Vorgestellt: Die VR von brother

Vor drei Wochen haben die Händler und ich die Neuheit aus dem Hause brother das erste Mal zu Gesicht bekommen und sie ausprobieren können. Während der Händlertagung 2015 waren die ersten Modelle für Workshops und Vorführungen mit in Montabaur. Ein paar dieser Maschinen konnten auf dem direkten Transportweg im Fahrzeug von entscheidungsfreudigen Teilnehmern den Weg in den Handel finden. Zwischenzeitlich dürften die nachdenklicheren oder nicht mit einem ausreichend großen Transportraum anwesenden Händler ebenfalls in der Lage sein, die Neuheit, die ich nun hier vorstellen möchte, anzubieten.


Die VR kann - oben könnt ihr es lesen, eine ganz neue Verbindung zwischen Sticken mit der Maschine und dem händischen Freiarmsticken anbieten. Das ist in dieser Kombination mit den Fähigkeiten der Stickmaschine einzigartig. Nach dem "Zeigen" wird das KANN zu erläutern sein.


Im Menü wählt man das Freihandsticken aus.


brother VR Menü


Dann setzt man den Nadelschutz auf. Die Maschine verlangt danach.


brother VR Freihand Nadelschutz


Man kann die Stichgeschwindigkeit (u.a.) auswählen. Dann wird der dazu gelieferte Anlasser (das Fußpedal) angeschlossen


brother VR Stichgeschwindigkeit Menü


und los geht es.



Gut, dass es den Laserpointer gibt, mit dem man die exakte Position für den jeweiligen Einstich bestimmen kann. Das Set zum Freiarmsticken ist ein optionales Zubehör. Das heißt, dass die Maschine den Anschiebetisch, Fingerschutz und Anlasser sowie die Freihandstickführung nicht im Standardzubehör mitbringt. Wer also "nur" Sticken möchte, braucht dieses Zubehör (UVP 599 €) nicht, oder vielleicht erst später.


Der Anschiebetisch, den ich immer nutze und als wichtig empfinde bei meiner Maschine, ist auch als einzelnes Sonderzubehör (UVP 549 €) erhältlich. Nachdem ich nun Eingangs auf das eingegangen bin, was nicht immer wichtig sein könnte, möchte ich nun das zeigen, was jede/r Käufer/in vollständig nutzen kann. Die Maschine erinnert nicht nur optisch an die PR Maschinen in der Bauweise. Ihr UVP liegt bei 3999 €. Sie ist - wenn man vom Freihandsticken absieht - eine reine Stickmaschine. Gearbeitet wird mit einer Nadel, aber die Maschine bietet Platz für 4 Garnrollen, welche vorausgewählt schnell zu nutzen sind indem man den jeweils neuen Faden anknotet, durchzieht und mit dem Einfädler durchs Öhr holt.


brother VR Fadenführung


Gestickt werden kann in einer maximalen Größe von 20 x 20 cm. Das ist die Rahmengröße im oberen Bereich. Geliefert wird die Maschine mit insgesamt 6 Rahmen. - 10 x 10 cm, 7 x 4,1 cm, 5 x 5 cm, 4,4 x 3,8 cm und 3,3 x 7,5 cm.


Gerade die ganz kleinen Rahmen sind besonders interessant, denn sie ermöglichen das Sticken an ganz engen und bisher schwierig zu erreichenden Stellen wie bspw. in Hemdtaschen oder Hüllen wie dieser:


brother VR Sticken innen


brother VR Sticken Rahmen


Die Maschine verfügt über 305 einprogrammierte Muster. Viele davon sind auch für die ganz kleinen Rahmen nutzbar. Im Menü kann man diese zusammenstellen und kombinieren. Nach dem Kombinieren werden Stickgarnfarben sortierbar, so dass die Stickzeit und das Umspannen der Garne sich deutlich reduziert.


brother VR Motivwahl Motive


Ganz neu im Menü ist die Möglichkeit, Textzeilen zu gestalten und diese auch links, mitte oder rechts anzuordnen. Das gab es bisher bei Stickmaschinen nicht. Vorinstalliert sind 20 verschiedene Schriften, wobei die ganz kleine Schriften mit einer Höhe von 5 mm gerade für die ganz kleinen Rahmen und die mögliche Bestickung von Hemdtaschen oder Kragenecken interessant und wichtig sein können.


Ebenfalls Neu ist die Möglichkeit des unabhängigen Spulens von Unterfaden an der Maschine. Die Maschine hat einen Vertikalgreifer und die Spulenkapsel wird problemlos erreicht. Die Metallspulen sind keine CB Spulen. Angeboten werden diese im Fachhandel zusätzlich im 5er Pack. (UVP 7,90 €) Beachtlich fand ich die vergleichsweise Laufruhe der Maschine.


Als die Maschine vorgestellt wurde, gab es unter den Händlerkollegen mit denen ich gesprochen habe eine allseitige Zustimmung zum neuen Angebot. Diese Maschine ist in der Standfläche kleiner als eine Innov-is V3. Sie stickt nicht so groß wie diese, ist dafür aber nach meiner Einschätzung belastbarer und sie kann "Freiarmsticken". Die Garantie beträgt drei Jahre und man hat für die Maschine - zusätzlich zu dem oben beschriebenen Set für Freihandsticken- und Quilten noch weitere Erweiterungsmöglichkeiten. Der Multifußanlasser funktioniert, mit einem Bordüren- und / oder Klemmrahmen sowie dem Kappenrahmen werden zusätzliche Materialien - oder Produkte bestickbar.


Der Anschaffungspreis liegt unter dem für eine PR 650, aber 1300 € über der V3. Dennoch würde ich diese Maschine in die Überlegung beim Neuerwerb einbeziehen, wenn man den Wunsch hat, viel zu sticken. Bei "nochmehr..." (gewerblichen) Sticken kommt meiner Meinung nach nur eine PR in Frage. Sie - die Neue ist ein sehr gutes Angebot für den Weg von wenig/normal zu viel/sehr viel.


Sterne gestickt mit der brother VR


Noch mehr im Bild gibt es beim Video und im Prospekt von brother zu sehen:



Hersteller:
Brother Sewing Machines Europe GmbH
Im Rosengarten 11
61118 Bad Vilbel


Die Diskussion dazu war hier zu lesen

    Anzeige: