Lace Stricken

  • Ich stricke mir gerade den Schal Palau aus "Lace für Einsteiger". In der 80. Reihe habe ich festgestellt, dass ich mich beim Muster verzählt habe und musste komplett aufribbeln, ging aber mühsam :(
    Habt Ihr irgend einen Trick, dass man nicht die ganze Strickerei aufmachen muss, sondern nur bis zum Fehler. Es waren ja jetzt "nur" 80 Reihen. Kann mal so alle 20 Reihen einen Faden, z.B. Sockenwolle, einfach nur mitlaufenlassen, welchen man dann irgendwann nur rauszieht?

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

  • Anzeige:
  • Oh nein, wie ärgerlich - zumal sich das dünne Garn nach dem Ribbeln nicht mehr sehr gut verstrickt.


    Deine Idee ist genau richtig - das nennt man Rettungsleine.
    Alle paar Reihen ziehst du ein (am besten kontrastfarbiges) Fadenstück durch die gestrickten, auf der Nadel befindlichen Maschen (ist das verständlich? Sonst mache ich dir heute Abend gerne mal Beispielfotos). Achte auf ausreichende Länge, der Faden verschiebt sich ein bisschen beim Stricken der nächsten Reihe.
    Dann musst du im Bedarfsfall nur bis zur Rettungsleine ribbeln und kannst die Maschen auch gut wieder aufnehmen.


    Viel Erfolg beim nächsten Anlauf!


    Liebe Grüße
    Manu :o

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Nähmaus
    das habe ich noch nie ausprobiert, wenn ich einen Fehler gemacht habe merke ich es meistens in der nächsten Reihe, weil ja dann das Muster nicht mehr aufgeht.
    Dann kann man gut die Maschen zurückstricken.
    Du kannst ja mal ein Probestück stricken und es ausprobieren, und uns dann Bescheid geben. Obwohl ich mir das bei Flauschgarn sehr schwierig vorstelle.

    Liebe Grüsse Anke

  • Hm, ich hab den Schal schon gestrickt - da merkt man Fehler nicht sofort und der Musterversatz fällt leider erst nach ein paar Reihen auf, vorher sieht man es nicht sehr gut.


    Noch ein Hinweis: Hast du die erste Auflage von dem Buch? Da haben sich bei 4 Strickschriften Fehler eingeschlichen (zum Glück nicht bei Palau), die der ToppVerlag auf seiner Homepage korrigiert zum Download bereitgestellt hat.


    Liebe Grüße
    Manu

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe ja gestern Abend neu angefangen mit dem Teil und werde dann, der Schal fängt als Dreieck an und wird dann gerade, mal eine "Rettungsleine" einfügen, ich habe noch Rest vom Sockengarn. Ich werde mal ein Foto von der Traumhaften Wolle machen (Lila, orange und grau in Farbverläufen).

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

  • Ja, ich habe die erste Auflage und mir die Korrektur schon ausgedruckt. Ja, den Fehler habe ich erst in dem Teil gemacht, wo der Übergang zum geraden Stück ist (ab Rapport).
    Ich habe aber gleichzeitig noch einen Schal mit einfachem Muster in Arbeit, welchen man auch Abends beim Fernsehen stricken kann. der ist fast fertig . Fotos mache ich dann und stelle sie hier rein.

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Immer in der ersten Reihe eines Mustersatzes (Rapport) stricke ich über die ersten 10 Maschen mit dem normalen Faden und zusätzlich einen Kontrastfaden. Da nehme ich allerdings reine Baumwolle, weil es glatt ist und sich leicht wieder entfernen lässt. So weiß ich auch, wie viele Mustersätze ich schon gestrickt habe.
    VG
    Gerlinde

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Manu,
    ich mag die Fummelei nicht, so lange Fäden rauszuziehen. Bei über 300 Maschen auf der Nadel.................... Der Nachteil ist lediglich, dass ich die komplette Reihe neu stricken muss und nicht ab dem Fehler (den man bei Lace sowieso nicht so leicht entdeckt) Wenn ich jedoch einen neuen Rapport anfange und die Reihe geht auf, weiß ich.................kein Fehler.

    ..ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber die haben immer so gute Ideen..........:cool:


    schaut mal bei mir vorbei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ;)Anstatt eines Fadens kann man auch das Seil einer weiteren Nadel mit einziehen/stricken. Das ist angenehemer beim Maschenaufnehmen..die Fummelei entfällt;)

  • Salsabil,


    ich glaub wir gehen gleich vor bzw. meinen das gleiche.
    Ich fädle mir ein Stück Wolle (meist glatte Baumwolle) auf eine Stopfnadel und zieh den Faden dann an der Stricknadel entlang durch die Maschen. Muss ich aufribbeln, fahre ich nachher mit der Stricknadel einfach an dem Baumwollfaden entlang und hab so alle Maschen wieder auf der Nadel.
    Eingestrickt wird da gar nichts und hinterher lässt sich dieser Hilfsfaden einfach wieder raus ziehen.


    Liebe Grüße
    Manu :)8

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nokia 067.jpg
    Dies ist meine Traumwolle für den Schal Palau, vor dem ribblen :(

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das mit dem Seil einer weiteren Nadel ist eine sehr gute Idee!
    Bei flauschigem Garn hatte ich schon Probleme mit der Rettungsleine.
    Danke für den Tipp

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    mich persönlich nervt es eher, eine vorsorgliche Rettungslinie einzuziehen. Zum einen kostet das je nach Strickstückgröße auch unendlich viel Zeit, zum anderen ribbelt man so bei einem Fehler auch die kompletten Reihen wieder auf, selbst wenn der Fehler nur an einer bestimmten Stelle sitzt. Je nach Maschenzahl auf der Nadel kann dann auch das Retten zuviel Zeit in Anspruch nehmen.
    Ich favorisiere hier das partielle Ribbeln, bei dem ich auch erst dann Sicherungsfäden einziehe, wenn ich tatsächlich einen Fehler entdeckt habe. Diesen Sicherungsfaden ziehe ich auch nur über die Maschen ein, die wirklich geribbelt werden müssen (bzw. in deren Nachbarfäden, denn die Fehlermaschen selbst muss ich ja aufmachen können).


    Als Beispiel: Ich habe vor längerer Zeit das Tuch "Frost Flowers and Leaves" von Eugen Beugler gestrickt, welches in dem Buch "A Gathering of Lace" vorgestellt wird. Das Tuch verschlang insgesamt knapp 3km Garn und maß am Ende 2,20m x 2,20m; ein wahres Monstrum also. Ich weiß nicht mehr, wie viele Maschen ich in der letzten Runde zu stricken hatte, aber es war enorm!
    Ich war kurz vor Beendigung des Hauptteils, als ich beim Kontrollspannen (mach ich immer, bevor ich mit dem Edging beginne, da dann die Maschen von selbigem noch nicht "eingeschlossen" sind und man noch retten kann) einen Fehler ganz weit unten in der 1. oder 2. Wiederholung feststellte. Hätte ich das ganze Teil aufribbeln müssen, hätte mich das Wochen gekostet!
    Es war kein großer Fehler (ich hatte aus Versehen ein k2tog anstelle eines ssk gestrickt), aber ich bin pingelig, und mich hat er wahnsinnig geärgert. Also habe ich geschaut, über wie viele Maschen ich ribbeln müsste bis da unten.


    Das heißt:
    - Gucken, wo der Fehler beginnt, und dort in der Horizontalen über die entsprechende Maschenzahl mit einem Kontrastfaden sichern. (Rettungsleinenprinzip, nur eben nicht über die gesamte Runde)
    - Schauen, wie viele und welche darüberliegenden Maschen ebenfalls dran glauben und welche seitlich gesichert werden müssen; je nach Muster gibt es ja noch nach links und rechts gerichtete Abnahmen, die dann evtl. auch noch mit aufgemacht werden müssen, da sie andere Maschen sonst blockieren würden. Strikt nach oben immer dieselbe Maschenzahl sichern, das funktioniert bei den meisten Lacemustern nicht.
    - In diese Maschen mit einer stumpfen Sticknadel ebenfalls einen Kontrastfaden einziehen (im Bild rosa; war gerade zur Hand).
    - Dann einmal tief durchatmen und von oben herab über all die Reihen die entsprechende Maschenzahl fallen lassen.
    - Diesen Abschnitt (und eben nicht die ganzen elenden Runden/Reihen) nach Strickschrift wieder hochstricken.
    - Im Anschluss daran schauen, ob man irgendwo zu stark gezogen und somit Gässchen produziert hat; ggf. "nachzurren", um diese zu beseitigen.
    - Fertig, freuen, weiterstricken!


    Lacefehler partiell ribbeln.jpg


    Zugegeben: Eine Freundin von mir, die auch Lace strickt, hat beim Anblick einen halben Herzinfarkt bekommen, und es ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Allerdings ist es wirklich nicht so kompliziert, wie es aussieht; man muss sich nur ein bisschen konzentrieren.
    Wer ganz unsicher ist, kann ja trotzdem eine komplette Linie einziehen und - sollte er so buchstäblich den roten Faden beim Hochstricken verlieren - doch komplette Runden aufribbeln. Aber der Versuch ist es meiner Meinung nach immer wert, da so zumindest die Chance auf ein schnelleres Weiterstricken ohne zuviel unnötige Korrekturarbeit besteht!


    Viel Erfolg! :)

    Liebe Grüße,
    Fee


    - Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

    Edited once, last by FeeShion ().

  • Wenn ich jedoch einen neuen Rapport anfange und die Reihe geht auf, weiß ich.................kein Fehler.


    Das ist auch der Grund, warum ich meinen Fehler erst so spät entdeckt hatte: Die Runde ging auf. Ich hatte - wie vorgegeben - zwei Maschen zusammengestrickt, nur eben blöderweise nach rechts gerichtet, nicht nach links.
    Dass die Maschenzahl aufgeht, bedeutet also leider nicht immer, dass kein Fehler vorhanden ist.

    Liebe Grüße,
    Fee


    - Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Farben gefallen mir ausgesprochen gut. Ist das eine Mohairwolle?


    Ja, das ist Mohair mit Seide .


    Das aufgeribbelte lässt sich noch gut verstricken, puh :tanzen:


    Auf die ganze Breite hat mein Schal ja nur 90 Maschen und der Rapport geht über 60 Reihen. Ich werde also eine Rettungsleine mit einem Seil sichern, da ich ja mit Knight Pro stricke, kann ich das Seil auch mit den Enden schön abschließen.

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

    Edited once, last by naehmaus: Tippfehler und Zusatzinfo ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]