Posts by Lilli

    Passt nicht hundertprozentig hier hin, aber ich habe in meinen Näh-AGs vor Weihnachten auch Wärmekissen mit den Schülern genäht. Da mir der Geruch von Kirschkernen so gar nicht gefällt bin ich auf die Suche nach Alternativen gegangen, die ebenso nicht nach einiger Zeit ausgetauscht werden müssen und bin auf Traubenkerne gestoßen. Die find ich echt klasse, müffelt nicht und passt sich sehr schön an, da die Kerne ja auch sehr klein sind.

    Mittlerweile fädele ich auch erst mal neu ein! Erfahrung macht klug!
    Als mein Unterfaden sich total verhedderte, der Faden dann riss, habe ich komplett die Spule rausgenommen, gesäubert.Der Unterfaden zog immer noch Schleifen , lag es....
    am falschen Einfädeln des Oberfadens!


    Von meiner Oma hab ich gelernt, dass wenn der Stich auf der Stoffunterseite nicht stimmt, es meist am Oberfaden liegt und umgekehrt: wenns oben nicht stimmt, dann liegts am Unterfaden.

    Aber das war bisher nich nur das kleinste, sondern auch das zickigste, das ich bisher genäht habe
    Hab alles mögliche probiert und dann letzendlich Vlieseline auf den dünnen Jersey genäht, weil er einfach nich so wollte wie ich - vor allem in Kombination mit dem grünen absolut unelastischem Stoff...


    sk1.jpg
    so, als nächstes rund rum die aneinander gesteppten Rauten auf den Stern feststecken. Dabei darauf achten, dass die Ecken aufeinander sind ...


    sk2.jpg
    ... und dann immer von einer Naht auf den Rauten genau bis auf die nächste Naht nähen, absetzen und hinter den Nahtzugaben der zwei aneinander stoßenden Rautenteile wieder neu anfangen zu steppen...


    sk3.jpg


    sk4.jpg
    ... rund herum festgesteppt...


    sk5.jpg
    ... dann den zweiten Stern feststecken - auch ringsrum allerdings beim nähen darauf achten, dass eine Seite offen bleibt


    sk6.jpg
    ... als nächstes hab ich an den Spitzen ein wenig den Stoff zurück geschnitten, damit die Spitzen auch spitz werden beim umdrehen ...


    sk7.jpg
    ... und beide Sternhälten rund herum eingeknipst...


    sk8.jpg
    ... umgedreht und versucht die Spitzen rauszuarbeiten so gut es geht... ausstopfen und mit der Hand einen Faden mehrmals durch die Mitte nähen und innen drin verknoten. Anschließend den Rest ausstopfen und die offene Stelle zu nähen.


    Fertisch!





    .. und warum hängt der die zwei bilder da jetzt so doof unten an? wenn tom wach wird guckt er da mal nach..

    Files

    • sk12.jpg

      (49.14 kB, downloaded 537 times, last: )

    Hallo ihr Lieben.


    Ich wollte hier auch gerne was beitragen - und da ich ganz zu Beginn meines Näh-Lebens im alten Forum mal einen WIP geschrieben hatte, werd ich den hier hin übertragen :)


    Im Internet war ich irgendwo auf ein Bild von einem ähnlichen Kissen gestoßen - und Mathestudium sei Dank hab ich mir dann mein eigenes Muster konstruiert (und meine Oma hat mir damals nach dem ersten genähten ein paar Kniffe gezeigt .. die Kissen waren so meine ersten allein genähten Sachen - abgesehen von einer Netbooktasche, die noch immer in Gebrauch ist ;) )


    Mittlerweile hätte ich wohl einige Dinge anders geschrieben/gemacht, aber was solls :p die Bequemlichkeit hätte mich zB nicht mehr die Schnittteile vom Kissen versäubern lassen - aber damals hab ich einfach zu gern mit der Overlock meiner Oma genäht :D (seit ich eine eigene hab, nutz ich die wirklich nur noch, wenn der Stoff oder das Projekt das wirklich braucht :D)


    So, ich kopiers dann mal:


    bild 1.jpg
    Hier noch einmal meine Vorlage ~ die spitzeren Winkel müssen 72° betragen, die Seitenlängen sind alle identisch und beliebig wählbar.



    Zuerst eine Große Überraschung Ich habe die Vorlage inklusive Nahtzugabe auf den Stoff übertragen - den Stern braucht mal 2 mal und die Rauten 5mal - und ausgeschnitten:
    bild2.jpg bild 3.jpg


    ... dann die Kanten versäubert ... (spare ich mir mittlerweile)
    bild 4.jpg



    ... anschließend habe ich die 5 Rauten jeweils an den Ecken einen Zentimeter weit in den Stoff der Nahtzugabe entlang zusammengesteppt...
    bild 5.jpgbild 6.jpg


    ... so, dass alle Rauten aneinander hängen:
    bild 7.jpg bild 8.jpg

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]