Anzeige:

Beiträge von Chrysokoll

    Eine Auflösung ist noch fällig. Mein Kleid ist inzwischen fertig, passt, gefällt mir.

    Die Nähte habe ich abgesteppt, mit Kettstich der Cover - weil eine Cover ist hier inzwischen auch eingezogen 😉

    CAAEC2DD-63AA-42C1-8491-EB3540897D1C.jpeg


    Den Schnitt musste ich etwas ändern, von Körpergröße 1,68 auf 1,60. Aber das hat gut geklappt.

    Ansonsten passt die 38er Größe.

    Der Saum hat inzwischen eine ordentliche Covernaht, da musste ich mich mit der Cover noch mehr vertraut machen, wird aber immer besser


    Nur die Details sind leider so schlecht zu erkennen auf dem Bild

    Interessante Fragestellung.

    So (fast) neutral, lese ich raus, Du möchtest eigentlich die Pfaff wegen dem großen Durchlass, traust Dich aber nicht, weil Du die Bernina hast und die „sollen“ ja soviel besser sein.

    Letzteres kann ich nicht beurteilen, hab noch nie vor einer Bernina gesessen, noch nicht mal eine gesehen, die ist in meiner engeren und weiteren Umgebung nicht zu besichtigen. (leider, ich würd die schon mal gerne ansehen und ausprobieren

    )

    Jetzt, warum ich schreibe „fast“ neutral. Ich hab eine Performance 5.2, komm gut damit klar. Die leichte Bedienung über wahlweise Fußpedal oder Kniehebel, sprich beide Hände frei, gefällt mir. Der Platz rechts von der Nadel ist genial. Mein Maschinchen näht treu und brav, ich find sie auch nicht laut. Der Einfädler funktioniert gut, wenn er richtig eingestellt ist (war meiner anfangs nicht, jetzt aber) Allerdings ist der Einfädler auch durchaus anfällig. Meine vorherige Maschine brauchte da auch einmal ein Ersatzteil. Sonst kann ich aber nicht meckern. Bedienungsanleitung studieren, wahlweise Videos gucken, wird die wohl nicht ganz erspart bleiben.


    Das die jetzige Pfaff ein „Chinabomber“ ist .... welche Maschine ist das heute nicht. Und China bedeutet schon lange nicht mehr nur billigen Schrott. Lass Dich da nicht verunsichern. Im Vergleich zur Pfaff ist meine Brother Cover übrigens ein Plastikbomber 😉


    Das nun mein doch nicht so neutraler Hilfeversuch 😊

    So, nun ist es passiert. Bei mir steht jetzt auch die Brothr CV 3550. Eingfädelt und geübt hab ich heute schon. Erst auf altem Bettlaken, das vermeintlich schwierige kommt dann, Jersey Reste liegen parat.

    Erster Eindruck: Die Maschine ist laut. Da hab ich schon Meinungen gehört, die Pfaff Performance ist laut ... die haben die Brother noch nicht gehört 😉 Ich glaub ich nenne sie Lanz.

    Das Licht ist grottig.

    Das wars erstmal mit der Meckerei. Das Einfädeln ging einfach, nur einmal genau das Video schauen.

    Auf dem festen Baumwolltuch funktionierte das Nähen gut, mit 2 - 5 Fäden inzwischen alles durchprobiert, inkl. dem Verstellen der Spannung.


    Ein ganz ganz dickes Dankeschön an Tanja711

    Liebe Tanja, Deine Videos auf YT und die Erläuterungen im Nähratgeber sind Spitze 💚

    ... nun musste ich doch erst Mr. Google befragen, was denn Trackpants sind ...

    Aha, die find ich gut und die stehen schon länger auf meinem Nähplan. Ich wußte nur nicht wie die Teile heißen 😉

    Eine Nähzeitschrift kommt doch gar nicht dran vorbei, sowas im Angebot zu haben, wenn sie aktuell sein will.

    ....... Aber es ist ebend so, dass es Menschen gibt, die einfach nicht zu Burda passen, aber vielleicht auch nicht zu Ottobre. Man muß es ausprobieren.

    ......

    Ja, so ist es. Die vorgestellten Modelle, Schnitte und Stoffe bei den verschiedenen Heften sind sehr unterschiedlich. Ich finde nicht unbedingt vergleichbar, die Zielgruppe ist m. E. auch unterschiedlich.


    Am Ende ist es eine ganz persönliche Entscheidung, was gefällt, was passt zu meinen Maßen.


    Ich bin mit Burda großgeworden, hab damit gelernt, die liegen mir eher. Es gefällt mir vieles, aber nicht alles. Sehr gut finde ich da, es werden immer wieder Schnitte für Kurzgrößen angeboten, perfekt für mich.

    Ottobre richtet sich nach meinem Empfinden eher an große Größen. Es ist ein ganz anderer Stil. Was ich dort gut finde, es werden große Größen auch an entsprechenden Modellen fotografiert, das z. B. machen andere Zeitschriften weniger.


    Mir gefällt z. B. auch Fashion &Style, also Knip Niederlande. Aber, die gehen von einer Größe von 1,72 aus, dazu passe ich mit meiner Zwergengröße nun nicht unbedingt. Entsprechend große Damen freuen sich darüber.


    Es bleibt wirklich nur, verschiedene Hefte anschauen,

    Ottobre ist absolut nicht meine Welt. Die Modelle gefallen mir zu 90% nicht, bei der Anleitung fehlt mir der Zuschneideplan.

    Ein Shirt habe ich genäht, Schnitt für Gr. 42 !, lt Tabelle wäre ich Gr 38. Ich hab hab es früh genug gemerkt, dass da oben Wurstpelle bei rumgekommen wäre, da ich den Schnitt ausgemessen habe.

    Trotz fast identischer Maßtabelle mit anderen Heften, da passt es überein mit meinen ausgemessenen Maßen und der Tabelle - fast, ich bin zu klein und muss immer etwas ändern.


    Außerdem hab ich es lieber, wenn nicht so viele Größen auf dem Bogen sind.

    Da bin ich zugegeben in der glücklichen Situation, dass es meine Größe in meinen bevorzugten Heften (Burda - hat trotz Mehrgrößenschnitt die übersichtlicheren Schnittbögen, Nähtrends - hat oft nur drei Größen pro Modell ) fast immer gibt.

    Das ist jetzt alles andere als eine objektive Aussage, hilft wahrscheinlich nicht für Gr. 50 oder 52, aber es rührt daher, dass ich mich über meine (noch) vorhandenen Ottobre Hefte so geärgert hab. Ich bitte um Nachsicht.

    Die Hefte bekomme ich im Geschäft nur mit Glück, also hatte ich es wegen der vielen positiven Aussagen zur Reihe mit einem Kurzabo probiert.

    Aber wir könnnen nicht miteinander, Ottobre und ich.

    Dieser Schnitt stammt aus Nähtrends Mein Style Sonderheft Herbst 2017. Das Heft war ein Geschenk, die Reihe kannte ich noch nicht. Jetzt ganz aktuell gibt es Nähtrends Mein Style als Sonderheft für den Herbst 2018. Auch da habe ich etliche schöne Modelle entdeckt.

    Ich hab wohl zufällig am Erscheinungstag das aktuelle Heft gekauft, scheint nicht überall erhältlich oder ist sofort verkauft. Ich wohne nicht in der Großstadt.

    Sehr viele Modelle im Größenbereich 38-42, einige fangen auch bei 36 an, andere reichen bis 48.

    Wie bei Burda Style ist die Körpergröße von 1,68 die Normalgröße. Fashion &Style, entspricht ja der niederländischen Knip, geht von 1,72 als Normalgröße aus.

    Soweit ich das nachlesen konnte, hat Nähtrends wohl sehr viel von der spanischen Patrones


    Ergänzen möchte ich noch, ich bin nur 1,60, bewege mich im Größenbereich 34-38 und freue mich daher, wenn ich nicht bei Unmengen von Linien nachforschen muss, wie es weitergeht.

    So wie ich das sehe ist das Deko, find die aber ganz nett.

    Aber das werd ich erst ohne ausprobieren und dann evtl. Deko mit Sicherheit austesten. Diesen kurvigen ZickZack, ich nenne das jetzt mal Schlangenlinien, da hab ich ein paar (ich muss echt noch ganz viel ausprobieren) die könnte ich mir wirklich gut für Saum etc vorstellen.

    Im Moment bin ich über Stoff waschen und vorbereiten noch nicht weg gekommen, bin nicht so ganz topfit. Aber das kommt.

    Hieß dieses fürchterliche Zeug nicht Trevira 2000? Ein Luftballon war harmlos dagegen. Ich hatte in den 60er Jahren jede Menge Klamotten daraus. Besonders weiße Sachen liebte meine Mutter damals besonders aus diesem Zeug, waschen und anziehen, bügeln brauchte man nicht. Leider waren die Chemiefasern damals aber absolut nicht atmungsaktiv und man schwitzte damals darin wie Bolle.

    Erinnere mich nicht daran, ich bekomme schon Schweißausbrüche beim Lesen. Dick, steif, schwitzig und sofort waren winzige Fäden gezogen. Zur Erklärung, ich bin Jahrgang 55 und habe diese ganzen Entwicklungen mitgemacht mit diesen supertollen Stoffen.

    Auch ein Grund, warum ich sehr viele Sachen selbst genäht habe.

    Irgendwann ist es dann eingeschlafen und nach langer Pause, bestimmt 10-15 Jahre, habe ich jetzt wieder intensiver angefangen mit der Näherei.

    Das sind die Teilungsnähte bei einem Kleid, eigentlich ein ganz einfaches Modell. Und die Längsnähte brauchen ja die Dehnung nicht. Und knalleng wird es auch nicht werden.

    6AC89FD2-583A-490F-8781-7435190411F6.jpeg

    Das wird die 38er Größe.

    Bin ich froh, die Zeitschrift entdeckt zu haben. Meistens sind nur 3 Größen auf dem Bogen, meine ist fast immer dabei. Die Maßtabelle passt fast genau zu mir, nur Körpergröße stimmt nicht ( Kurzgrößen sind selten) und in der Taille muss ich etwas großzügig zuschneiden. Aus dem Heft könnte ich fast jedes Modell nähen.

    Wurstpelle wird es sicher nicht. Positive und negative ease kenne ich vom Stricken, da wird ja auch oft angegeben wieviel Mehr- oder Minderweite bei Einhalten der Maschenprobe (😳) drin ist.

    Das Aushängen, da hab ich ja auch etwas Bammel. Der endgültige Saum wird daher auch etwas später kommen.

    Wenn mein Stoff denn mal wieder trocken ist, werd ich Stiche ausprobieren, wie ich mich kenne, endet das beim Geradstich. Der dreifache hat natürlich auch was 😊


    Edit hat weitergelesen. Dann verhält es sich mit dem dreifachen Stich ja ähnlich, wie mit dem Elastikstich. Der heißt zwar Elastik, ist für Jersey aber auch eher nicht geeignet. Hab ich zumindest so gelesen.

    Ich danke Euch. Das hilft mir wirklich weiter. 💛

    Jetzt muss ich „nur“ noch zuschneiden

    und das mag ich soooo ungern. Nähen alles ohne Hemmungen, aber Zuschneiden, da hab ich jedesmal Probleme ... der schöne Stoff ... So wie der Steek beim Stricken. Das hab ich auch noch nicht übers Herz gebracht.


    Wenn ich denn mein Kleid zufriedenstellend fertig hab, zeig ich es auch 😊

    Ausprobieren auf Resten muss ich ganz unbedingt, weil mit der Nähmaschine und Ovi bin ich noch in der Findungsphase. Wir müssen uns erst richtig kennenlernen.

    und Bedienungsanleitung lesen ... es hat sich ja doch was geändert an den Maschinen in den letzten Jahren - ich sag nur Einfädeln für die Zwillingsnadel ... da kann meine Maschine jetzt auch perfekt nähen 🙄

    Das mit dem Geradstich würde ich ja auch am liebsten machen, und das ist Musik in meinen Ogren, wenn Du schreibst es kann funktionieren.

    Mich irritiert echt die Anleitung, wo dick obendrüber steht, nur dehnbare Stiche verwenden., aber absteppen ...

    Die Elastizität brauche ich aber doch zwingend in der Weite, nicht in der Länge. Und so richtig eng wird es auch nicht, mag ich nicht.

    An den Ausdchnitt kommt ein kleiner Kragen, da muss ich wirklich genau drauf achten, dass der Kopf durchpasst. In dem Bereich würde ich dann jeden Geradstich vermeiden.

Anzeige: