Anzeige:

Stichauslassungen?!!!

  • Hallo liebe Hobbyschneiderinnen,


    Ich habe mich hier angemeldet weil ich ein Problem hab was mich fast zur verzweiflung bringt.


    Ich habe ein Brother Innov is 955


    Seit vorhin macht sie plötzlich Stichauslassungen. Ich habe das komlette Troubleshooting aus der anleitung ausprobiert aber nichts funktioniert.


    Ich habe 2 Stickvliesstücke a 1-2 mm miteinander vernäht. (tassenuntersetzer).
    Man hört richtig wenn der faden unten nicht erfasst wird und quasi eine Auslassung entsteht.


    Ich habe die unterspule rausgenommen und alles ausgesaugt..ausgepinselt. Ich habe die Nadel gewechselt. Ich habe den Faden oben sowie unten gewechselt.


    Ich habe mal den Untertransport versenkt um zu sehen ob da noch staubflusen hängen. Als ich den schalter wieder umgelegt habe kam der nicht mehr hoch! Habe dann das pedal gedrückt und da kam er wieder hoch.


    Ist das ein Hinweis das da irgendwo nich staub hängtwo ich nicht drann komme?


    Ich habe zuvor kräftig gestickt mit Cottonfix Klebevlies....könnte das das problem sein?
    Ich mein 2 solche lagen müsste die Maschiene ja locker schaffen!!!


    Währe dankbar für nen hilfreichen tipp *schwitz*


    lg Kenny

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hi Kenny,
    es kann durchaus sein, dass sich Klebstoffreste vom Vlies irgendwo festgesetzt haben.
    Probier doch bitte folgendes:


    1. Maschine ausschalten
    2. Nadel und Nähfüsschen abbauen
    3. Spulen-Abdeckung runternehmen
    4. die nicht transparente Kunststoffstichplatte runternehmen
    5. die spulenkapsel herausnehmen und genauestens auf Fadenreste auch um die Spannungsfeder herum untersuchen
    6. die eigentliche Stichplatte aus Metall abnehmen, dazu müssen die 2 Schrauben gelöst werden
    7. die Metallstichplatte auf Rückstände untersuchen, vor allem die Unterseite
    8. Fadenreste und Flusen aus dem Transporteur entfernen, gerade zwischen den Zahnreihen bleibt gerne der Flusenstaub hängen. Mit einem Zahnstocher kommt man hier am besten zu Rande, der ist weicher und verkratzt den Transporteur nicht
    9. Den Unterfadensensor mit dem Flusenpinsel reinigen, siehe Anleitung Seite 179


    10. Das Handrad einmal um volle 360° drehen (nach vorne),evtl. kleine Klebstreifen oder Punkte nebeneinander auf Handrad und Gehäuse machen, damit man wirklich einmal ganz gedreht hat und das erkennt.
    Beim Drehen noch einmal genau schauen, ob noch Flusen oder Fadenreste auftauchen im Greiferbereich


    Und in umgedrehter Reihenfolge wieder zusammenbauen
    Beim Einbauen der Metallstichplatte darauf achten, dass diese richtig ausgerichtet ist und der Tansporteur nirgends anschlägt oder schleift.
    Spulenkapsel vor dem einsetzen auf Nadeleinschläge kontrollieren


    ab hier steht wieder alles in der Anleitung ab Seite 178


    So ich hoffe mal, dass damit wieder alles funktioniert. (Und lass Dir Zeit dabei, mit Geduld und ganz ohne Hektik).


    Viel Erfolg

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Möglich ist hierbei einiges, Nadelstange verstellt, Greifer beschädigt oder verstellt, abstand zum Greifer usw...versuche mal die Nadeln etwas tiefer einzusetzten..so ca. 2mm..kann aber auch an einem schlechten Faden liegen der keine vernünftige Schlinge hinter der Nadeln macht...
    Gruß Thomas Sommer

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]