Anzeige:

Kleid Nr.7 Fashion Style Juni2016 , Problem mit Ärmel

  • Hallo alle zusammen,
    vielleicht kann mir jemand helfen bei dem Problem mit dem Kleid Nr.7 aus der Fashion Style 2016 ?
    Das Modell hat leicht überschnittene Schultern und beim Einpassen der Ärmel "beult" selbiger in unteren
    Bereich des Armlochs. Dort ist eindeutig zu viel Stoff. Entlang der "Brustnaht" passt alles genau in die Rundung.
    Wie kann ich dieses Problem lösen?


    Vielen Dank vorab und liebe Grüße


    Francine

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Post by dark_soul ().

    This post was deleted by Anne Liebler ().
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich denke, die Burda ist gemeint, oder?
    Aber ein Kleid 7 habe ich nur ärmellos gefunden.
    Vielleicht setzt du uns hier mal einen Link und am besten auch ein Foto von Deinem Problemärmel.

  • Die Fashion Style 06/16 ist dieses Heft: https://www.shop.oz-verlag.de/27/?aid=7557&acode=ag80932&cid=1743


    Unter "Blick ins Heft" (den Direkt-Link konnte ich leider nicht setzen) müsste es dann das erste Kleid sein. Oder sind das nur die Seitenzahlen? Bei dem Modell steht eine 9.


    Vielleicht ist es auch das Modell mit den Flügelärmeln oder so? Jedenfalls mit diesen höher angesetzten Ärmelnähten.


    Hier die Modellübersicht des niederländischen Originals: https://www.knipmode.nl/wp/wp-…05/KN_2016_006_027_PR.pdf

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kenne weder die benannte Zeitschrift noch generell die Schnitte aus der Fashion-Style.


    Daher frage ich: hast du die richtigen Größen kopiert? Passzeichen beachtet? Den Stoff passend zum Modell gewählt? Wie sieht diese Stelle am Model aus der Zeitschrift aus..?


    fotos von der Problemstelle helfen auch immer, sofern du die Möglichkeit hast welche zu machen.


    Danke für Deine Antwort. Die Zeitschrift ist die deutsche Ausgabe der Knipmode! Ja, alles ist richtig kopiert und auch alles andere stimmt soweit. Bin schon ein "Längernäher" (auch denen passieren Fehler:mad:), aber es ist definitiv ein Fehler in der Passform.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • [quote='Crusadora','https://www.hobbyschneiderin.de/forum/index.php?thread/&postID=284963#post284963']Die Fashion Style 06/16 ist dieses Heft: [URL="https://www.shop.oz


    Es sind die Zahlen vor dem Modell, also die 7 und nicht die 9. Danke nochmals

  • Ich denke, die Burda ist gemeint, oder?
    Aber ein Kleid 7 habe ich nur ärmellos gefunden.
    Vielleicht setzt du uns hier mal einen Link und am besten auch ein Foto von Deinem Problemärmel.


    Es ist die deutsche Ausgabe der Knipmode ,danke trotzdem für Deine Bemühungen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da hilft nur nachmessen. Du nimmst das Vorderteil und läßt den vorderen Ärmel entlang des Armlochs laufen, so als würdest Du ihn annähen. Geht besser ohne NZ. Die Kurven unten sollten von der Seitennaht bis zum Einsatzzeichen identisch sein. Ist sie das nicht, mußt Du entweder das Vorderteil anpassen oder den Ärmel. Mach einen Strich auf den Ärmel, wenn Du an der Schulternaht ankommst. Dasselbe machst Du mit dem Rückteil. Hier ist die Kurve nicht identisch. Oben den Strich machen, der Unterschied zwischen den 2 Strichen am Ärmel ist die Überweite, die Du im Ärmel einhalten mußt. Ist das zuviel für Deinen Stoff, mußt Du etwas davon aus dem Ärmel heraus nehmen.
    lg
    posaune

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also ist es jetzt das blaue Kleid?


    Das hat keine überschnittenen Ärmel. Wenn das Armloch nicht an der richtigen Stelle sitzt, musst du das korrigieren, bevor der Ärmel angenäht wird.


    Nein, das grüne. Es hat überschnittene Ärmel ! d.h. wie schon auf der technischen Zeichnung zu sehen ist, dass die vordere Naht, ähnlich der einer Prinzessnaht oben innerhalb der Schulter endet. Dort wird dann der Ärmel angesetzt und dieser ragt dann ganz leicht über den Schulterpunkt hinaus und schmiegt sich dann im oberen Teil an den Arm an. Ein "kurzer " Ärmel also ähnlich dem eines überschnittenen. Näht man also OBEN angefangen den Ärmel ein, dann bildet sich in der Armrundung UNTEN, also am unteren Armloch zu viel Stoff. Wie kann man schnitttechnisch da was machen? Ist nur schnittechnisch möglich, hat nichts mit Ärmel einnähen zu tun.

  • Da hilft nur nachmessen. Du nimmst das Vorderteil und läßt den vorderen Ärmel entlang des Armlochs laufen, so als würdest Du ihn annähen. Geht besser ohne NZ. Die Kurven unten sollten von der Seitennaht bis zum Einsatzzeichen identisch sein. Ist sie das nicht, mußt Du entweder das Vorderteil anpassen oder den Ärmel. Mach einen Strich auf den Ärmel, wenn Du an der Schulternaht ankommst. Dasselbe machst Du mit dem Rückteil. Hier ist die Kurve nicht identisch. Oben den Strich machen, der Unterschied zwischen den 2 Strichen am Ärmel ist die Überweite, die Du im Ärmel einhalten mußt. Ist das zuviel für Deinen Stoff, mußt Du etwas davon aus dem Ärmel heraus nehmen.
    lg
    posaune


    Danke Posaune, bei Dir bin ich schon richtig.
    Das habe ich schon gemacht. Also ich versuche es mal zu beschreiben:


    Wenn man den Schnitt vom Bogen kopiert, dann ist z.B. das Vorderteil so aufgezeichnet, dass der Ärmel noch dran konstruiert ist. Auf dem Schnittbild im Heft muss man den Ärmel also da ABSCHNEIDEN, wo die ÄRMELNAHT zu sehen ist. Hat man ihn dann dort abgeschnitten, entstehen ZWEI Teile. Das Vorderteil und der Ärmel. Da das Vorderteil aber so zu schmal ist, hat man ein vorderes Seitenteil, nennen wir es einmal Teil 2 dazu konstruiert und an das Vorderteil Teil 1 angenäht. So weit, so gut. Nun näht man Teil 3- den abgeschnittene Ärmel- wieder an Teil 1 und 2 an.
    Die "Rundung" beginnend von der Schulter über Teil 1 und 2 passt genau in den Ausschnitt, nur die AUSSEN liegende Rundung des abgeschnittenen Ärmels ist viel zu weit. Der Schnitt muss also "angepasst" werden, aber wo schneidet man ihn durch, damit die Dehnung noch stimmt????

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn es ein überschnittener Ärmel ist, ist das aber keine Ärmelnaht.


    Das ist dann sprachlich auch schwierig. Da ich das Heft nicht habe, bin ich wie die anderen auch auf genaue Beschreibungen oder Bilder von dir angewiesen.
    Meine Antwort bezog sich ja auch auf das blaue Kleid. (Da ich deine Antwort zuvor so verstanden hatte, dass es das sei.)



    Ich bin mir trotzdem jetzt immer noch nicht sicher, ob dein Problem am Schnitt oder an der Passform an dir liegt.


    Also stimmen denn die Nahtlängen überein? Es scheint ja keine Ärmelnaht zu sein, also gibt es dann auch wohl keine Weite einzuhalten.
    Oder ist es einfach nur zuviel Stoff unten, dass kann ja dann auch an der Schulterschräge liegen, die vielleicht nicht passt.


    PS: Und wo genau ist zuviel Stoff? Unter oder über dem Arm? Kannst du den Arm noch heben, wenn du etwas absteckst?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ist das so was ähnliches wie ein Kimonoärmel mit eingesetztem Seitenteil? Ohne technische Zeichnung kann ich da leider nichts sagen.
    gibt es die irgendwo?
    lg
    posaune

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Posaune,


    ja die gibt es in dem besagten Link von Crusadora. Versuche mal ein paar Bilder der Problematik runter zu laden, bin aber leider computertechnisch noch nicht so fit. Mal sehen. ob es klappt.

  • Im Prinzip sieht das aus wie ein angeschnittener Kimonoärmel. Wenn Du noch das Schnittbild oder den Zuschneideplan hättest, wäre schön. Ich gehe jetzt von einem angeschnittenen Kimono aus. Siehe Zeichnung .
    kimono.jpg Du kannst das Armloch da einzeichnen, wie und wo Du willst (siehe rot). Hier gibt es keinerlei Einhalteweite.
    Alle Schnitteile zusammenlegen und das mal kontrollieren.
    lg
    posaune

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Genauso ist es! Deine rote Linie am Armausschnitt ist die Durchschneidlinie auf dem Schnitt gewesen. Setzt man den Ärmel an dieser Stelle wieder ein, dann passt die Weite auch, das stimmt bei mir. Am UNTEREN Punkt, wo die rote Linie auf die Linie des Vorderteils triff, da beginnt die überschüssige Weite und verstärkt sich nach oben. Habe Bilder, weiß aber nicht wie ich die hier rein bekomme, sorry! lg Francine

  • Hätte Bilder, weiß aber nicht wie ich die hier reinbringe? Es hakt leider an mehreren Stellen, sorry lg Francine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]