Anzeige:

Babylock Euphoria und Bauschgarn

  • Hallo,

    meine Euphoria ist endlich da und der Name ist Programm. Ich bin euphorisch, verzückt, beglückt und habe für den Anfang ein bisschen an Stoffresten herumprobiert. :love:

    Auch das Bauschgarn hatte ich schon im Greifer, aber da bin ich mir nicht sicher, was ich falsch mache oder ob ich es mir falsch vorgestellt habe. Ich habe oben normales weißes Garn benutzt und dachte, dass dann die Nadelfäden nicht sichtbar sind und unten nur das Bauschgarn zu sehen ist. Allerdings kommen bei mir die Nadelfäden ganz schön durch und das, obwohl ich verstellt habe, was so zu verstellen geht. Einzeln und in Kombination. Da die Anleitung aber leider eher knapp gehalten ist, war da auch nichts zu finden. Habt ihr das schon erfolgreich gemacht und könnt mir die richtigen Einstellungen nennen oder muss ich bei blauem Bauschgarn auch einfach blaue Nadelfäden nehmen, damit man das nicht sieht?

    Unten die Naht mit weißem Greiferfaden, oben bei Bauschgarn.

    Bauschgarn klein.jpg


    Ach und zweiFragen hab ich an die erfahreneren unter euch noch:

    1. Doppelfaltschrägbinder mit oder ohne Rechen? Ich fasse wenn, dann Jersey mit Jersey ein.

    2. Der Gummibandfuß wäre evtl. interessant. Rafft der immer gleich, oder ist der einstellbar?

    Edited 2 times, last by Stofflager ().

  • Anzeige:
  • Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Maschine.

    Du musst einen farblich passenden Oberfaden nehmen. Der Stich ist so richtig.

    Doppelfaltschrägbinder auf jeden Fall mit Rechen. Der Unterschied is.t in erster Linie nicht der Rechen sondern die Art wie der Stoff eingeführt und gefaltet wird. Das sind ganz unterschiedliche Systeme.

    Den Gummibandfuß musst Du auf jedes Gummi und jeden Stoff einstellen. wenn du nur einen Slip nähen möchtest, lohnt es sich meiner Ansicht nach nicht. ich habe Spannbettücher fürs Wohnmobil genäht, bei der Länge war auch der Meter Probegummi, den ich zum korrekten Einstellen gebraucht habe, gerechtfertigt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also, farblich passend oben ist klar und sieht immer besser aus. Trotzdem finde ich die Schlaufen etwas groß. Mich würde interessieren, ob man die irgendwie ganz klein bekommt. Ja, dann ist die Naht bocksteif, aber manchmal muss sie ja auch nicht dehnbar sein.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Maschine.

    Du musst einen farblich passenden Oberfaden nehmen. Der Stich ist so richtig.

    Doppelfaltschrägbinder auf jeden Fall mit Rechen. Der Unterschied is.t in erster Linie nicht der Rechen sondern die Art wie der Stoff eingeführt und gefaltet wird. Das sind ganz unterschiedliche Systeme.

    Den Gummibandfuß musst Du auf jedes Gummi und jeden Stoff einstellen. wenn du nur einen Slip nähen möchtest, lohnt es sich meiner Ansicht nach nicht. ich habe Spannbettücher fürs Wohnmobil genäht, bei der Länge war auch der Meter Probegummi, den ich zum korrekten Einstellen gebraucht habe, gerechtfertigt.

    Danke und danke für die Infos :)

    Den Stich werde ich dann mal austesten, ich dachte, dass weniger zu sehen ist.

    Ich dachte das falten ist bei beiden identisch und der Rechen hilft nur bei der Zuführung...

    Braucht man für das Gummiband so viel Vorlauf? Es wären eher mal Teile für meine Tochter oder mich, die ich mit Gummi raffen würde, aber wenn man einen Meter "verschwendet" rechnet sich das ja auf ein Oberteil nicht, dann kann ich auch so raffen (soll sie ja können).

  • Hi,

    ich hab bisher noch garnix verstellt und näh (cover) fast nur mit Bausch unten. Hat immer gut ausgesehen. Aber es stimmt schon, ich nehm Ton-In-Ton oder völliger Kontrast. Ganz gern, das schöne bunte BulkyLock.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich dachte das falten ist bei beiden identisch und der Rechen hilft nur bei der Zuführung...

    Zum Bandeinfasser:


    Ich hab beide Sorten probiert und dann nur die mit Rechen behalten, weil ich persönlich mit dem anderen nicht klar kam. Leider erinnere ich mich nicht mehr genau, aber die Handhabung war tatsächlich sehr unterschiedlich.


    Ich nehme die Bandeinfasser auch nur für Jersey. Wenn man das Band nicht aus Sweat oder seehehr dünnem Viskosejersey zuschneidet, klappt es ganz wunderbar.

    Tipp: ich hab mir einen kleinen Aufkleber auf die Maschine gemacht, mit dem ich den Bandeinfasser jetzt immer schnell positionieren kann.

    ...isst das noch jemand?

  • Anne Liebler

    Added the Label Frage Nähmaschinentechnik
  • Post by Insimaus ().

    This post was deleted by Eichelberg: nur zitiert. im Beitrag #9 repariert ().
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • ich hätte eine Frage, da ich mir genau diesen. Bandeinfasser auch bestellen möchte. Es gibt ihn in zwei Größen, ich bin ganz unschlüssig welche ich nehmen soll.Nähe überwiegend Kinderkleidung.

    Gruß Ingrid

  • Hallo, ich habe den mit Eingang48mm Ausgang 15mm. Bei Kinder und Erwachsenensachen finde ich ihn gut. Zum Einfassen von Babysachen ist er zu groß.

    Gruß Berit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • 8mm würde ich nicht kaufen. Damit kann man zwar super die engen Kurven von Babybodys einfassen, für die Druckknöpfe ist das Band allerdings zu schmal, es gerät immer ein Zahn auf die einfache Stofflage. Optimal wären dafür eigentlich die 6mm Druckknöpfe. Hier sind aber die Zähnchen für die 5 Stofflagen zu kurz, so dass sie immer auseinander gehen. Ich hatte mir dafür extra die Presse gekauft. Für die Wickelbodys unserer Zwillinge, die anfangs noch Größe 42 brauchten, habe ich mir den Schrägbandbinder gekauft, der auf der Rückseite nur einfach umschlägt. Da hielten auch die 6mm Druckknöpfe, allerdings habe ich auch einen dünnen Polyesterjersey benutzt und nicht den Baumwolljersey des Bodys. Damit habe ich sogar Bodys für Baby Born eingefasst. Meiner ist aus den USA und die fertige Breite ist 10mm. 10mm ist auch für den doppelten die optimale Größe.

  • ich nehme für Kindersachen tatsächlich am liebsten den, der oben zweimal und unten nur einmal einschlägt. So wird es nicht zu dick und ich krieg noch gut die Jersey-Drücker rein (mit Presse halten sie jetzt sogar, aber das ist ein anderes Thema).


    Hab den in Endbreite 15mm und finde es völlig ok für Baby-/Kinderkleidung.

    ...isst das noch jemand?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]