Kein Schnittmusterheft wird umsonst gekauft! fetziges für junggebliebene Dicke I/2013

  • Hallo,


    schon vor längerer Zeit habe ich alle Abos gekündigt und beschlossen, nur noch Hefte zu kaufen, in denen mind. 2 Modelle sind, die das Potenzial haben, genäht zu werden - und dann auch wirklich eines aus jedem Heft zu nähen. Und Fertigschnitte werden auch nur gekauft, wenn ein konkretes Projekt im Raum steht.


    Damit das auch klappt, starte ich hier jetzt ein UWYH. Stoffe habe ich satt und genug - und 8 Stoffmärkte in näherer Umgebung - daran wird es nicht scheitern.


    In den letzten 14 Monaten habe ich folgendes gekauft (das neueste zuerst):


    burda 7092 - eine Jacke mit mega-Kragen
    meine Nähmode plus MN006
    burda 1/2013
    burda 12/2012
    burda 10/2012
    burda plus HW/2012
    Ottobre HW/2012
    Onion 1032
    burda 5/2012
    burda 4/2012
    Ottobre F/S 2012


    Natürlich habe ich auch noch ältere Hefte, die nicht abgearbeitet sind - es kann also sein, das sich das eine oder andere Modell daraus hier reinmogelt.


    Aktuell nähe ich eine Hose mit weitem Bein, selbst gezeichnet nach Hofenbitzer - erst ein Test-Modell - wenn das gut wird, liegt der Original-Stoff schon parat.
    Zu dieser Hose will ich das Jäckchen nach burda 7092 nähen. Auch zuerst nur ein Probe-Modell. Am liebsten noch diese Woche, weil am Samstag der erste "meiner" Stoffmärkte ist und ich für das Original-Jäckchen wohl nicht den richtigen Stoff im Vorrat habe.


    Beenden werde ich den UWYH wenn er zu unübersichtlich wird oder ich mal wieder eine Nähflaute habe.


    Und jetzt sollte ich nähen statt drüber zu reden (frei nach Waldemar Hartmann)
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Die meisten deiner Hefte lungern bei mir auch 'rum ;), und ich ordne mich in die gleiche Kategorie ein ("junggebliebene Dicke ").


    Ich bin gespannt, was du daraus machst!

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kaufe schon lange nicht mehr jede Nähzeitschrift und stelle trotzdem fest, dass ich aus denen die ich doch kaufe, auch nix nähe.
    Fertifschnitte kaufe ich schon seit längerer Zeit nur noch,wenn ich sie auch brauche und dann natürlich auch wirklich benutze.


    Im Prinzip reichen mir ein paar ordentliche Grundschnitte mit denen ich rumbasteln kann.


    Aber da die Zeitungsverlage ja auch leben müssen und das letzte Hemd keine Tsaschen hat...:D
    Ich kann's nicht lassen, das Zeitschriftenkaufen, wenigstens ab und zu.


    Am leichtesten fällt mir das Liegenlassen bei der Burda und das hängt weniger an den Schnitten als an den Bildern.
    Meiner Meinung nach sind die Modelle in der Burda oft so ungünstig fotografiert, dass man sich auf den ersten Blick kein richtiges Bild
    vom Modell machen kann.


    Gruß
    Benzinchen
    .

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Aber da die Zeitungsverlage ja auch leben müssen und das letzte Hemd keine Tsaschen hat...:D
    Ich kann's nicht lassen, das Zeitschriftenkaufen, wenigstens ab und zu.


    Nicht nur die Zeitungsverlage auch die anderen Schnitthersteller. Den Onion habe ich z.B. nur gekauft, weil mir das mit den vielen Abnähern so gut gefiel.


    Ich habe leider drastisch zugenommen in den letzten Monaten, so dass ich nix passendes an Schnitten habe. Anziehen kann ich obenrum nur Shirts und Strickjacken, die mitgewachsen sind. Hosen musste ein paar kaufen, habe aber nur Jeans gefunden - sonst nur schwarze und schwarz mag ich nicht.


    Jetzt geh ich erst mal zum Sport - auf dass die kleineren Größen irgendwann wieder passen
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das finde ich auch immer ärgerlich,nicht nur in der Burda. Die Modelle stehen oder sitzen oft so, daß man nur mit viel Fantasie erkennen kann, was sie eigentlich anhaben. Wenn man dann etwas genäht hat, staunt man oft wie es in Wirklichkeit aussieht.
    Liebe Grüße Monika

  • Hallo - ich bin knapp davor mir wieder die Burda zu abonnieren. Wenn ich mir die Online-Vorschau anschaue find ich das Wenigste gut, schau ich in der Galerie die genähten Sachen "von normalen Leuten" an, dann ärgert es mich, dass ich das Heft nicht habe
    (bei uns im Ort gits keine Burda zu kaufen, obwohl es an 5 Stellen Zeitschriften gibt)


    Grüßle
    Leviathan

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo - ich bin knapp davor mir wieder die Burda zu abonnieren.
    (bei uns im Ort gits keine Burda zu kaufen, obwohl es an 5 Stellen Zeitschriften gibt)


    Wie blöd ist das denn? Ich weiß hier von vier Verkaufsstellen für Zeitschriften und in dreien gibt es die burda sicher - in dem letzten Supermarkt weiß ich es nicht, und dann gibt es noch die Tankstellen, aber da habe ich nie geguckt. Schwierig ist es abundan mit burda plus und Ottobre, die sind schneller weg als ich im Laden dran denke oder hinkomme. Liegen sie länger dort, sind sie meist so grauselig, dass ich sie nicht haben mag (wie die aktuelle burda plus, davon gab es noch 5 Stück am vergangenen Samstag).


    Mir gefallen die Sachen aus der burda auch manchmal erst mit einigem Abstand. Ich schaue dann immer ob ich sie noch bekommen kann über den Zeitschriften-Handel oder Kleinanzeigen-Portale. Bis auf ein Heft habe ich alle bekommen auf dem einen oder anderen Weg.


    In manchen Jahren habe ich nicht mal ein Heft gekauft, selbst bei 4 Heften wie 2012 lohnt sich das Abo nicht.
    Mehr wie 4 pro Jahr habe ich in den letzten 10 Jahren seltenst gekauft - Moment mal, blätter, blätter in den Übersichten :
    2011:3, 2010:5 (!), 2009:3, 2008:1, 2007:3, 2006:0, 2005:3, 2004:1 - also 23 Hefte in 9 Jahren.
    2002/2003 hatte ich ein Abo.
    von burda plus habe ich auch nicht viele: HW 2005, HW 2006, FS 2009, HW 2009, FS 2010


    Aus manchen habe ich sogar schon was genäht ...


    ToiToiToi
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Ich kaufe auch nur noch dann ein Heft, wenn mir Sachen darin gefallen, auch wenn es nur EIN Teil ist, denn ein Fertigschnitt ist ja mindestens genauso teuer. Aus früheren Jahren habe ich Dutzende von Burdas in Stehsammlern im Regal, die Seiten mit der Übersicht über technischen Zeichnungen habe ich herausgetrennt und in einem Ordner abgeheftet. Nun kann ich - wenn ich z.B.nach einem Rockschnitt suche - diesen Ordner durchblättern und falls mir was ins Auge fällt, dieses Modell dann im Originalheft anschauen (manchmal staunt man dann auch!). Ich habe festgestellt, dass ich irgendwann doch auf ältere Hefte zurückkomme, z.B. seit einigen Monaten auf die Kindermodelle fürs neue Enkelkind.


    mokako:)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe die Übersichten aller Hefte kopiert und in mittlerweile 2 Ordnern.
    Von burda seit es diese Übersichten gibt.
    Außerdem Ottobre und knip - auf noch von den Heften, die bereits wieder verkauft habe - einfach so als Inspiration.
    Wenn ich was bestimmtes suche und dort nichts finde, gucke ich noch die Patrones durch - da müsste man sich die Übersichten selber machen, dazu fehlte mir bisher der Nerv, obwohl da oft schöne Details dran sind.


    LG Rita

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Hallo!
    Irgendwie wiederholt sich doch auch alles ... Wenn man mal die Burda Hefte aus den 80er, 90er usw. vergleicht.... Und auch in der Knip finde ich wiederholt sich alles. Ich habe auch alle Abos gekündigt und hol mir lieber hier die Inspiration. Irgendwann hat man halt auch heraus, was einem gut steht und was eben nicht...
    LG Nati

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe inzwischen 12 Jahre Burda komplett (nur Nähjournale mit Schnittmustern) und überlege auch langsam, die Dinger abzubestellen oder alte Ausgaben zu entsorgen zugunsten neuer... Ja, ein Teil wiederholt sich. Aber finde mal eine 5-Pocket-Hose. Da bin ich zuletzt Anfang dieses Jahrtausends fündig geworden (in den Burdas). Eigentlich ein Grund, das Abo zu behalten, da immer mal wieder was Nettes bei ist.


    Meine Regel 'aus jedem Heft mindestens einen Schnitt machen' ... naja, wenn ich ehrlich bin, muß ich da irgendwann mal eine 'Aufholjagd' starten.


    Ansonsten bin ich jetzt auch zunehmend dazu übergegangen, mir gezielt Einzelschnitte zu kaufen. Schließlich habe ich inzwischen ja eine Basis-Schnittsammlung plus Sonderkram.


    LG
    neko

  • ... auch ich habe schon vor etwa 4 jahren die hefte und schnitte, die ich nicht benötige aussortiert und verkauft.
    als erstes habe ich mich von allen holländischen kinderschnitten getrennt und dann kamen auch die damenschnitte und hefte an die reihe.
    ich beschränke mich nur noch auf burda und eventuell die ottobre für damen, das reicht.
    wenn ich denn mal zeit zum nähen habe finde ich da sicher das richtige...

    Liebe Grüße Chrisi



    Schenkt das Leben Dir Zitronen, egal, besorg Tequila und ruf mich an!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was mir heute nicht gefällt, gefällt mir morgen. Bei Burda kann frau getrost auf ein 5 Jahr alte Burda zurückgreifen und es ist noch immer flott.
    Des öfteren sehe ich Modelle in Kleidungsgeschäften, die hatte Burda schon vor 3 Jahren zu nähen.
    Oftmals fehlt auch die Fantasie sich ein Kleidungsstück in einem anderen Stoff vorzustellen. Der eine kann es, der andere nicht......
    Bei mir sind es meistens ca 4 Burdas im Jahr. Die Knip kommt aus der Bibliothek und schneidet, was die Passform angeht, bei mir schlechter ab.

  • Ich habe fast alle knip verkauft. Im Zeitraum 12 und 13 habe ich auch keine gekauft - fast alle knip-Mödelle, die ich mal angefangen habe, sind entweder unfertig oder gefallen mir nicht wirklich.


    Gestern habe ich den Fertigschnitt 7092 teilweise kopiert und zusammengesteckt. Ergebnis: gefällt mir nicht. Sieht aus, als gehöre es meiner großen Schwester. Ich hätte es wissen können ...
    Jetzt muss ich mal sehen, wie die Jacke werden soll, für den ich den Schnitt gekauft hatte. In einem burda-Heft war etwas ähnliches - ähnlich aber nur auf den zweiten Blick. Das kopiere ich gerade, mal sehen, ob mir das gesteckt besser gefällt.


    Der Schnitt gilt damit als abgearbeitet!


    Ich geh dann mal
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...zu was für einer Gelegenheit willst du die Jacke denn tragen?


