Anzeige:

Leder verarbeiten- Halsbänder selbst gestalten

  • Hallo,
    ich finde ja das Material Leder so toll und möchte gern beginnen, damit zu arbeiten.
    Ich würde gern Halsbänder für meine Hunde nähen bzw. herstellen. Habt ihr das schon gemacht? Gibts Tricks oder Tips?
    Insbesondere interessiert es mich, wie ihr D- Ringe und Verschlüsse befestigt/ einnäht, klebt ihr das Leder? Wie bearbeitet ihr die Kanten?
    Welche Lederstärke nehmt ihr? Und verwendet ihr Sattlerleder oder doch anderes?


    Gruß, Melanie

  • Was hast Du denn für eine Maschine? Denn... Leder hat ja so seine Momente. :o

    Aus "gilowyn" wird Gila... man soll das Kind ja beim Namen nennen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    also ich meinte ja eigentlich das Nähen von Hand- bin ich dann hier falsch? :o
    Also Halsbänder mit Gurtband und Kunstleder unterlegt packt die Maschine- es ist eine ältere, solide Pfaff ( hatte damals vor 30 Jahren gebraucht 1200DM gekostet...) Modell weiss ich grad nicht. Die Maschine macht grad ein Praktikum in Hannover bei meiner Schwester : )...


    Gruß, Melanie

  • Ah! Nee, das geht natürlich auch. :)


    Der für mich beste Laden für die entsprechenden Werkzeuge ist Tandy Leather - da kann man echt ewig shoppen und stöbern. Als EInstiegsbuch finde ich "Leatherworking Handbook" genial. Da werden die unterschiedlichsten Techniken und Optionen vorgestellt - die dann auch bei Halsbändern funzen. D-Ringe und Co. würde ich persönlich halt mit einer Spindelpresse befestigen; ich habe eine hier, mit den entsprechenden Locheisen und Nieten, so dass eben auch Leder einfach zu verarbeiten ist. Ich arbeite(te) auch viel mit Leder, so dass sich solche Scherze halt lohnen. Wobei, ich finde eine Spindelpresse lohnt sich immer. :D

    Aus "gilowyn" wird Gila... man soll das Kind ja beim Namen nennen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Genau - Buchnieten finde ich teils besser als die normalen (ich brauche die Spindelpresse vor allem zum Lochen) - und das geht auch mit der Ahle.


    Ich würde empfehlen... erst das Buch, dann mal nach den Werkzeugen schauen... und dann Fotos vom Entstehungsprozess machen! :D

    Aus "gilowyn" wird Gila... man soll das Kind ja beim Namen nennen.

  • Zum Lederkanten bearbeiten kann der Tom was sagen .. er hat mir ein ganz tolles Armband gemacht .. ich sag ihm mal bescheid, falls er s nicht sieht hier :)

    vorher "adelchen"

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    erstmal entschuldigung- ich bin nicht jeden Tag online...
    Und dann Dankeschön, habe jetzt erstmal einige Infos und werde mir gleich das Buch bestellen und mich demnächst mit den ersten Werkzeugen eindecken. Wenn ich nur nicht immer so ungeduldig wär...
    Sobald ich was gebastelt hab, werde ich es hier berichten!
    Ich bin natürlich weiterhin froh über Tips und vielleicht auch Erfahrungberichte ( gern mit Fotos!) von euren Werken.
    Gruß, Melanie

  • [FONT=Tahoma, Calibri, Verdana, Geneva, sans-serif]Die Lederkante ist oft problematisch, denn egal womit man sie bearbeitet oder schneidet, meist franst sie dann doch aus, wenn sie nass wird. Ein Tip von einem Sattler war es, die Kante mit einer 1:4 Lösung aus Wasser und Leim zu versiegeln. Man nimmt 4 Teile Wasser und 1 Teil Leim (ich habe Leim für Möbel von einem schwedischen Möbelgeschäft genommen, da sonst nichts zur Hand lag). Dann wird die Kante damit eingerieben, 1 min trocknen lassen und dann poliert. Zum Polieren soll man ein schweres, fuselfreies Tuch nehmen. Sowas hatte ich nicht, also habe ich die Rückseite vom Schleifpapier genommen. Hat wunderbar funktioniert und die Kante sieht super aus und ist auch noch Wasserabweisend nach der Bearbeitung.
    Ich hatte ca 1 Meter zu bearbeiten und es dauerte schon seine Zeit (bestimmt 1 Stunde) und die Finger taten danach auch gut weh. Für alle, die grosse Längen damit bearbeiten müssen kann ich nur empflehen eine Minibohrmaschine zu nehmen, da gibt es auch Aufsätze mit denen man polieren kann.


    Gruß
    Tom[/FONT]

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich wärme das hier nochmal auf.
    Das mit den Kanten habe ich nun verstanden. Klingt ganz simpel.


    Aber wie ist es denn mit den Nieten? Was brauche ich da alles zu und wo bekommt man das?

    Liebe Grüße


    Anna :)8



    Man hat nicht ein Herz für Kinder und/oder eins für Tiere.
    Entweder man hat ein Herz oder man hat keins!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ännchen, ich würde nach Hohlnieten schauen. Die gibt es im Standartsortiment von Prym mit drei verschiedenen Größen. 2-3mm, 4-6 und 6-9 mm Abstand. Je nach der Dicke des Leders wählt man die dann aus.


    Bestandteil der Verpackung ist ein Stanzeisen für das Vorstanzen der Löcher.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]