Walkkleid füttern?

  • Liebe Grüße in die Abendrunde!


    Ich habe hier Wollwalk liegen, 1,30, in weiß. War mal ein reduziertes Reststück, für 6 euro, das musste mit! :D


    Ich würde gerne daraus eine Art Überziehkleid, ohne Ärmel, knielang, eine Art Etuikleid nähen. Ich würde es auch gerne ofenkantig verarbeiten, vllt. den Ausschnitt irgendwie fantasievoll ausschneiden. Soweit so gut. Aber wie friemle ich dann das Futter rein? So ganz ohne Futter, zumindest für das Rockteil, möchte ich nicht lassen. Oder nähne ich einen extra Unterrock dazu?


    Danke!

  • Anzeige:
  • Ich würde gerne daraus eine Art Überziehkleid, ohne Ärmel, knielang, eine Art Etuikleid nähen. Ich würde es auch gerne ofenkantig verarbeiten, vllt. den Ausschnitt irgendwie fantasievoll ausschneiden. Soweit so gut. Aber wie friemle ich dann das Futter rein? So ganz ohne Futter, zumindest für das Rockteil, möchte ich nicht lassen. Oder nähne ich einen extra Unterrock dazu?


    Das Kleid ohne Futter zu arbeiten kann ich dir aus eigener leidvoller Erfahrung auch nicht empfehlen, jedenfalls dann, wenn du vorhast, es oft zu tragen. Meine leidvolle Erfahrung ist ein Mantel, bei dem ich alle Nahtzugaben mit selbst hergestellten Futterschrägstreifen versäubert habe. Gut, ich habe den Mantel auch echt geschleppt ... Trotzdem schade um die viele Arbeit, wenn nach einem Jahr der Bereich um den Allerwertesten schon total ausgebeult und vor allem dünn geworden ist. Jetzt habe ich neulich mit Schrecken festgestellt, dass sich dort auch noch eine Mottenlarve gütlich getan hat ... Aber das ist ein anderes Thema.


    Ich würde dir eher zu einem richtig gefütterten Kleid raten als nur zu einer Unterrock-Lösung. Anleitungen, wie man Etuikleider füttert gibt es so einige im Netz.
    Wenn sich deine Frage mit dem Futterreinpfriemeln auf den offenkantigen Ausschnitt bezieht: auch der offenkantige Ausschnitt wird ja wohl mit einem Besatz gearbeitet. Ebenso die Armausschnitte. In dem Fall ist das Füttern ja sogar noch einfacher, weil kein Wenden nötig ist. (Ich hoffe, ich habe da jetzt keinen Denkfehler am Start).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Dir!


    Du hast alle meine Bedenken angesprochen. 1. dass es sich am Hintern ausbeult. Außerdem ist der Stoff weiß, Jeans trage ich nicht, dafür aber manchmal sogar Straps :cool: Und ich will nicht, dass da was durchschimmert.... Und 3. dass ich nicht wusste, wie man Futter annäht bei ofenkantiger Verarbeitung. Sonst habe ich schon Futter ins Kleid eingenäht, das wäre nicht das Problem. Gut. Dann füttere ich komplett und mache Schrägstreifen.

  • Ich habe mir mal ein Unterkleid genäht, tiiiief ausgeschnitten, mit schmalen Schultern und tiefem Armloch, das geht inzwischen für drei KLeider.

    --------
    Sieht gut aus wenn die Naht nicht wär.


    Viele Grüße
    sikibo

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe mir das Burda-Kleid 7736 aus zweifarbigem Walk genäht und bei den Teilungsnähten vorne die Nahtzugaben nach außen gelegt. Den Schnitt habe ich ein wenig verlängert, nach Schnitt war es mir zu kurz, um es ohne Hose zu tragen. Gefüttert habe ich es nicht, allerdings ist mein Stoff auch nicht durchscheinend.

  • Ich weiß es echt nicht.... Der Stoff liegt, die Tage werden immer wärmer, das Futter habe ich schon gefunden :-D noch ein bisschen und ich kann das Projekt bis zum nächsten Winter aufschieben. Ich denke schon, dass ich das Kleid voll unterfüttern werde, aber evtl. nur an den Schulternähten zusammen nähe... Wie ich allerdings Ausschnitte gestalte, weiś ich noch nicht. Ich muss noch bisschen "schwanger" gehen.


    Danke!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]