Anzeige:

Rasterquick - das Vlies mit dem Aufdruck nicht nur für Patchworkarbeiten



Der Hersteller beschreibt es so:

  • Die gestrichelten Linien sind die Zuschneidelinien und beinhalten die Nahtzugabe. Die durchgehenden Linien sind die Nählinien.
  • Stoffzuschnitte auf die unbedruckte Seite von Rasterquick Dreieck legen und anstecken. Danach den Block wenden und von der bedruckten Seite her aufnähen.
  • Nach dem Aufnähen Stoffstreifen umklappen und den nächsten Streifen auflegen und aufnähen.
  • Mustergerecht fortfahren bis der Patchworkblock fertig ist.

Das textile Vlies bleibt nach der Verarbeitung unter dem Stoff. Es ist waschfest und wirkt stabilisierend. Ich nutze es seit längerer Zeit zum Stabilisieren und als eine Art Schablone für Absteppungen. Auf der Rückseite aufgebracht kann man somit ganz gleichmäßig nähen ohne das man sich Markierungen dafür machen oder auf Abstände achten muss. Kissenplatten und Steppteile habe ich so schon oft gleichmäßig wattiert. Man kann es mit Sprühzeitkleber fixieren oder mit Stecknadeln aufstecken. Damit es keine Falten gibt steppt man von innen nach außen.


Nachdem mein Sessel doch ganz gut gelungen war habe ich begonnen, das Sofa neu zu beziehen. Dazu habe ich wieder Rasterquick genutzt, auch weil es eine zusätzliche Verstärkung für die Bereiche des Bezuges, die beim Sitzen stärker beansprucht werden, bringt. Diese Möglichkeit wird vielleicht noch gar nicht so oft berücksichtigt.


Rasterquick gibt es als Meterware im Fachhandel. Es liegt 90 cm breit. Die aufgedruckten Linien sind nicht wasserlöslich, aber auf der Rückseite nicht so kräftig wie auf der Vorderen. Der Meterpreis liegt in der UVP bei 4,95 €. Bestellbar ist es auch hier: https://amzn.to/2Fffg8y [Anzeige]


Hersteller:
Freudenberg Vliesstoffe SE & Co.KG
Vlieseline
69465 Weinheim


Die Diskussion dazu war hier.

    Anzeige: