Anzeige:

Chicago 7: ebenfalls der Unterfaden beim Sticken...

  • Moin zusammen,


    ich bin neu hier und fand dieses Forum aufgrund der bisherigen Schilderungen von Unterfadenproblemen beim Sticken mit der Chicago 7.
    Da ich die Lösungen schon durch habe/hatte und mein Problem einen...... interessanten Bonus... beinhaltet hab ich mich angemeldet und hoffe auf Ratschläge und/oder Meinungen...

    Auch bei mir gab es häufiger Fadensalat und/oder der Unterfaden war oben.
    Nach verschiedenen Einstellungen an der Fadenspannung, dem Druck des Fußes, verschiedenen Näh-/Stickgarnen, änderungen in den Motiven (Stichart, -breite, -länge, Kontur, unterstep,...) lässt es sich mittlerweile auf folgenden Sachverhalt herunterbrechen:

    Wenn ich im "Stickmodus" einen Unterfaden einlege, wird er nach oben durchgezogen. Zeitgleich wickelt sich der Oberfaden lusstig um die Unterfadenspule, blockiert diese irgendwann und hebt sie aus ihrem Platz. Dabei wird der transparente Deckel hochgedrückt und verkeilt. Zusammen mit dem anderen Fadensalat heißt das viel vorsichtiges schneiden, reißen, fluchen und am liebsten alles anzünden....


    Wenn ich jedoch den Unterfaden einlege, kurz den Sticktisch abstöpsel, ein paar stiche im Nähmodus mache, den Sticktisch wieder anschließe und das Motiv fortsetze (oder auch ein neues/anderes beginne) klappt alles wunderbar....


    ich habe mittlerweile alle von mir vorgenommenen Einstellungen auf den durchschnitswert der Auslieferung zurückgesetzt und mit oben beschriebener Methode klappt alles wunderbar....


    ... frage wäre sprichwörtlich: "warum nicht gleich so?"


    Mir ist aufgefallen, dass der Unterfaden bei den beschrriebenen verfahren "anders liegt".

    Im Nähmodus entsprechend der Pfeile und Piktogramme eingelegt, verläuft er nach ein paar Stichen im linken drittel über der Spule her.


    Im Stickmodus eingelegt "rollt er scheinbar einfach nur ab".

    Hab ich irgendwas überlesen, dass der Unterfaden beim Stiken anders eingelegt werden muss oder noch zusätzlich irgendwo hergeführt?


    Hat die Maschine eine Automatik für den Unterfaden, die beim Sticken irgendwie nicht greift?


    Ich freue mich auf Antworten und bedanke mich schon jetzt für hilfreiche Ideen, Tips und Kommentare.

    Beste Grüße aus Dortmund


    Clyde

  • Statt in den Nähmodus zu wechseln, hilft es vielleicht, ihn einfach manuell hochzuholen (also Oberfaden festhalten, am Handrad drehen, Schlaufe hochziehen)?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Tanja,


    das hatte ich auch gedacht und bereits versucht...

    Leider ebenfalls ohne Erfolg 🤷‍♂️

  • Ich hab jetzt mal in die Anleitung geschaut. Seltsamerweise finde ich nur eine zum Nähen und fürs Sticken nur die Schnellanleitung. Aber so wie ich das sehen, gibt es da keinen Unterschied. Wär für mich jetzt der Punkt, den Händler zu kontaktieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • die zum Sticken kann man als PDF auf der HP runterladen... darincwerdencaber nur zwei Garnarten beschrieben...

  • Die Garnsorte ist ja egal. Könnte noch ein Programmierungsfehler sein. Update wird aber keins angeboten. Wie lange hast du sie schon? Hast du schon den Händler gefragt?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab sie etwas über nen Monat.

    Nach softwareupdates hab ich noch nicht geschaut, hab erstmal an mir gezweifelt... bin halt kein Profi...

    Erkundige mich immer parallel auf mehreren wegen.

    War Samstag bei einem Handel der auch bernette verkauft die meinten aber ich solle mal direkt einen Fachhändler befragen...


    Wollte ich morgen mal vorbeischauen.


    Die Maschine hat mein Chef über Amazon bestellt. Ich bin nur der "Bediener" der damit jetzt die Dienstkleidung und Mitgliederpatches machen soll und sie im Gegenzug auch privat nutzen darf....

  • Hallo, wie meinst du das, dass du es manuell versucht hast, den Unterfaden hoch zu holen - ohne Erfolg? Dieser Teil zumindest kann ja eigentlich kein Programmierfehler sein, oder verstehe ich was falsch? Du drehst am Handrad und holst so den Unterfaden nach oben und dann? Läuft dann der Faden nicht in der linken Hälfte über der Spule? Und wenn du am Unterfaden ziehst ist dann keine Spannung drauf?

