ich diesen aber so festnähe, wie es die Beschreibung verlangt, ist der Reißverschluss hinterher beim Wenden im Inneren des Außenstoffs. Oh Gott, ich hoffe, das ist verständlich. Also der Reißverschluss zeigt dann ins Innere der Außentasche. Und das ist ja irgendwie quatsch.. :confused:

  • Versuchs einfach mal in 2 Schritten:


    Erst das Reißverschlussteil an den Oberstoff nähen. Dazu die Tasche auf links drehen. Dann das RV-Teil einstecken -Du guckst jetzt gegen die Rückseite des RV. Das grob festnähen.


    Dann die Oberstofftasche mit RV lassen wie sie ist und in die Futtertasche stecken (Futtertasche ist richtig herum, also rechte Stoffseite außen. Und dann die Teile an den Taschenoberkanten zusammennähen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe das Buch auch. Ich habe die Tasche zwar noch nicht genäht, aber eben mal in der Anleitung nachgelesen. Du darfst nicht beide Taschen so wenden, dass sie rechts auf rechts liegen, sondern quasi links auf links, eben weil Du, die Du selbst schon gemerkt hast, keine Wendeöffnung hast. Du hast die Futtertasche so vor Dir liegen, dass die linke Seite (später nicht mehr sichtbare Seite) nach innen zeigt und die Seite, die später mal im Inneren der Tasche zu sehen sein wird, zeigt nach außen. Die Oberstofftasche wird dann da reingeschoben, so dass Du die spätere Außenseite jetzt innen siehst, und dass die linke Seite des Oberstoffes an der linken Seite der Futtertasche liegt. Im Endeffekt ist dann die Reißverschlussöffnung die Wendeöffnung. Was Dich vermutlich verwirrt, ist die Tatsache, dass nach dem Einnähen des Reißverschlusses im inneren der Tasche ja noch sichtbare Nähte sein werden, was Du von Deinen anderen Taschen nicht gewöhnt bist. Es gibt auch Methoden, Taschen mit Reißverschlüssen clean (also ohne sichtbare, versäuberte Nähte) zu nähen. Das ist in dieser Anleitung aber nicht vorgesehen.

  • ich habe die Tasche schon genäht. In der Anleitung ist es genau falsch herum. Die Innentasche wird auf rechts gewendet und die Außentasche reingesteckt.


    Der Reissverschluss ist dann sichtbar nach dem Annähen. Deshalb steht in der Anleitung, dass du das versäubern sollst. Eine nicht so schöne Ansicht. Ich werde beim nächsten mal den sichtbaren Reißverschluss mit Schrägstreifen einfassen. Sieht einfach schöner aus.


    Ansonsten ist das eine sehr schöne Tasche.


    LG Heike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Man kann ja auch mal von Anleitungen abweichen....


    Wenn Du es so nähst wie ich es oben beschrieben habe brauchst Du nur ein Stück Näht im Futter zum Wenden offenlassen und hast keine sichtbaren Nahtzugaben am Ende.


    Die Buchautorin hat Hobos ja nicht erfunden, ich nähe die Dinger seit Jahren so, und ich kenne keine Anleitung bei der man hinterher Nahtzugaben sichtbar hat.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Man kann ja auch mal von Anleitungen abweichen....


    Wenn Du es so nähst wie ich es oben beschrieben habe brauchst Du nur ein Stück Näht im Futter zum Wenden offenlassen und hast keine sichtbaren Nahtzugaben am Ende.


    Die Buchautorin hat Hobos ja nicht erfunden, ich nähe die Dinger seit Jahren so, und ich kenne keine Anleitung bei der man hinterher Nahtzugaben sichtbar hat.....


    Jipppiiiiiee! Ich habe es endlich geschafft! Vielen Dank für Eure Hilfe! Meine Tasche ist fertig! :D


    Da diese Tasche durch das Nähen und dann wieder Nahttrennen etwas gelitten hat, werde ich diese Tasche gleich noch einmal nähen und dann diese Techik anwenden. Vielen Dank Bianca! Ich denke auch, dass das hiermit schicker aussieht. Es geht natürlich auch so, wenn man die Naht versäubert, aber es ist doch besser, wenn man diese erst gar nicht sieht!


    Vielen vielen Dank! :applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, ich habe diese Tasche in meinem Blog (siehe oben) gezeigt. Die Anleitung im Buch ist tatsächlich nicht ganz richtig! Man muss die Innentasche auf rechts wenden und dann die Außentasche (links auf links) reinstecken. Dann den Reißverschluss mit der Oberseite nach unten (in die Tasche) annähen, genauso die Henkel in die Tasche stecken.
    Bei dieser Variante bleiben innen die Nähte. Allerdings sollen sie ja vorher versäubert werden. Fakt ist, dass dieses kaum auffällt, da die Seitenstreifen des Reißverschlusses sie verdecken. Ich habe so schon einige Hobos genäht und bin sehr zufrieden damit.

  • Hallo! Ich habe mich heute hier neu in der Gruppe angemeldet.
    Nun hab ich gleich eine Frage die zu diesem Thema passt.
    Auch ich habe dieses Buch "Meine Tasche Mein Design" und bin dabei die HOBO zu nähen.
    Jetzt lese ich "2x Streifen für den Reissverschluss 30x4cm und 1x Streifen für Träger 70x12 cm.
    Muss ich da beim Zuschnitt noch jeweils 1 cm Nahtzugabe mitrechnen oder ist diese schon in diesen Angaben enthalten?
    Die Schnitttmusterteile habe ich mit 1 cm Nahtzugabe ausgeschnitten!


    Danke schon mal für die Antworten die hoffentlich kommen :-)
    Das wird sicherlich nicht meine letzte Frage gewesen sein, da ich noch nicht so lange "die Fäden in der Hand" habe!


    Liebe Grüße
    Kringelchen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]