    Nur so für jeden Tag finde ich die 7092 auch too much....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • 50ter Geburtstag einer Freundin - und sie wünscht sich was Größeres ...

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...dafür findest du bestimmt noch was passenderes und bequemeres ;) - ich finde , die 7092 sieht nach "Großer Oper" aus, Bayreuther Festspiele oder so :D...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich brauche was mit einem Hingucker-Kragen!
    Aber der 7092 iste eh aus dem Rennen. Nur der andere burda-Kragen sieht total langweilig aus.
    Und die dritte Idee passt nicht zum Stoff.


    Gestern habe ich einen Kragen in Anlehnung an den 7092 aus Folie zugeschnitten und vorhin an die Test-Jacke gesteckt. Dabei sind mir noch 1, 2 Dinge aufgefallen ...


    Wie würde denn etwas passendes und bequemes aussehen, wenn der Rest im kleinen Schwarzen kommt?
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Fifty, hallo Mädels,


    allgemein zum Thread hier mein Kommentar: Ich finde die plus-Modelle von Burda meist sehr wenig ansprechend, sollen wir denn unsere Kurven und auch Speckrollen unbedingt verhüllen? Ich kaufe Burda und Ottobre regelmäßig und gelegentlich auch andere, weil ich auch sehen kann, für was man welchen Stoff nimmt - oder besser nicht nimmt! Also die Hefte sind Ideengeber. Ansonsten hab ich angefangen, meine Schnitte nach Hofenbitzer selber zu entwickeln. Ich kann nur jeder, die über die ersten Anfänge des Nähens hinaus ist, dieses Buch empfehlen (Schnittkonstruktion für Damenmode). Am Anfang steht man zwar davor wie ein Ochs' und ich dachte erst, ich raff es nicht, aber dann hab ich mich "hineinversenkt" und siehe da, den perfekten Hosenschnitt entwickelt! Ich mach die Schnitte auch, weil die Schnittmuster in großen Größen selten passen, entweder ist alles zu weit, oder oben zu eng und unten zu weit oder vorne zu eng und hinten zu weit usw.usw. Ich hab mir eine Datei gemacht, in der ich Modelle aus den letzten 2 Jahren, die mir gut gefallen, eintrage, und auch welcher Stoff geeignet ist und was ich von meinem persönlichen Stofflager ;-)), dafür verwenden möchte. Aber das ist kein Zwang, Nähen macht mir sehr viel Spaß und sollte für uns ja kein Streß sein. Allen viele Grüße und ein schönen Frühlingsanfang, seufz, Edelhausfrau:D

  • Du hast recht! Aber manchmal bin ich unsicher, wie das Zusammenspiel eines Kragens mit einem Halsausschnitt aussehen muss.


    Für diese Jacke, die ich nun unfertig rumliegen habe, weil ich krank geworden bin, wollte ich einen Kragen konstruieren - Hofenbitzer Seite 316ff - aber da trafen sich nirgends die Linien. Deshalb habe ich mir den Schnitt 7092 gekauft, aber der war eben auch ganz anders als meine Vorstellung und passte noch dazu sowas von überhaupt nicht.
    Ich habe dann einen anderen Krangen konstruiert (HoBi S.286ff) und am Schnittteil die Außenkante so lange verkleinert, bis er wie gewünscht saß. Angenäht habe ich ihn auch noch, dann lag ich flach. Angezogen habe ich jetzt etwas alltägliches - und zum Glück war ich nicht die einzige. Von Jeans und Pulli über das kleinwe Schwarze bis hin zu richtig festlichen Klamottis war alles vertreten.


    Für den Körper der Jacke hatte ich zwei Probeteile engefangen und soweit genäht, dass ich die Passform beurteilen konnte. Das eine habe ich jetzt soweit getrennt wie nötig und denke, dass es in den nächsten Tagen fertig wird, dann muss nur noch das warme Wetter kommen.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]