Sticken auf Wollfilz?

  • Ich bin mal wieder am Denken - üble Sache bei mir, ich weiß. ;)


    Ihr wisst, ich nähe auch Teddys. Ich überlege gerade, ob ich nicht Teddys mit Verbindung zu bestimmten Orten von mir mache, dazu würde ich dann gerne das Wappen auf die Fußpfote aufsticken. Ähnlich, wie z. B. Teddy Hermann Coburg das bei manchen Bären macht. (Ich setze mal den Link zum Mauerfallbären, dann seht ihr, welchen Umfang das von der Größe und Stickdichte her hätte.) Nur sind deren Pfoten nicht aus Wollfilz.


    Ich finde es einfach schön, wenn man Mohwirstoff verwendet, für die Sohlen und Pfoten auch aus Wollfilz wie früher zu nehmen.Es wäre kein so einfacher, dünner Wollfilz, sondern schon ein guter, wie ihn auch namhafte Teddyfirmen verwenden - die Filzfirma hat nämlich einen Laden im München.

    Ich frage mich nur, ob da der Wollfilz dann nicht durch die Stickerei wie ausgeschnitten wird. Also ob das Gewebe das verträgt. Ich würde die Teddys mit Holzwolle stopfen.


    Was müsste ich beachten, oder geht das eurer Meinung nach gar nicht?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Disaster

    Added the Label FRAGE
  • Ich würde es einfach an einem Probestückchen versuchen. Ich würde eine ausschneidbare Unterlage nehmen und dann das Stoffstück aufheften und nicht einspannen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da sehe ich kein Problem. Es gibt doch auch Stickfilz, damit man darauf seine Entwürfe probesticken kann um sie möglichst exakt zu begutachten, denn bei Geweben/Gewirken kann es sein, dass die Nadel durch die Fäden des zu bestickenden Materials leicht abgelenkt wird und das Stickbild dadurch nicht 100% perfekt aussieht. Dieser Stickfilz ist meist 1-3mm stark und da schneidet sich durch die Stickerei nichts aus, deshalb sollte es mit Wollfilz auch anstandslos funktionieren. Wie immer empfiehlt es sich bei neuen Materialien mit verschiedenen Stickvliesen ein bisschen zu experimentieren um die optimale Lösung für ein sauberes Stickbild zu finden.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Das hört sich gut an, Thomas. Nur ist Stickfilz aus Synthetik.

    Ich sag nun einfach nach deinem Posting für mich: Versuch macht klug.


    Im Moment sind diese Teddys noch reine Hirngespinste, die aber schon sehr konkret sind. Sprich, wenn ich mal irgendwoher noch Zeit bekomme, dann werde ich mich daran machen und mir bis dahin merken, wenn ich in München bei dem Filzgeschäft bin, einen Testfilz mitnehmen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Filz besteht aus ungeordneten Fasern und den Wollfasern traue ich viel mehr zu als denen aus Synthetik. Wenn ich bedenke was die Wolle mitmacht wenn ich mal ausnahmsweise mit der Nadel statt naß filze; da macht ein Polyesterfilz eher schlapp und bröselt auseinander. Ich habe da keine Bedenken. Wenn ich demnächst im Laden oder auf dem Stoffmarkt Wollfilz sehe bringe ich ein Stück mit, denn mich interessiert es jetzt auch. Nein, ich bin auch nicht neugierig, will einfach nur alles wissen. ;)

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Ich habe leider gerade keinen Wollfilz da, kann aber berichten, dass sich genähte Schlüsselanhänger und Kabelbinder besser halten, als aus Polyesterfilz.


    Wollfilz ist sehr stabil und haltbar, und sieht auch nach Jahren der Nutzung noch sehr gut aus -im Gegensatz zu Polyesterfilz.


    Bestickt habe ich ihn noch nicht, da ich wirklich zu den extrem wenig Stickenden gehöre.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • da ich wirklich zu den extrem wenig Stickenden gehöre

    Dito, deshalb meine Anfrage und noch einmal Danke für die Hinweise.


    Ich bin inzwischen in meinen Überlegungen sogar schon so weit, dass ich wohl, wenn ich meine Idee einmal umsetze, hier nachfragen muss, ob mir jemand das ein oder andere Wappen als Stickdatei natürlich gegen Bezahlung entwerfen kann.

    Das fränkische Wappen in Rot mit den drei silbernen, heute weißen Spitzen traue ich mir zu. Aber das Bayreuther Wappen, da bin ich mir nicht sicher, wenn man bedenkt, das darf so maximal 3 cm Breite, besser sogar nur 2,5 cm Breite haben.


    Aber wie gesagt, das ist Zukunftsmusik, es sei denn ihr wisst, wo man ein paar Extrastunden her bekommt.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Vergiss es, wenn es so klein sein muss!

    Wenn es überhaupt gestickt werden soll, muss überlegt werden, was wirklich wichtig ist, und was weggelassen werden kann.

    Ich habe auf deinen link geklickt und sehe das Wappen auf meinem Bildschirm etwa in DIN A5 Größe (etwas breiter und etwas weniger hoch als DIN A5).

    Selbst in dieser riesigen Größe wäre es eine Herausforderung, das Auge, die weißen Streifen auf dem Löwenfell und die roten, geschwungenen Krallen zu digitalisieren, von den schwarzen Umrandungen der Krallen ganz zu schweigen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jetzt mal noch ein anderer Ansatz: Zu fast allen dieser Mohairs würde ein Mohair für Miniteddys passen, der hätte dann 3 mm Florlänge.

    Könne man darauf ein Wappen sticken? Oder müsste man vorher die Haare genau ausrasieren. - Bitte nicht lachen, wenn man z. B. Schnauzen bei Teddys macht, werden sie je nach Hersteller aus rasiert, oder sogar brutal epiliert, sprich mit der Pinzette herausgerissen.


    Obwohl, ich denke, so ein richtig netter ursprünglicher mit transparenten Glasaugen oder Schuhknopfaugen und dann eben doch Wollfilz an den Pfoten sieht schon schöner aus.


    Aber ich würde trotzdem gerne wissen, ob man so einen Minibärenstoff mit der Maschine besticken könnte. Ich verlinke nun einfach einmal auf Probär, denn wie die die Teddystoffe fotografieren, kann man gut sehen, wie sie aufgebaut sind.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Wenn man z.B. Frottee bestickt, deckt man den Stoff vorm Besticken mit wasserlöslicher Folie ab, die die Schlingen/Schlaufen beim Besticken flachhält, so dass sie hinterher möglichst nicht zwischen den Stickfäden herausschauen, sondern man ein klares Stickbild erhält. Bei Mohair ist vermutlich ein ähnliches Vorgehen ratsam, aber ich schätze, dass sich längere Haare/Borsten/Zotteln besser flachlegen lassen. Auf jeden Fall ist es dringend ratsam auf Abfallstücken des Mohairs Probestickereien anzufertigen.

    Je nach Dichte und Glattrandigkeit des Stickmotivs lässt sich die Folie hinterher abreißen oder aber auf jeden Fall auswaschen. Ob es angebracht bzw. gewünscht ist den Teddy zu waschen, ist zu bedenken.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ist sicher auch erst mal ein bisschen experimentieren angesagt, doch ich denke mit einer Avalon-Folie sollte es möglich sein während des Stickvorgangs die Mohairfasern unten zu halten. Zum entfernen der Folie ist auch kein kompletter Waschgang nötig, es reicht ein bisschen Einweichzeit in lauwarmen Wasser und dann lassen sich die eingeweichten Folienreste gut ausstreichen. Unter Umständen kommen auch bessere Ergebnisse zustande wenn nur unter dem Mini-Mohair ein Stickvlies liegt und durch eine Erhöhung der Ober- und Unterfadenspannung die kurzen aufstehenden Fasern gut flachgezogen werden. Experimentieren ist angesagt und ich habe kein Mini-Mohair, sonst würde ich doch gleich direkt mal loslegen. ;)
    Wenn ich den "Stickpapst" Holger Pichta wieder sehe werde ich mal nachfragen, vielleicht hat er direkt schon eine passende Lösung parat.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Wenn man z.B. Frottee bestickt, deckt man den Stoff vorm Besticken mit wasserlöslicher Folie ab, die die Schlingen/Schlaufen beim Besticken flachhält, so dass sie hinterher möglichst nicht zwischen den Stickfäden herausschauen, sondern man ein klares Stickbild erhält.

