Bernina USB-Stick

  • Hallo,


    ich muss heute hier einmal eine Frage stellen. Vor kurzem habe ich mir eine Bernina 750 gekauft. Jetzt gibt es dazu ein Update.
    Muss man dies mit einem original Bernina USB-Stick auf die Maschine laden, oder geht dazu jeder beliebige Stick?


    So ein Bernina Stick ist ja doch recht teuer, jetzt weiß ich, dass alles was das Unternehmen anbietet seinen Preis hat. Ein Stick mit 1 GB Kapazität für 45 Euro erscheint mir aber doch etwas sehr teuer, wenn ich die gleiche Kapazität auch für 5 Euro kaufen kann. Oder hat dieser Stick spezielle Funktionen?


    Vielleicht hat jemand Erfahrungen und könnte mit weiterhelfen.


    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten.

    Liebe Grüße


    Anja

  • Hallo Anja,


    Du kannst das mit einem normalen USB-Stick machen. Der Stick sollte aber nicht mehr als 2 GB haben.


    Glückwunsch zu Deiner Maschine, ich habe vor gut 2 Wochen eine 780 gekauft :D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wir haben festgestellt das viele funktionieren aber auch nicht alle, wichtig der Stick muss nach FAT32 formatiert sein und natürlich komplett leer.
    Glückwunsch zur neuen, ich bin auch ganz begeistert von der 7er und konnte auch schon ein paar Kunden dafür begeistern.
    Gruß Thomas

  • Danke für eure Antworten!
    Gestern wollte ich es nun ausprobieren, aber leider kann ich meine Maschine nicht mehr starten.
    Ich schalte sie ein und dann bleibt sie immer an der gleichen Stelle hängen. Der Bildschirm zeigt: Welcome Bernina System starting up…
    und dann passiert nichts mehr.
    Nun ist Wochenende und ich kann niemanden erreichen, also bleibt mir nichts anderes übrig als bis morgen zu warten und meinen Händler anzurufen. Ich bin gespannt ob er mir helfen kann.

    Liebe Grüße


    Anja

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Anja, was war den der Fehler?

    Liebe Grüsse
    Silvia
    :kaffee:

  • Das weiß ich noch nicht. Gestern habe ich die Maschine zum Händler gebracht, aber dort konnte man mir nicht sofort helfen. Meine Maschine habe ich dort gelassen und dafür für die nächsten Tage eine Ersatzmaschine bekommen. Es ist aber wohl ein Fehler der so schon häufiger aufgetreten ist.
    Wenn ich näheres weiß kann ich ja berichten.

    Liebe Grüße


    Anja

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hmmmm...also ICH habe inzwischen alle USB Sticks dieses technisch voll ausgerüsteten Haushaltes durchprobiert...mein lieber Mann hat mir einen auf 2 GB runterformatiert und natürlich auch auf FAT32, auch damit leider kein Erfolg.


    Ich werde jetzt noch einen ganz kleinen kaufen...bekommt man eigentlich noch welche unter 8 GB????
    Hoffentlich geht es damit dann!
    Viele Grüße
    Kattinka

  • Flach bietet einen USB Stick für 7,90 € an, leider funzt der nicht bei der 200 und der 730, aber das ist doch eine Alternative zu 45 €, oder?;)

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Welches Update solltst Du denn machen?



    Es gibt ein ganz neues (das habe ich mir selber vor ein paar Tagen aufgespielt), das hat dann hinter der Versionsnummer noch die Endung SP3 (Service Pack3), normalerweise sollen das wohl nur die Händler machen (sprich, Maschine einmal ins Geschöft tragen), das Update besteht aus einer .exe-Datei, bei denen Du beim Entpacken auf dem USB-Stick einen Ordner namens AppData, in der 18 Dateien liegen, bekommst. Dieses Update wird etwas anders eingespielt als die Updates vorher.


    Ich würde mal den Händler anrufen und ihn bitten, gleich das Neueste Teil aufzuspielen......dort wurde nochmal an der Fadenspannung geabeitet, welche sich dann tatsächlich mal in den Nutz-, aber auch in den Zierstichen bemerkbar macht.


    Bei mir hats übrigens ohne Probleme mit einem 512 MB-Stick (das war noch so ein alte Gurke) funktioniert.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bunte Grüße
    *Heike*



    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende


  • Ich habe meinen kleinen Stick - der wurde noch durch die Janome konfiguriert - und mit Stickmustern der Janome drauf ohne Probleme in meiner 780 verwendet.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe eine Artista 200. An der hat bisher jeder USB-Stick (aktuell ein 16GB von Scandisk), egal wie groß, funktioniert. Wichtig ist nur, dass diese mit FAT-32 formatiert werden. Man sollte nur nicht zu viele Stickdateinen in einem Verzeichnis haben, da sonst das Einlesen über die Maschine sehr lange dauert. Ebenso trifft dies auf zu viele Verzeichnisse in einer Ebene zu.

  • Hallo zusammen,
    Hier nun ein Update von meiner Seite:
    Also nach vielem Testen mit Händlerin und einer Mitarbeiterin von Bernina sieht es wohl so aus.


    Es funktionieren in der 750 und 780, diese beiden Maschinen haben wir selber getestet, entgegen der Angabe im Handbuch auch größere Sticks. 8 GB, 16 GB kein Problem. Man muss dabei allerdings Geduld aufbringen. Es dauert bis zu zwei Minuten bis ein größerer Stick in der Maschine eingelesen wird. Dabei erscheint KEINE Sanduhr etc die darauf schließen ließe dass die Maschine etwas tut so das man leicht in die Versuchung gerät den Stick wieder abzuziehen und zu denken er funktioniert nicht. Ist er einmal eingelesen geht alles problemlos, lesen, schreiben etc.


    Leider kann man im Gegenzug dazu nicht behaupten, das ein kleiner Stick von 1 oder 2 GB auf jeden Fall funktioniert.


    Ich hatte leider das Unglück dass die zwei einzigen kleinen Sticks in unserem hochtechnisiertem Haushalt NICHT funktioniert haben.
    Und nun kommt das wirklich Ärgerliche was mir, meiner Händlerin und auch der Dame von Bernina unnötig Zeit geraubt hat. Man sollte meinen es müsse möglich sein die Software in den Maschinen so zu programmieren, dass sie bei einem inkomatiblen USB Stick eine Fehlermeldung ausgibt:


    USB Stick kann nicht gelesen werden. PUNKT!


    Dem ist aber leider nicht so. Bei beiden Sticks traten ohne jegliche Fehlermeldung absolut komische Vorgänge auf die uns zunächst daran zweifeln ließen, ob mein Bernie in Ordnung sei, anschließend daran ob mein Notebook in Ordnung sei und uns Dreien unnötig eine Menge Zeit geraubt haben...


    Die beiden Sticks ( einer 1 GB einer 2 GB und natürlich beide in FAT32 formatiert) ließen sich beide in Bernie und auch der 780 beschreiben.
    Die dort geschriebenen Daten ( Stickmuster) konnten dort jeweils gelesen werden. Auch die jeweils andere Maschine konnte die auf den Stick geschriebenen Daten lesen. ABER!!! Diese Daten konnte nicht auf dem Computer gelesen werden und zwar auf KEINEM Computer.
    Die Sticks zeigten sich im Windows Explorer ( Windows XP PC und Windows 7 Notebook) LEER!!!!! Absolut leer. Keine Daten vorhanden.
    Einfach komplett unglaublich wenn man weiß dass die Daten da sind!


    Genauso verhielt es sich anders herum.
    Wenn man diese beiden Sticks auf dem Notebook oder PC mit ( natürliich passenden) Stickmustern beschrieben hatte sah man diese Daten zwar auf beiden Computern aber NICHT auf der B750 oder der B780....


    Ja, wirklich unglaublich...wir haben auch an unserem Verstand gezweifelt aber wir haben alle Varianten mehrmals durchgespielt, gerade weil es so unglaublich war.
    Zunächst ich allein Zuhause, anschließend ich zusammen mit meiner Händlerin unter Zurhilfenahme der B780 und des Händler PC´s und zwei Tage später noch einmal beim Händler unter Oberaufsicht einer Bernina Mitarbeiterin.
    Kurzum, wir konnten uns keinen Reim darauf machen. Beide Sticks wurden nicht als inkompatibel angezeigt und funktionierten im normalen PC Gebrauch ganz normal. Und, nahm man andere USB Sticks ( die Bernina Dame hatte einen ganzen Beutel dabei, alle Größen) funktierte ALLES.
    Schreiben in der Maschine, lesen auf dem PC und umgekehrt.-


    Nun, sind wir wieder beim Anfang angekommen... Würde man die Software in den Maschinen so programmieren, dass ein inkompatibler Stick einfach als solcher erkannt würde und dem Nutzer eine entsprechende Fehlermeldung ausgegeben könnte man sich einen Moment darüber ärgern, dass der Stick nicht passt und anschließend einen anderen Stick probieren: Schluss.. Aus.. fertig...


    So aber sitzt man Stunden daran, fummelt und fummelt und rauft sich die Haare...fährt schließlich zum Händler mit der schweren Maschine weil man denkt es wäre etwas nicht in Ordnung und auch der rauft sich die Haare.
    Hier muss einfach noch nachgebessert werden. Ich denke dies wird passieren denn Bernina weiss das nun.


    Und ich hoffe, und deswegen schreibe ich das hier, dass der Nächste der denkt es spinnt weil sein USB Stick in der 7er Reihe spinnt dieses hier findet BEVOR er denkt er ist zu doof um einen USB Stick zu benutzen.



    Viele liebe Grüße



    Kattinka

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für den sehr interessanten Bericht.


    Mich würde noch folgendes interessieren. Mit welchem Programm habt ihr den Stick am PC/Laptop ausgelesen?

  • Die in der Maschine beschriebenen Sticks wurden im Windows Explorer als leer angezeigt. KOMPLETT leer. Auch beim Rechtsklick auf den Stick wurde der Stick als unbeschrieben dargestellt. Natürlich Weiss ich dass der Explorer die Stickdateien nicht anzeigen kann aber die Einzelnen Dateien sieht man auch dort. Normalerweise ;-)
    ...und natürlich konnte man auch weder in Artlink noch in meinem Design Data von Brother was EXP Files lesen kann, irgendeine Datei finden. Tja und abgezogen und in eine der Maschinen gesteckt und die Stickmuster waren da...


    Das Beschreiben der Sticks vom Computer haben wir auch von mehreren Programmen aus versucht... Artlink, Design Data, Explorer...jeweils sichtbar auf Notebook und PC dann aber wieder nicht in den Maschinen....
    ... Extremely odd.... Mir fällt da kein besseres deutsches Wort für ein...
    Da mach sich einer einen Reim drauf...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die Antwort. Meine Frage zielte nicht darauf aus, dass der Explorer den Inhalt einer Strickdatei nicht anzeigen kann sondern ich wollte nur verstehen, wie ihr es gemacht habt, um mir meinen Reim zu wursteln ;)


    Eine Vermutung meinerseits: Wenn die Maschine eine Datei erkennt und ein Windows-Betriebssystem nicht, dann ist eine Datei auf dem Stick vorhanden, die in Windows im Explorer nicht erkannt oder angezeigt werden darf, so wie es meist mit den Systemverzeichnissen in Windows und anderen Betriebsystemen ist. Es wäre einen Versuch wert, dies zu überprüfen und die entsprechende Einstellung hierfür testweise zu ändern.


    Der Weg:
    Auf Start klicken , auf "Systemsteuerung" klicken, auf "Darstellung und Anpassung" klicken und dann auf "Ordneroptionen" klicken.
    Dann ein Klick auf die Registerkarte "Ansicht".
    Unter "Erweiterte Einstellungen" auf "Alle Dateien und Ordner anzeigen" klicken, und danach auf OK.
    Aufzeichnen.JPG


    Nun werden alle Dateien im Explorer und Programmen im Dateiauswahlfenster angezeigt (auch solche, von den ein Benutzer normalerweise die Finger lassen sollte). Falls sich jetzt auf dem Stick die Dateien anzeigen lassen, bedeutet dies, dass Bernina bei den betroffenen Maschinentypen die Dateiattribute falsch gesetzt hat (aus welchen Gründen auch immer). Bitte nach dem Test die Einstellung für den Explorer wieder zurückstellen auf "Versteckte Dateien und Ordner ausblenden".


    Wie geschrieben, nur ein Testvorschlag meinerseits um diesem Mysterium auf die Schliche zu kommen :)

  • Hallo Diving Duck,
    Lieb von Dir , dass du dir die Mühe gemacht hast mit dem Screenshot.


    Ich lasse grundsätzlich immer alle Dateien anzeigen auf meinen Systemen auch die Systemdateien und versteckte Ordner.


    Ich weiss dass man die Vorgänge nicht nachvollziehen kann und einen Reim drauf machen kann man sich schon gar nicht...
    Dieses Phänomen was wir dort während des Testerei erlebt haben ist selbst meinem lieben Mann, als Softwareingenieur
    ein absolutes Rätsel. Leider war er gerade in Chicago als wir hier mit den Systemen "gespielt" haben aber er hat mir telefonisch zur Seite gestanden und wir haben zusammen alles Mögliche und Unmögliche probiert.


    Viele Grüße
    Kattinka

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]