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Kersten,


    richtig. Ich halte den Oberfaden fest, dreh das Handrad, Unterfaden kommt hoch, "liegt aber falsch"...

    Hab es gerade extra nochmal probiert und gehe jetzt endgültig von irgendeinem Maschinenfehler aus:

    Wenn ich im Hauptmenue des Stickprogramms bin klappt es.
    Bei einer laufenden/unterbrochenen Stickerei nicht...

    Ich hab heute auch mit dem Verkäufer reden können und sollte mir der Fachhandel hier nicht helfen können schicke ich sie mal ein...

  • Mhm... sehr strange... weil das ja erstmal was mechanisches ist. Wenn der Faden nicht auf der Spule liegt, sondern "nur abrollt", dann ist er eben nicht in der Spannung geblieben. Ich hatte das mit meiner kleinen brother Stickmaschine mehrfach. Ich habe auch eine brother Nähmaschine (und andere Maschinen) und da ist mir das nie passiert oder aufgefallen. Bei der Sticki muss ich die Spule richtig nach unten drücken, während ich den Faden in die Spannung einlege. Warum das bei ihr so ist, erkenne ich allerdings auch nicht. Versuch doch noch mal den linken Zeigefinger auf die Spule zu drücken und diese unten halten, während du mit der anderen Hand den Faden in die Spannung legst. Du siehst es ja gleich beim Hochholen, ob es stimmt oder nicht. Ich mach inzwischen die Abdeckung erst drauf, wenn ich sehe und fühle, dass der Unterfaden Spannung hat.

    Sonst ist Einschicken sicher das Beste, da du ja noch Garantie hast.

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe zwar (noch) keine "Stickmaschine", aber eine Stickmaschine ist ja auch nur Nähtechnisch gerehen, eine Nähmaschine - zumindest was die Stichbildung angeht.

    Zum Einfädeln des "Unterfadens" habe ich hier "nur" eine alte Elna Lotus SP (von meiner Mutter geerbt, sie war eine Schneidermeisterin), die einen Horizondalgreifer besitzt. Und kann deswegen nur dazu was sagen. Was allerdings, denke ich so für alle anderen Näh-, Stickmaschinen mit Horizontalgreifer gelten wird.


    Elna Lotus-43.jpgElna Lotus-44.jpg


    Hier noch ein echtes Bild:

    Elna Lotus-07.02.jpg

    hier kann gut die Unterfadenspannungsfeder (diese Schwarze Stück Metall in 12h) und da wo der Unterfaden aus der Unterfadenspulenkapsel herrauskommt (in 8h) gesehen werden.


    Ja, ich weis ist kein "Chicago Kunststoffgreifer/Spulenkapsel", aber die Technik ist die gleiche. Nur hier kann es gut gesehen werden - Bilder sagen mehr als viele Worte!


    PS.: Sieht toll aus, so ein Vollmetallgreifer! Oder?

  • Hallo,

    das sieht ja gut aus... habe tatsächlich noch nie einen Metall-Horizontalgreifer gesehen..

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, das finde ich eben auch sehr merkwürdig. Manchmal spielt einem aber da auch die Wahrnehmung einen Streich. Man macht ja keine systematischen 100 Versuche und wertet das wissenschaftlich aus, sondern probiert typischerweise vielleicht bis 10 mal. Da kann das immer noch zufällig so sein (mal klappt es und mal nicht).

    Ich kann mir halt nicht vorstellen, was die Software da tun sollte?

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für mich klingt es halt so. Wenn es im Nähmodus immer klappt und im Stickmodus nicht (bis jetzt klang es ja nach gar nicht und nicht nach selten), dann kann es schon sein, dass es was mit der Firmware zu tun hat.

  • mhm... vielleicht verstehe ich den TE auch irgendwo falsch... für mich klingt das einfach so, dass der Faden aus der Spannung gehüpft ist, wenn der Unterfaden einfach abrollt. Das klingt für mich nach einem Problem beim Einlegen der Spule (weil ich das ganz ähnlich selbst erlebt habe). Kann denn die Software an der Spulenkapsel irgendwas verstellen ..eine kleine Feder spannen oder sowas in der Art? Weil dann könnte ich mir das schon vorstellen. Beim Sticken ist ja die Unterfadenspannung meist fester.

    Clyde : du siehst, wir sind neugierig, was rauskommt :)

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das macht Sinn! Damit hätte man beim Sticken vermutlich die erforderliche höhere Spannung und muss nicht die Spannung an der Spulenkapsel ändern oder eine zweite Spulenkapsel vorhalten fürs Sticken.

    Hoffe Clyde liest noch mit...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei der Chicago soweit mitgedacht wurde. Sowas findet man meist nur raus, wenn man selbst davorsitzt und weiß, wie die Maschine richtig funktionieren sollte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: