Nahtproblem bei meiner Singer Overlock

  • Hallo zusammen


    Meine Eltern haben kürzlich eine günstige Overlock gekauft. Es ist eine Singer 14SH744 oder 14SH754.


    Mein Problem ist nun, dass der Ober- und Untergreifferfaden bei der empfohlenen Standardeinstellung (3) viel zu weit über den Saum herausstehen.

    Also hab ich beide Fadenspannungen erhöht. Bei 9 steht aber v.a. der Obergreifferfaden immer noch über. Der Untergreifferfaden passt bei 8-9 etwa. Ich habs mit 3 leicht unterschiedlichem jerseys ausprobiert und das problem besteht bei allen. Das kann doch nicht sein, dass ich bei einem jersey ans oberste limit gehen muss?! Was könnte das Problem sein?


    Generell wüsste ich ausserdem noch gerne, was gründe sein können, dass man bei der Fadenspannung von der Standardeinstellung abweichen muss.


    Liebe Grüsse

    Barbara

  • BabsZH

    Changed the title of the thread from “Nahrproblem bei meiner Singer Overlock” to “Nahtproblem bei meiner Singer Overlock”.
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Achte mal darauf, dass die Fäden auch zwischen den Spannungsscheiben sitzen.

    Bei manchen Ovis muss man dazu die Spannung auf null stellen beim Einfädeln, und/oder es gibt einen Knopf (Spannungslüfter) den man gedrückt halten muss beim Einfädeln. Und das Füßchen sollte oben sein.


    LG

    Steffi

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label Frage Nähtechnik
  • Hallo zusammen

    Ja der ober- und unterfaden stehen rechts über die Kante ab.


    Wenn ich gemäss Muriel79s Vorschlag, den hebel verstelle, stimmt es etwa. Aber gemäss Anleitung ist das die Einstellung für einen Rollsaum.


    ulrike: das mit der schnittkante finde ich in der (nicht sehr guten) Anleitung nicht.


    Anleitung: Link entfernt. Vielen Dank, wenn urheberrechtlich geschütztes Material (Pkt. 5) hier nicht verbreitet wird.


    Habe aber auch das gefühl, dass es an der position des Messers in Relation zu diesem metallstift, um welchen die schlaufen gebildet werden, liegt. ich kann die aber nur zusammen verstellen (zur nahtbreitenvariation)


    hulabetty: hab nochmal eingefädelt. Spannungsscheiben waren auf null. Hat leider nix gebracht.


    Ich weiss echt nicht weiter....

    Edited once, last by Disaster: Link entfernt. ().

  • Die Schnittkante verschiebe ich, indem ich das Messer ....in Deinem Fall nach rechts...verschiebe. Nahtbreitenvariation...so kann man das auch nennen...


    Standardeinstellung benutze ich, um von da aus individuell einzustellen...Für mich heißt das nicht, das mit dieser Einstellung alles unangepaßt zur Zufriedenheit sein muß. Mit der Zeit lernt man seine Maschine kennen...und es lohnt sich 4 verschiedene Farben einzufädeln und alles durchzuprobieren...dann sieht man sehr gut, wo und wie sich die Naht verändert...

    Viele Grüße
    Hedi

    Edited once, last by Hedi1 ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]