Anfängerfragen: Rahmengröße und Musterkauf in USA?

  • Hallo Ihr,


    ich habe ja gar keine Stickmaschine, aber vielleicht eventuell bald ... und so habe ich zum Vorfreude und Ideen schüren ein bisschen Stickmuster angeguckt und gleich lauter Fragen einer Ahnungslosen (die in den Ohren der Erfahrenen hoffentlich nicht zu dämlich klingen.)


    Durch den genialen "freie Stickmuster-Thread" hier im Forum bin ich auf Julias Needle Designs gestoßen:

    https://www.juliasneedledesigns.com


    Kann man Stichmuster in so einem (oder auch einem der vielen anderen) USA-Läden sorglos kaufen oder zieht das Probleme nach- und mit sich, was Bezahlung, Zoll, Viren, Datenklau oder was weiß ich was betrifft? Habt Ihr da gute oder schlechte Erfahrungen?


    Und wie ist das mit der angegeben Rahmengröße?

    Die Maschine meines Begehrs bietet 5" x 4 3/8" sowie 8"x5 1/2".

    Wenn die beim Stickmuster angegebene Rahmengröße kleiner ist, als die der Maschine - das müsste doch gehen, oder muss das genau übereinstimmen?

    Und müssen Länge und Breite übereinstimmen, also wenn beim Design steht: 5x7, passt das Muster dann trotzdem in 8"x5 1/2"?


    Würde mich über Antworten freuen.


    LG Hummelbrummel

  • Anzeige:
  • Hallo Hummelbrumm,

    ich kaufe viele Dateien bei Urban Treads und co. Das geht problemlos und zieht (derzeit) keinen Zoll o.ä. nach sich. Motive die kleiner sind als Dein Rahmen kannst Du aussticken lassen, nur größer geht nicht (das Format muss auch nicht genau übereinstimmen, nur eben in alle Richtungen kleiner sein) . Aber die Gefahr in planlose Sammelritis zu verfallen ist groß! Achtung, diverse Freebies sind schlecht digitalisiert und gerade als Stickanfänger ist die Frage wo sitzt der Fehler vor der Maschine oder in der Datei nicht immer gut zu beantworten. Mit Juliasneedledesigns, Urban Threads und Emblibrary machst Du aber nicht falsch. Die sind gut digitalisert.

    LG

    Andrea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Hummelbrummel,


    ich habe ab uns an mal gekauft. Die Frage des Zolls ist hier gut erklärt. Es handelt sich dabei ja nicht um eine Ware, die mit dem Postversand kommt, sondern digital übermittelt wird. Allerdings ist der Warenwert i.d.R. ja nicht so hoch.

    Das Erkennen der Stickmuster im eigenen Rahmen ist mit einer entsprechenden Software unproblematisch. Es muss nicht übereinstimmen und selbst wenn das Muster größer wäre, könnte man es verkleinern (wenn die Software das kann mit mehr oder weniger Qualitätseinbußen).

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Danke für Eure Antworten.

    Das hat mir sehr weiter geholfen.


    Ja ja, die Sammleritis ... aber immerhin brauchen die Dateien keinen Platz im Schrank. (im Gegensatz zu Stoffen, Garnen, Vliesen...)

    Mal sehen, ob mich der Stickvirus noch packt.


    Viele Grüße

    Hummelbrummel

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich hab zusätzlich das Problem das ich No-Name-Rahmen gekauft habe, die von meiner Maschine nicht erkannt werden

  • hallo,


    Wenn Dein Rahmen 13x18cm ist kannst du 5x5“ und 5x7 “ auf jeden Fall kaufen. Größer würde dann nicht gehen.

    (Ein Inch sind 2,54cm)

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja ja, die Sammleritis ... aber immerhin brauchen die Dateien keinen Platz im Schrank. (im Gegensatz zu Stoffen, Garnen, Vliesen...)

    Mal sehen, ob mich der Stickvirus noch packt.

    Aber Platz auf der Festplatte..... Und glaub mir, der ist auch irgendwann zu Ende. Ich habe vor kurzem rigoros aussortiert, und alles (kostenlosen) Stickmuster gelöscht, die ich eh nie im Leben sticken werde....


    Nur die von mir bezahlten habe ich behalten, aber auch da bin ich mir nicht sicher, ob die jemals alle gestickt werden.


    Wenn Du mal ne Maschine hast, dann wird der Virus dich auf jeden Fall befallen.... Auch, wenn die Maschine dann mal ein halbes Jahr still steht (so wie bei mir gerade)....



    Was ich noch anmerken möchte: Bevor Du jetzt wild irgendwelche Muster kaufst: Entscheide Dich erstmal für eine Maschine, denn nicht jede Maschine kann jedes Format lesen. Und ich finde es einfacher, direkt das Format zu kaufen, dass mein Maschine auch benötigt, statt später umwandeln zu müssen..

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für Eure klugen und erfahrenen Antworten.


    Jetzt kommt die Beichte:


    Also ... es soll ja Frauen geben, die shoppen gerne ...


    Eigentlich gehöre ich nicht zu dieser Spezies.

    Der Kauf eines neuen Kleidungsstückes ist mir eine Qual, neue Schuhe müssen bei Dauergebrauch mindestens 5 Jahre halten und inklusive Bergstiefeln, Sandalen und Gummistiefeln habe ich 6 Paar in Betrieb .... Leider tun sie das selten (5 Jahre halten) und so sehe ich mich ca alle 2-3 Jahre gezwungen, neue zu kaufen, am liebsten das selbe Modell wie 3 Jahre zuvor und das ist dann meist nicht mehr zu haben ... Dann muss ich die Neuen wieder 2 Jahre lang eintragen bis ich sie endlich mag ...

    Handtaschen besitze ich 3 und das sind 2 zuviel .... weil ich eigentlich gar keine benutze ...

    Das wollt Ihr alles gar nicht wissen.


    Aber jetzt - gestern - habe ich es mal so richtig krachen lassen. Ich habe so richtig heftig geshoppt. Jawoll. Tüten vollgestopft, bis es oben rausquoll, kaum mehr zu schleppen war und nur noch mit Ach und Krach ins Auto passte. Also im Bilde gesprochen sozusagen.

    Ein Auto habe ich nämlich gar nicht gebraucht. Es genügte ein simpler Knopfdruck. (Eigentlich fast zu simpel.)


    Mal darf Frau das.

    Mal muss Frau nicht vernünftig, planend, vorausschauend und so weiter sein.


    So sind mir gestern bei Julia Stickmuster in die Tüte gesprungen, die wahrscheinlich für alle Stickfälle und bis an mein Lebensende reichen und - Bettinas weisen Warnungen zufolge - wahrscheinlich demnächst meinen Computer sprengen werden und dabei vielleicht überhaupt niemals gestickt werden.

    Jawoll. Für gigantische 10 Euronen tutti completti.

    Weil - die waren gerade im Sonderangebot.


    Und die dürfen jetzt in meinem Kopf zu Stickprojekten werden, von denen ich sehr wahrscheinlich nur einen Bruchteil verwirklichen werde - falls ich überhaupt je eine Stickmaschine haben werde. Aber macht nichts. Träumen ist manchmal genauso schön wie Machen und das gönne ich mir jetzt einfach mal. Das wirkliche Leben ist gerade ohnehin heftig genug.

    Wenn ich Golf spielen oder zum Frisör gegangen wäre, (was ich beides nie tue,) hätte keiner nach Vernunft und Sinn gefragt und ich wäre sicher mehr als 10 Taler losgeworden.


    Zur Stickmaschine:

    Ich habe mir im Lagernachverkauf vom Nähpark eine angelacht, ein ziemlich altes Modell, wenn ich das richtig sehe (also quasi schon eine Antiquität), und für mich ein reines Spielzeug, bei dessen Erwerb ich ebenfalls Vernunft und Nutzen ausgeblendet habe.

    Mal darf Frau das.

    Die Maschine muss aber erst noch gecheckt und gewartet werden. Sollte sie grobe Mängel haben, dann wird das halt nichts mit Stickmaschine. Dann werde ich mich auch nicht weiter nach einer umsehen, denn eigentlich brauche ich keine. (Jawohl, ein bisschen Vernunft ist doch vorhanden).


    Ich konnte im Netz eine englische Bedienungsanleitung runterladen und so weiß ich schon, welche Rahmengröße und welches Dateiformat sie hat.

    Und falls sie dann irgendwann zu mir kommt, habe ich schonmal schöne Stickmuster im Hause, um sie standesgemäß zu bespaßen.

    (Falls die Datenübertragung klappt, denn die Computertechnik ist ja mittlerweile deutlich fortgeschritten, aber das sehen wir dann schon. Damit beschäftige ich mich dann wirklich erst, wenn es nötig ist.)


    Schönen Sonntag Euch!

    LG Hummelbrummel

  • Ich wünsche dir weiter viel Spaß bei deinen Träumen. :)8:daumen:

    Und viel Glück, dass deine Neuerwerbung gut Sticken kann, wenn sie aus der Reha kommt. Träumen macht Spaß, machen ist toll und anschließend benutzen ist super. Ich liebe das. Wenn ein Gedanke keimt und zu einer Idee wird, in der Vorstellung hin und her und umgemodelt wird, dann das eigene Geschick mit der richtigen Technik etwas reales erschafft - toll! :tanzen:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh Hummelbrumm, das kommt mir soooo bekannt vor. Ich hatte seinerzeit auch heftig bei Julia zugeschlagen bevor ich die Maschine hatte und auch die Unsumme von ca. 10,-- € ausgegeben. Letztlich gestickt habe ich davon bisher 1 Datei. Irgendwie gefallen die mir nicht mehr so richtig. Etwas später (als die Maschine schon da war - auch gebraucht gekauft) habe ich nochmals bei Sale zugeschlagen und div. Alphabethe gekauft. Das war besser. Davon nutze ich immer mal wieder einzelne Buchstaben.


    Die Angebote sind das schlimmste! Insbesondere von UT und Emblibrary. Die Motive gefallen mir einfach besser (Julias Sales sind mir zwischenzeitlich zu aufdringlich und ich klicke das nicht mehr an - für mich fühlt sich das an wie Krabbeltisch bei Woolworth).


    Was für eine Maschine hast Du Dir denn ausgesucht? Ich habe ja auch lange Zeit gesagt, ich brauche definitiv keine Stickmaschine. Jetzt möchte ich sie nicht mehr hergeben, auch wenn ich nicht gleich alles besticken muss, was sich nicht rechtzeitig versteckt. Einfach nur damit rumspielen (wie mit den Strickmaschinen, gell;):steckenpferd: ) hat ja auch was. Ich drück Dir die Daumen, dass Dein Maschinchen gut in Schuß ist und dann zu Dir kommen kann. Wobei, dann musst Du doch noch etwas shoppen - Stickgarn und Vlies - ohne geht nicht. Bevor Du dann aber gleich ganze Sortimente von Garn kaufst - erst ausprobieren, welche Sorte Deine Maschine mag. Manche Maschinen scheinen da zickig zu sein..... ich hatte bislang mit meiner keine Probleme.


    LG

    Andrea

  • Hi Andrea,

    seinerzeit hatte ich ja mal die Janome 4120 mit der supertollen Zierstichauswahl - die sie leider unter meinen Händen nie so zuverlässig nähen wollte, dass ich diese Stiche hätte ernsthaft einsetzen können.

    Damals hieß es seitens des Händlers, ich müsse mit Vlies nähen (für mich zu diesem Zeitpunkt was ganz ungewohntes) und neues Markengarn nehmen: für die Zierstiche sei Stickgarn nötig.

    In dem Versuch, die Maschine zu bändigen, deckte ich mich mit einem umfassenden und breit gefächerten Vlies-Sortiment, neuem Nähgarn und ein paar einzelnen Rollen/Konen Stickgarn verschiedener Hersteller und Qualitäten ein.

    Das hat bei der 4120 alles nichts genutzt, aber wenn ich demnächst eine Sticki (bzw. Kombi) mein eigen nennen sollte, so habe ich dafür zumindest schon mal eine gewisse Grundausstattung an Vlies und Garn zum Testen im Haus.


    Ich bin in dem Lagerverkauf (virtuell) um die Janome 5120 rumgeschlichen und habe auch überlegt, ob vielleicht die 5200 eine Alternative sei, um den 4120-Frust endlich und endgültig zu vergessen, konnte mich aber vernünftigerweise nicht dazu entschließen, denn ich brauche wirklich keine weitere Nähmaschine und sie stünde nur rum.


    Aber die 10001 war dann doch zu verlockend: Sie hat (fast) alle die schönen Janome-Stiche, ist von der Qualität her wohl deutlich über der 4120 anzusiedeln, trotzdem nicht allzu riesig (hoffe ich jedenfalls - denn Angaben über die Standmaße fand ich bisher keine) und kann obendrein auch noch sticken.

    Und wenn sie sticken darf, steht sie ja auch nicht nur rum, sondern hat eine Daseinsberechtigung.

    Und dann ist sie ja auch schon fast ein Oldtimer - das liegt mir ja eh - und der Preis war auch sehr verlockend.

    Also genau das richtige Spielzeug für mich, falls was draus wird.


    Also, schau ma mal, ob's sein soll.


    LG

    Hummelbrummel

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Hummelbrummel,


    da bist Du ja für den Anfang schon mal gut ausgestattet.


    Die Janome habe ich gerade mal gegoogelt, ein schönes Maschinchen hast Du Dir da ausgesucht.... die macht bestimmt auch beim Nähen Spaß (und hilft Dir den alten Frust hinter Dir zu lassen).

    Ich drück Dir die Daumen.

    LG

    Andrea

  • Die Angebote sind das schlimmste! Insbesondere von UT und Emblibrary. Die Motive gefallen mir einfach besser

    Wobei die Sales da schwer nachgelassen haben seitdem die Seite neu gestaltet wurde. Wirkliche Schnäppchen hab ich da schon lange nicht mehr gemacht...

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jein.


    Sie kam, ich packte sie aus, las die BDA, zappte mich durch das historische Computermenü (die Maschine ist von 2003) und staunte.

    Alles sehr sympathisch.

    Dann wollte ich sie ausprobieren und scheiterte am Spuler. Der funktioniert nämlich nicht.


    Ich habe dann fremdgespult und probeweise ein paar cm Naht damit genäht sowie genau ein Muster aus dem eingebauten Musterfundus (mit irgendeinem alten Garn) gestickt.


    Das klappte alles auf Anhieb sehr vielversprechend.


    Aber ohne Spuler ist lästig. Deshalb musste die Maschine nochmal zurück und für mich heißt es nochmal: Warten.

    Gleichzeitig warte ich auf die ATA-Karte, die man anscheinend nur noch in China bekommt und mit deren Hilfe ich dann Muster vom Rechner in die Maschine speisen kann.


    Schau ma mal.



    LG Hummelbrummel

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für Deine Rückmeldung. Meine Stickmaschine ist auch nicht viel jünger..... wobei bei Computer 2-3 Jahr ja Welten ausmachen (können) und sie seinerzeit Top-of-the-range war.


    Wenn schon so ein altes Schätzchen, dann sollte es aber vollständig funktionieren. Ohne Spuler wäre auch für mich nicht akzeptabel. Ansonsten hört sich das ja ganz gut an.


    Dann drück ich Dir mal die Daumen, dass das alles so läuft wie Du es Dir wünschst.

    LG

    Andrea

  • Ohne Spuler ist nicht akzeptabel. Hoffentlich kommt sie schnell vollständig funktionierend wieder.





    Naja, eine Maschine von 2003 altes Schätzchen zu nennen ist gewagt. Gegenüber meinen Maschinen ist die ja noch fast Neu.;)

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Naja, eine Maschine von 2003 altes Schätzchen zu nennen ist gewagt. Gegenüber meinen Maschinen ist die ja noch fast Neu.;)

    Das ist alles relativ.

    Bezogen auf Nähmaschinen stimme ich Dir zu.

    Da hätte ich dann noch eine Clemens Müller Langschiff oder eine Stoewer in der Herde oder eine Singer CB aus New Jersey von 1909.

    Die Pfaff 362 meiner Mutter von 1965 empfinde ich nach wie vor als modern und fortschrittlich.


    Aber die Janome 10001 fällt in meinen Augen weniger unter Nähmaschine, als eher unter Computer mit Näh(Stick-)funktion.

    Und ein Computer von 2003 ist definitiv alt.

    Diese Maschine scheint mir so eine Art Brückenfossil an der Schwelle von elektronischer Steuerung zu Datenaustausch mit anderen Geräten zu sein.


    Wie Catweazle schrieb: seinerzeit top-of-the-range.


    Sie hat zwar Anschlussbuchsen, aber die passenden Kabel aufzutreiben würde schon mal die erste Herausforderung darstellen.

    Und dann halte ich es - nach allem, was ich bisher recherchiert habe - für unwahrscheinlich, dass sie (passende Kabel vorausgesetzt) mit meinem modernen Apple kommunizieren kann. Da fehlen dann Treiber und Programme und so und soweit ich das sehe, kann die Maschine auch nicht über den USB-Anschluss einfach auf Dateien zugreifen, die da am anderen Ende z.B. auf irgendeinem Speichermedium (Karte, CD, Festpatte, Computer etc.) liegen.

    Sie hätte seinerzeit über den USB-Anschluss lediglich mit dem damals dazu passenden Janome-Programm auf einem damals modernen PC kommunizieren können.


    Das ist aus heutiger Sicht veraltet.

    Und wenn man den pixeligen Touch-Screen bedient und sich durch diese Strukturen bewegt, sieht man ganz praktisch, wie rasant sich die Computertechnik in den letzten Jahren entwickelt hat.


    Aber nach allem, was ich bisher gelesen habe, sollte der Datenaustausch mit dieser vom Aussterben bedrohten ATA-CF-PC-Karte möglich sein, wovon ich hoffentlich eine der letzten ihrer Art ergattert habe.


    Nun habe ich ja ein Faible für alte Maschinen und so ist diese genau richtig für mich und ich freu mich drauf.

    Der Korpus ist übrigens hinten aus Metall. Lediglich die vorderen Abdeckungen sind Kunststoff. Das gefällt mir auch.

    Und sie ist zwar deutlich gebraucht und entsprechend verkratzt, macht aber trotzdem einen soliden und wertigen Eindruck.

    Eine Maschine mit Geschichte.

    Also sehr wohl ein altes Schätzchen ;)


    Wie gesagt: Schau ma mal.


    LG Hummelbrummel

  • So, die PC-Karte war heute schon in der Post und die Maschine ist dem Vernehmen nach auch wieder unterwegs. Dann kann es ja demnächst losgehen.

    Und weil manche Leute so gerne Bilder sehen, habe ich für Euch meinen/ihren (also unseren) ersten Stickversuch von letzter Woche mal fotografiert. :)

    (Für den allerersten Anlauf doch gar nicht so übel, finde ich.)

    Jetzt weiß ich bloß nicht, wie ich das schon wieder von der Galerie hierher bekomme ? ??


    Also, es findet sich hier:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: