Große Taschen / Kleine Taschen - Handhabung - eine Grundsatzdiskussion

  • Im Moment sind ja große Taschen ganz groß in Mode (wo ist eigentlich das Mode- und Stil-Forum?) und nach Jahren der Taschenlosigkeit, finde ich das sehr schön, schleppe ich doch immer neben Tempo, Schlüssel, Lippenstift und Geldbeutel auch eine 0,5-Liter Flasche Wasser für evtl. Kreislaufnotfälle (die immer nur dann eintreten, wenn ich keine Flasche dabei habe) mit mir rum. Früher gab es ja eher kleine Umhängetaschen, bei denen ich mich heute frage, wo Frau da jemals hat alles unterbringen können.


    Gestern Abend war ich nun auf einer Weihnachtsfeier in der Firma. Meine Tasche konnte ich dabei allerdings in meinem Büro, eine Etage tiefer, deponieren. Andere Damen hatten dieses Glück nicht. So sah ich doch einige mit ihren großen Umhängern durch den Raum maschieren.
    Eine einzige Dame konnte ich sehen, die hatte eine winzige selbsthehäkelte Umhängetasche um.


    Und nun kommt meine Frage: Wie macht Ihr das:confused:, wenn Ihr auf ein Event geht, bei dem z. B. auch getanzt wird. Nehmt Ihr dann kleine Taschen (und wie sehen die dann aus) wie z. B. eine Clutch oder eine Umhängetasche mit oder last Ihr diebstahlsmutig die Taschen am Platz zurück, wenn Ihr zum Buffet (ok, da kann man sich gegebenenfalls noch abwechseln) oder auf die Tanzfläche schreitet.


    Das würde mich direkt mal interessieren.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Gute Frage, die du dir da stellst.


    Ich glaube, das ist persönliche Einstellung. Ich habe so ziemlich alle Taschengrößen - und flitze meist doch nur mit dem Geldbeutel und Schlüssel aus dem Haus ;)


    Zu festlichen Anlässen, wie du sie beschreibst - mit Büffett und eventl. Tanzen - da liebe ich meine Clutch. Geht alles rein, was dringend mit muss, sieht schick aus und ja, lasse ich auch mal auf dem Stuhl liegen - denn bei solchen Feiern hab ich ja kein Vermögen, meist auch nur einen kleinen Geldbeutel mit wenig Kohle dabei. Der Große bleibt dann daheim. Und meist sind solche schicken Veranstaltungen "geschlossen" - zumindest bei mir.


    Zum Ausgehen - Tanzen, etc. - wenn ich denn mal wieder Zeit dafür hätte :rolleyes: dann nur die Hosentasche ;)


    Für den Alltag - da darfs auch größer sein - da muss ja auch eine Menge mit - gerade mit Kindern oder wenn man ganztags auf die Arbeit geht.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Gute Frage.


    Ich habe sonst auch große Taschen. Aber wenn ich auf einen Event gehe, habe ich ein kleine Umhängetasche aus schwarzem, passend zu den schwarzen Pumps, Leder dabei. Darein passen Hausschlüssel, die EC-Karte, das Handy, ein Lippenstift, eine Taschentuchpackung und ein Geldschein mit paar Münzen. Jawohl, kein Portemonnaie. Mehr passt da nicht rein und mehr habe ich auch noch nie gebraucht. Auch das berühmte Puderdöschen kann entbehrt werden. Denn passee sind die zeiten, wo ich nächtelang getanzt habe ;) Und wenn ich vor dem Ausgehen mich schick mache und den letzten Schiff mit Puder und Co mache, hält das auch die paar Stunden, die ich unterwegs bin ohne nachgebessert werden zu müssen. Ganz im Gegenteil, wenn ich alle halbe Stunde noch eine Schicht Puder auflege, wirkt das unnatürlich und zugekleistert.

  • Ich habe meistens meine Alltagstasche dabei, außer an besonderen Anlässen - da wirds ein kleines Abendhandtäschchen (davon habe ich ein paar). Vorausgesetzt, ich muss nicht mehr als Schlüssel, Geldbeutel, Handy, Lippenstift und Taschentücher dabei haben.
    Meine Alltagstasche ist eher mittelgroß, d.h. eine 0,5 l Flasche geht so grad stehend rein.
    Eine Riesentasche, und sei sie noch so modern, nehme ich nie ohne Not mit, das ist mir einfach zu viel Rumgeschleppe.
    LG
    Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Man merkt doch direkt, dass ich schon lange nicht mehr zum Tanzen aus war.
    Früher hatte ich meistens nichts dabei. Das Geld hatte der Göga.
    Aber mittlerweile sammeln sich bei mir auch die Handtaschen.
    Eine Abendtasche ist allerdings nicht dabei :confused:.
    Und ich habe ja auch immer so eine Angst beklaut zu werden.
    Und von wegen geschlossene Gesellschaft. Ich habe das früher 2 x erlebt.
    1x wurde auf einer Party was aus einer Jackentasche gestohlen.
    und einmal (sogar in sehr kleinem Kreis) ein Umschlag mit Geld aus einer Handtasche.
    Das Geld wurde zwar später anonym zurückgegeben (nach Drohung mit Anzeige und Abnahme von Fingerabdrücken)
    aber seither traue ich keinem mehr und lasse auch keine Handtasche auf irgendeinem Stuhl liegen, ohne dass jemand daneben sitzt und ein Auge drauf wirft.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Susanne, diese Frage habe ich bisher nicht gesehen, aber jetzt hat mir die Datenbank gerade gezeigt, dass es sie gibt, weil ich gestern ein ähnliches Taschenthema eröffnete.
    Deshalb schließe ich mich hier mal an. Ich finde es auch immer schwierig. Aber ich habe eine kleine schwarze Tasche, die allerdings einen langen Gurt hat und ich nehme sie über die Schulter.


    Dein letzter Satz ist bei meinen zahlreichen Bahnfahrten wichtig. Ich muss ja auch mal "müssen" und da ist immer die Frage, was nehme ich alles mit. Meist bin ich ja Multimediamäßig unterwegs. Das packe ich ein und nehme es mit. Zusätzlich schaue ich schon, dass irgendein Mitreisender ein Auge drauf werfen kann auf die Dinge die am Sitz verblieben. Deshalb muss ich immer eine größere Tasche dabei haben.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Handtasche darf gern am Platz liegen bleiben, allerdings gerne unter einem Schal versteckt oder sehr auffällig in der Mitte des Tisches, so dass man einen Langfinger von weitem sähe, also doch mit einem Minimum an Sicherheitsmaßnahmen. In der Handtasche sind dann so spannende Dinge wie Taschentücher, Handcreme oder ein Stadtplan drin. Die interessanten Sachen hab' ich am Mann, bzw. an der Frau, d.h. Ausweis, Geld in Scheinen und der vom Schlüsselbund abmontierte Haustürschlüssel passen in eine flache Hülle, die man irgendwo unterbringen kann, notfalls in der Smokingtasche des liebsten Accessoires.
    Der Autoschlüssel ist kritischer, denn inzwischen gibt's ja nicht mehr diese flachen Notschlüssel, sondern nur noch die batteriebetriebenen Bollermänner. Da verzichtet Frau man besten aufs Auto und lässt sich kutschieren. ;)

  • Hei!
    Ich hasse die "Spielerfrauen"-Handtaschen in A3 Format mit Krempel drauf und dran, gehöre aber zu den Frauen mit "halbem Hausstand dabei"
    In die tägliche Tasche (Arbeit, Kleiner Einkauf auf dem Heimweg, WE Shoppen) passt auch das Mittagessen und ein Liter Milch. Sie ist innen ordentlich eingeteilt und alles hat seinen Platz.
    Abends wird umgepackt. Entweder auf kleines Gepäck für den Biergarten, also praktisch zum quer Umhängen, kleines Portemonnaie, Schlüsselbund, Tatü, Stift, Notizbuch und sowas oder auf "Abend schick" dann Geld lose, Telefon, 1 Tatu ... Aber immer eine Tasche mit Henkel/Bügel und immer den Tischhalter dabei, damit auch bei ungeschickten Stühlen die Tasche in Sichtweite am Tisch aufgehängt werden kann.
    Nachdem mir mal die Tagesgeldbörse abends gestohlen wurde und ich zwar nur 7DM Geld aber alle Papiere los war, gibt es abends das Ausgehportemonnaie.
    Wenn man eine gewisse Menge an Handtaschen angesammelt hat, möchte man die ja auch mal ausführen - da wechselt man doch gern.


    In Frankreich gibt es Einsätze (also wie Kosmetiktaschenmit den Einschüben aussen) für Handtaschen mit Unterteilung, da kann man alles mit einem Griff von der Montag- in die Dienstag-Tasche räumen.


    Mini-Tasche finde ich besser, als Hosentasche. Der Göga gibt eher mir sein Zeug, als andersrum :rolleyes:

    GUT ist gut genug. Meistens jedenfalls...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hey,


    Bei mir ist es auch so. Ich habe eine Tageshandtasche da würde auch ne 0,5 l Wasserflasche reinpassen :-) und für Abends meine Ausgehtäschchen. Dort haben Tatü Schlüssel Telefon und mein Ausgeh Geldbeutel platz. Sie ist nicht so schwer deswegen kann ich sie auch gut zum Tanzen mitnehmen. Ich lasse meine Taschen ungern am Platz liegen. Ausser die Festlichkeit lässt dies zu oder aber Bekannte sitzen mit am Tisch.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]