    {...}

    Ob es angebracht bzw. gewünscht ist den Teddy zu waschen, ist zu bedenken.

    Es gibt auch hitzelösliche Folie für den gleichen Zweck. Die habe ich zwar noch nicht in den Fingern gehabt, aber das wäre auch eine Variante.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo rufie , gestern Abend habe ich mal mit dem Fadenhexer Holger Plichta über dein Vorhaben gesprochen. Die zusammenfassende Antwort lautete: Schwierig.

    Sein Vorschlag war, entweder experimentieren um zu ermitteln bis zu welcher Feinheit die Wappen noch akzeptabel im Wollfilz bzw. Mini-Mohair erscheinen, oder besser auf einer passenden Webware die Wappen als Applikation erstellen und diese dann auf dem Wollfilz anbringen.

    Nach gutem 100% Wollfilz habe ich nun schon mehrfach in Stoffgeschäften und auf Stoffmärkten Ausschau gehalten, doch noch nichts entdeckt. Die Antwort der Händler auf meine Anfrage lautete oftmals: Aktuell nicht verfügbar, eventuell im Herbst wieder.
    Da ich ja unbedingt wissen möchte was da möglich ist werde ich Wollfilz und Mini-Mohair weiter auf meiner Einkaufsliste stehen lassen.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Thomas, ganz herzlichen Dank für deine Rückmeldung und dass du dich so mit meinem Problem beschäftigst. Ich hatte auch schon einmal nachgedacht, ob ich entweder keinen Filz nehme, sondern ein anderes Pfotenmaterial oder das Wappen sticke und ich es dann auf den Wollfilz nähe.


    Zu deinem Wollfilzproblem:

    Ich weiß nicht, ob die auch Filz verschicken. Aber vielleicht kannst du dir von Johanna Daimer etwas schicken lassen - obwohl ich mir bei einem Münchner Geschäft nicht sicher bin. *feix*;)

    Die haben es absolut nicht nötig. Bei dem kleinen Geschäft stehen die Kunden zu gewissen Zeiten auch schon einmal außerhalb des Ladens eine halbe Stunde schlange und die hochwertigen deutschen Teddyfirmen bekommen ihren Filz für die Sammlerteddys von da genauso wie weltweit Architekten, Theater, etc.


    Da es aber noch ein uraltes Münchner Geschäft ist, ist das zumindest nicht komplett abwegig. Da erlebt man immer wieder positive Überraschungen. Einen Webshop haben sie auf jeden Fall nicht.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für den Hinweis auf die Firma Daimer, liebe rufie. Nun habe ich auch sofort mal auf deren Website geschaut. Gefährlich ist sowas, denn beim Anblick der Bilder beginne ich direkt zu schwärmen. :herzen:
    Mal gut, dass sie soweit von mir weg sind, sonst würde ich mich morgen direkt auf den Weg dorthin machen. ;) Zum Glück habe ich ja eine lange Liste mit geplanten Projekten und daher keine Eile schnell was neues zu starten, doch ich bleibe dran.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • denn beim Anblick der Bilder beginne ich direkt zu schwärmen. :herzen:

    Dann schwärme ich gleich mal mit. Ich finde auch den Laden so faszinierend. Er sieht so klein aus. Man sagt, man benötigt diesen oder jedenen Filz, ist sich aber mit der Farbe noch nicht sicher, und schwupps, hat man die ganze Farbpallette vor sich liegen. Oder man sagt, man hätte gerne diese oder jene Qualität Filz, ist sich mit der Dicke noch nicht im klaren. Schwupps, zaubern die wieder die ganze Auswahl hervor. Man entscheidet sich, schwupps der Filzballen liegt auf dem Tisch und wird zugeschnitten. Oder man fragt nach, welcher Filz für eine bestimmte Sache am besten geeignet wäre. Man wird bestens beraten und schwupps, zaubern sie auch gleich immer den entsprechenden Filz hervor.


    Man denkt, die haben bestimmt irgendwo ein riesiges Lager, woher sie dann in Windeseile den gewünschten Filz bekommen. Nur das ist einer der typischen kleinen Läden im Münchner neuen Rathaus, also das mit dem Balkon für die FC Bayern Münchner Meisterfeiern.

    Entweder arbeiten da doch keine 600 Bediensteten mehr im Rathaus und alles ist voller Wollfilz, oder die können zaubern. 8)


    Dann die teilweise Menschenmassen, die dort einen Filz kaufen wollen.

    --> Der Laden ist für mich einfach faszinierend.


    Ok, der Filz kostet auch immer etwas mehr als in einem Onlineshop, aber dafür hat man dann genau die Filz, den man haben wollte, in einer hervorragenden Qualität. Das ist es mir dann wert.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ExtraKeks

    Thomas, ich habe ganz vergessen dir das zu sagen. Also anscheinend kann man auf Wollfilz gut sticken. Ich habe nachgefragt und sie meinten, ihre Teddys hätten oft Stickereien auf Wollfilz, übrigens von oben genannter Firma und ein viel dünnerer, als ich gekauft hätte.

    Schau mal das hier als Beispiel. Ist natürlich mit einer professionellen Maschine gestickt und wird außer Haus gestickt von jemanden, der auch solche Flagen und Wimpel oder wie man das nennt in Kirchen stickt oder auch für die Vereine.

    Also ich sage mir, auch diese Maschinen haben die Nadeln und den Faden wie meine, vielleicht etwas feinere, aber bei den Teddys sieht das gar nicht so aus.


    Ich probiere das demnächst und dann schauen wir einmal.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist schon richtig. Also die Digitalisierung des Wappens ist das eine. Klar geht da in der Größe nicht alles haargenau. Mir ging es hier aber darum, ob der Filz eine Bestickung aushält.


    Ich hatte beim eng bestickten Filz einfach die Angst, dass dies dann an den Rändern ausreißt, also beim verlinkten Bären sozusagen die Linde im Filz ausreißt, weil dort eben so eng nebeneinander eingestochen wurde mit der Nadel und die Fäden so eng sind.

    Also wie wenn das dann ausgestanzt würde. Scheint aber nicht der Fall zu sein.


    Nachtrag: Also die Wappenbären werden entweder 27 oder 32 cm groß. Sie sind ein wenig abgewandelt von den Schnitten von Hermann. Wie man es als Teddynäher so macht. Die Füße bleiben aber gleich. Der kleinere hat 4,5 cm breite Fußsohlen und der größere knapp 5,5 cm und haben jeweils 4 mm Nahtzugabe.

    Also die Wappengröße, die ich geplant habe, kommen da schon hin.


    Ich kann die Füße natürlich auch etwas größer machen, ich bin noch in der Planung. Jetzt muss ich erst einmal schauen, ob der Wollfilz auch meinen Stickaufsatz aushält.

    Ich werde mit dem Frankenrechen beginnen. Das wir sowieso ein etwas größerer Teddy, ich denke so 35 - 40 cm groß.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

    Edited 2 times, last by rufie ().

  • Danke für die Info, liebe rufie . Nun bin ich schon sehr gespannt auf das erste Wappen aus deiner Produktion. Neulich war ich auch noch mal auf der Daimer-Seite, ach was wär's doch schön hier in der Nähe auch so ein Geschäft zu haben. Sollte ich mal in München sein so habe ich dort auf jeden Fall ein ganz wichtiges Ziel. ;)

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: