Anzeige:

Posts by Vintoria

    sie hat Körbchengrösse 70C/75B Ich habe Einige bei Aliexpress bestellt, aber die Form ist nicht so optimal. Kannst Du mir vielleicht ein Bild zukommen lassen? Das Oberteil wird fast wie ein Body wirken und alles wird durchsichtig, aber die Brust muss natürlich bedeckt sein.

    Hallo zusammen,


    normalerweise bestelle ich BH Cups für Brautkleider immer bei Sewy. Diese sind aber recht fest. Für ein durchsichtiges Brautkleid bin ich nun auf der Suche nach weicheren Cups. Vielleicht hat einer von Euch eine Idee, wo ich noch suchen könnte. Vielen Dank


    Vintoria

    Da würde ich mir lieber eine Bügelstation mit Teflonsohle kaufen, mit der permanenter Dampf per Knopfdruck möglich ist. In der Zimmerdecke

    eine Öse anbringen, wo man eine Metallkette hineinhängt, in die man die Kleiderbügel hineinhängen kann.


    Mit dem Dampfstoss allein kann man gut Knitterfalten an Wollstoffen, oder sehr weichen Stoffen rausbekommen, aber ein

    Hemd sieht damit nicht ordentlich gebügelt aus. (höchstens welche, die eine Knitterfrei Ausrüstung haben)


    Ansonsten geht bei mir fast alles kurz in den Trockner und wird dann aufgehängt. Da erübrigt sich Bügeln bei vielen Teilen von selbst.

    Also die Maschine braucht einen festen Platz. Aber bei meiner Maschine hab ich nur 2 x eine Wartung gebraucht. Einmal

    musste der Fadenabschneider gewechselt werden und einmal hab ich dicke Filzmatten zusammengenäht und das

    hat es mir am Greifer etwas verstellt. Pflege: ausser gelegentlich alles sauber machen, keine. Meine muss auch nicht geölt werden.

    Meine Maschine dürfte mittlerweile 17 Jahre alt sein.

    Wozu benötigst Du die Maschine? Wenn Du ein robustes Arbeitstier möchtest, dann würde ich keine Computermaschine kaufen, sondern

    eine Industrienähmaschine, die ausschliesslich geradeaus näht. Das ergänzt sich meiner Meinung nach am besten.

    So eine Maschine leistet um die 5000 Stiche/Minute. Zudem näht es sich auf einer in den Tisch versenkten Maschine ganz anders.

    Ich nähe so gut, wie alles auf meiner Pfaff 1183. Sie hat ein Bedienfeld, wo ich einstellen kann, ob sie am Anfang und

    Ende vernähen soll und auch mit wievielen Stichen. Ausserdem könnte man auch die Geschwindigkeit zusätzlich

    regulieren. Ich habe noch auf keiner Haushaltsnähmaschine genäht, bei der man das gleiche "stabile" Gefühl hat,

    wie bei einem Schnellnäher. Ich nähe auf Ihr von den feinsten Stoffen (Braut/Abendkleider) bis zu Polsterstoffen alles.

    Einzigst dickes Leder nähe ich nicht mit ihr. Meine Haushaltsnähmaschine wird nur für manuelle Knopflöcher genutzt und

    mal für eine kurze Naht, wenn gerade das passende Garn eingefädelt ist. Oder wenn ich Ausnahmsweise einen anderen Stich

    benutzen möchte. Ansonsten benutzt sie meine Tochter. Ich habe 2 Overlockmaschinen und seit einigen Jahren eine Cover.

    Die Overlock benutze ich dann auch zum zusammennähen von Jersey.

    Ich habe mir ja auch eine Babylock gekauft. Kein Vergleich zur zickigen Janome. Die hat beim Ausprobieren

    fast immer ohne Fehlstiche genäht, aber sobald es an das eigentliche Stück ging, hat sie garantiert irgendwo

    Fehlstiche fabriziert. Hab bislang noch nicht viel mit der Babylock genäht, aber an sie setzte ich mich und

    sie näht ohne Klagen über alles drüber. Und so muss es sein. Wenn ich die vergeudete Arbeitszeit rechne, die

    sich mit der Janome summiert hat, war sie trotz des niedrigeren Preises reine Verschwendung. Im Hobbybereich

    mag das anders aussehen.

    Wenn jemand motorisch eingeschränkt ist, ist das sicherlich eine sehr gute Lösung.

    Jedoch braucht man Nahttrenner normalerweise gar nicht, wenn man eine

    gute, kleine und vor allem spitze Schere benutzt. Nahttrenner waren beispielsweise während meiner Ausbildungszeit

    nicht erlaubt. Richtiges Trennen funktioniert in den meisten Fällen auch nicht, indem man möglichst viele

    Fadenfusel produziert, sondern indem man die Naht Stellenweise aufzwickt und dann Ober - und Unterfaden abwechselnd

    flach herauszieht. Das soll jetzt nicht besserwisserisch klingen, aber Nahttrenner sind nicht gerade ungefährliche Gegenstände

    und wenn man mit der Schere richtig trennt, ist es eigentlich Zeitunaufwändiger.

    Meine Mädels haben sich auch Shirts mit diesen Wendepailletten gewünscht. Ich habe aber noch keine schönen Motive gefunden... Kommt vielleicht noch, der Markt baut sich ja gerade erst auf.


    Danke für die Anleitungen, ich gehe mal stöbern, bevor ich mir das erste Set zum testen kaufe. (Wahrscheinlich Smileys, die sind hier allgemein akzeptiert. Herzen und Blumen und sowas eher naja...


    LG neko

    Bei Aliexpress gibt es recht nette und vor allem sehr günstige Motive

    Meine Toyota Overlock und meine Elna pro 644 gehen nur in die Werkstatt, wenn sie ein neues Messer brauchen. Ansonsten

    laufen beide tip top und die Toyota hat mittlerweile fast 25 Jahre auf dem Buckel. (im professionellen Betrieb, also nicht im Hobbybereich)

    Ich hatte Dir geschrieben, dass die aktuelle Toyota immer noch die gleiche Robustheit besitzt. Sie ist sehr schwer und stabil,

    zudem macht sie 1500 STiche/Minute, was für eine Maschine in dieser Preisklasse ziemlich ungewöhnlich ist.

    Ich habe in den Nähkursen schon viele Maschinen gesehen, und keine der günstigen Overlocks hat mich so überzeugt, wie die Toyota.

    Grundsätzlich versäubern alle. Manche sind laut, manche kommen bei dicken Stofflagen an ihre Grenzen.

    Bei einer neuen Maschine hast Du Garantie, bei einer alten nicht.

    Habe gerade ein Shirt für meine Tochter genäht. Ich habe das Motiv zuerst punktuell mit Vlisofix beklebt, dann auf das Shirts fixiert und dann mit der Hand angenäht. Meines hatte einen weißen Rand, den hab ich natürlich vorher umgebügelt.

    Ich hatte gestern 2 der Damen in meinem Nähkurs, die sich eine Toyota gekauft haben. Habe auf beiden versäubert. Die liefen beide wie der Teufel. Im Vergleich zur W6, die eine andere Nähkurs Teilnehmerin hat, ein großer Unterschied. Einzigste das Einfädeln in den unteren Greifer ist nicht so komfortabel. Meiner Meinung nach bekommst Du Für den Preis keine andere qualitativ gleichwertige Maschine.

    Das weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau, aber das wird sich bestimmt noch finden.;)


    Ich bin hin- und hergerissen.

    Einerseits bin ich begeistert, aber ich habe keine Lust schon wieder Lehrgeld zu zahlen.

    Da Du doch gut mit Deiner aktuellen Maschine klar kommst, kannst Du doch in Ruhe abwarten. Ich weiß das "Haben Gen" ist manchmal nicht leicht zu unterdrücken :P, aber nachdem ich schon öfters Lehrgeld bezahlt habe, versuche ich mich jetzt immer etwas länger zu beherrschen.

Anzeige: