Anzeige:

WIP: T-Shirt mit der Overlock (anfängertauglich)

  • Ich bin weder Nähprofi, noch kann ich gut mit einem PC und einer Kamera umgehen.
    Doch das geht vielen so und ich möchte andere ermuntern, einfach auch mal nicht perfekte WIPs einzustellen Dann sehen wir: „Mit unseren Fehlern sind wir nicht alleine!“ und das macht Mut mehr zu probieren …………………………….


    Und nun zum T-Shirt:


    Zunächst habe ich meinen Schnitt aus Ottobre 2/07 („T-Shirt“)zugeschnitten. t1.jpg
    Als Extrateil brauche ich einen langen Streifen (5,5 cm breit), der in der „Haupt-Dehnrichtung“ des Stoffes zugeschnitten und anschließend links auf links zusammengeklappt gebügelt wird.t3.jpg
    Anschließend habe ich eine Schulternaht mit der Overlock geschlossen.t4.jpg


    Nun lege ich das zusammengenähte Teil so hin, dass ich den Halsauschnitt komplett vor mir liegen habe und in die vordere und hintere Halsauschnittmitte eine Nadel als Markierung stecken kann.
    IMG_1987.jpg

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Jetzt markiere den Streifen 5cm vom Anfang mit einer Nadel.


    Ich dehne den Streifen und messe aus wie lang er bis zur Rückenmitte sein muss, Nadel einstecken und eine weitere Nadel mit gleichem Abstand auf den Streifen stecken. = Die Länge des Bündchens für den hinteren Ausschnitt ist festgelegt. T6.jpg


    Entsprechend fahre ich fort, um die vordere Bündchenlänge zu ermitteln. Von der markierten Stelle das Band ziehen und gezogen bis zur Mitte des Vorteils abmessen, Nadel einstecken und gleiche Länge markieren.


    Anschließend wird der Streifen festgenäht. Die Nadeln zeigen die Punkte, die zusammentreffen sollen. Das T-Shirt liegt unten, der Streifen wird gedehnt und dabei angenäht.
    Die 2. Schulternaht wird geschlossen. Üblicherweise mache ich das erst mit der Nähmaschine und dann klappe ich die Nahtzugabe nach innen ein und nähe erneut mit der Overlockmaschine. So gibt es keine hässlichen, sichtbaren Endstücken am Halsbündchen.
    Heute hatte ich es eiliger und so musste ich die Nahtzugabe mit der Hand mit ein paar Stichen nach innen nähen. Das sieht nicht ganz so toll aus….
    Jetzt bügel ich das Bündchen nach oben, um anschließend mit der Nähmaschine (Elastikstich und Jerseynadel!) die Nahtzugabe fest zu steppen.
    Der Halsauschnitt ist fertig *freu*
    t8.jpg
    Jetzt werden die Ärmel ans Vorder- und Rückenteil angenäht und anschließend die Seiten- und Ärmelnähte durchgehend geschlossen.


    t9.jpg


    t10.jpg
    Nachher nähe ich mit der normalen Maschine noch die Ärmel- und unteren Säume.
    Das T-Shirt ist dann fertig. *freu*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ging ja flott.
    Du machst es wie ich: erst den Halsausschnitt und dann erst die Ärmel.


    Grüße, sikibo

    --------
    Sieht gut aus wenn die Naht nicht wär.


    Viele Grüße
    sikibo

  • Toll erklärt. Ich nähe allerdings den Streifen nach dem Ausmessen erst zusammen und nähe ihn dann an. So vermeide ich die Naht an der einen Schulter.
    Toller Stoff, gefällt mir.


    VG
    Gerlinde

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe allerdings den Streifen nach dem Ausmessen erst zusammen und nähe ihn dann an.



    So kann man das auch machen. :)
    Dann sollten aber bereits beide Schulternähte geschlossen sein :)
    Und noch eine Änderung:
    Die Stecknadeln auf dem Streifen werden anders verteilt.:
    Streifennaht, dann Stecknadelmarkierung hintere halbe Bündchenlänge (= bis zur Schulternaht),
    halbe vordere Länge= Nadel,
    2. Hälfte vordere Länge Nadel (= 2. Schulternaht)
    und zum Schluss müsste die 2. Hälfte der hinteren Bündchenlänge übrig sein, die dann bis zur Naht reicht. :)
    Damit liegt die "Bündchenzusammennähnaht" in der hinteren Mitte...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich stecke noch die Stecknadeln nicht quer zur Kante sondern parallel aber dann ca 2 cm links von der Schnittkante. So können die im Stoff verbleiben und müssen nicht rausgezogen werden, wenn ich overlocke.


    Guter Tipp!

  • Hallo,


    schöne Anleitung, sie würde aber besser in den Bereich "Schulterblicke" passen.


    Soll es dorthin verschoben werden?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich stecke noch die Stecknadeln nicht quer zur Kante sondern parallel aber dann ca 2 cm links von der Schnittkante. So können die im Stoff verbleiben und müssen nicht rausgezogen werden, wenn ich overlocke.


    Gerade bei dehnbaren Stoffen hilft es ungemein die Nadeln quer zu stecken, ruhig in ausreichendem Abstand zum Messer.


    Bei längs gesteckten Nadeln verschieben sich die Stofflagen oft (nicht nur mit der Ovi sondern auch mit der Nähmaschine).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nein Katharina, "Schulterblicke" sind nicht für Profis, das ist ein Missverständnis.


    Es ist der Teil für alles bei dem man etwas lernen kann, und das kann man hier. Wirklich schöne Anleitung!


    PS.: Der Fred ist angekommen :-)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

    Edited once, last by GlückSachen ().

  • Du bist die Mod und so leicht bin ich nicht beleidigt, wenn jemand meint, aufräumen zu müssen :) Das Umarmungssmily fehlt leider noch im Forum

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Die 2. Schulternaht wird geschlossen. Üblicherweise mache ich das erst mit der Nähmaschine und dann klappe ich die Nahtzugabe nach innen ein und nähe erneut mit der Overlockmaschine. So gibt es keine hässlichen, sichtbaren Endstücken am Halsbündchen.


    Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn du die Nahtzugaben nach innen klappst und anschließend mit der Overlock nähst, dann gibt es ja auch von der Overlocknaht einen Abschluss. Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.


    Ich mache es bei meinen Shirts immer so wie es Gerlinde beschrieben hat. Die Schulternähte werden dann natürlich beide geschlossen.

  • Na weil der Smiley fehlt habe ich ja die PN geschrieben :-)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn du die Nahtzugaben nach innen klappst und anschließend mit der Overlock nähst, dann gibt es ja auch von der Overlocknaht einen Abschluss. Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch..


    Das habe ich doof ausgedrückt :( Ich falte die Nahtzugabenecke im 45 Gradwinkel und nähe dann mit der Ovi die Naht noch einmal. Damit ist die vordere Ecke weg....

  • Ich nähe allerdings den Streifen nach dem Ausmessen erst zusammen und nähe ihn dann an. So vermeide ich die Naht an der einen Schulter.


    Das mache ich auch so. Für Halsbündchen messe ich immer den Umfang und multipliziere ihn mit 0,75. Dann habe ich zumindest schon eine grobe Länge. Ich teste die Länge natürlich noch vorarb, indem ich den Streifen auf die ausgerechnete Länge stecke und an den Halsumfang halte. Jeder Jersey ist da nämlich anders...


    Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn du die Nahtzugaben nach innen klappst und anschließend mit der Overlock nähst, dann gibt es ja auch von der Overlocknaht einen Abschluss. Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.


    Ich stelle mich mal dazu ;)

    Lieben Gruß
    sany, äh sandra (Die Macht der Gewohnheit )


    Ich bin ich - das ist nicht immer leicht - aber gut so! :)

    Edited once, last by sandra ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Siehe Beirag 15 :)


    Entschuldigung!
    Kannst Du davon vielleicht bitte ein Bild einstellen??
    Ich stehe noch immer auf'm Schlauch :o


    Habe ich sooo lange zum Schreiben gebraucht?!

    Lieben Gruß
    sany, äh sandra (Die Macht der Gewohnheit )


    Ich bin ich - das ist nicht immer leicht - aber gut so! :)

  • Morgen nähe ich zwei Reste mit der Maschine zusammen und dann -wie beschrieben- noch einmal mit der Ovi . Dabei mache ich Fotos und stelle sie ein... Versprochen :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]