Anzeige:

Posts by Celine Frei

    Habe grad fleissig mit gelesen.


    Ich finde diese enttäuschte Stimmung etwas schade- es war doch von Anfang an klar, dass es um Technik geht. Die haben sich bestimmt ganz viel Mühe gegeben, sich das passende aus zu suchen, um ganz verschiedene Schnitte und Techniken zu lernen. Und bekommen so ein Gejammer ab jetzt;)


    Dass man diese Teile ab Grösse 40 und einem gewissen Alter nicht gerne trägt, kann ich nicht beurteilen. Ich bin 30, trage 34-36 und ich werde diese Teile auch nicht tragen!;)

    Ich finde sie sind total aus der Mode- oder eben eine Mode, die ich halt nicht tragen würde.

    Was mich wunder: A Linie ist doch nicht Körperbetont, das finde ich jetzt zum anschauen grad ab Grösse 40 toll.:)


    Was ich mega cool fände wäre:


    Wollmantel

    leichtes Top, ohne Ärmel aus Webware oder Seide

    Culotte

    Anzugshose Frau

    Herrenshirt

    Pulli aus Strick (Wolle) für Männlein und Weiblein

    Tellerrock

    eine gerade Frauenhose aus Tencel oder sonst ein schön fliessender Stoff, ohne Bundfalten und mit Reissverschluss, die man anpassen könnte zur Schlaghose oder unten eng

    Seidenhose :D


    Aber ja da hat bestimmt jeder sein Geschmack.

    Hallo miteinander! Ich habe grad mitgelesen.


    Ich bin eine junge schlanke und ich möchte gerne verstehen wegen grösseren Grössen:


    Was mögt ihr an Jersey nicht?

    Was ist, wenn man den Schnitt grösser macht, zb 3cm Nahtzugabe und dann anpasst, was weg muss?


    Ich möchte das echt gerne verstehen, ich nähe beruflich und ich möchte sehr gerne grosse Grössen auch nähen für die die das wollen. Weil vom hörensagen ist es schwierig da passende Kleidung zu finden.


    Liebe Grüsse Céline

    Guten Abend zusammen,


    Heute habe ich das Jackerl genäht:). Ging relativ gut, nun ist zu dunkel für Fotos.


    Steht bei euch auch die Schulter ab hinten?


    Und bei mir waren alle Teile ohne Klebendel wie grösser, als die ohne. Klebe ich da vielleicht was zu eng fest oder so?


    Liebe Grüsse Céline

    Hoi mika, bei mir hat die Grösse mit der Tabellengrösse überein gestimmt.

    Grösse 36

    Es muß rechts und links gleich viel sein. Vorne hinten kann unterschiedlich sein. Nur die Seiten müssen anschließend wieder aufeinander passen. Wenn du fürs Hohlkreuz z.B. was wegnimmst, machst du das ja nur hinten.

    Und wenn eine Seite mehr weg haben muss weil ungleich? Also weil mein Rücken ist sehr ungleich, die eine Seite hat eine Taille und die andere kaum;) Da würde ich dann zb bei mir rechts mehr einnehmen wollen (Taille) und links nicht. Geht das?

    Habe jetzt das Kleid zur Anprobe abgesteckt- was alleine gar nicht so einfach ist;).


    Ich habe es auf links angezogen und dann habe ich grad die Nadeln abzeichnen können.


    Am Rücken will ich nur vom Rückenteil etwas wegnehmen- er sagt jedoch, es müsse immer von beiden Teilen (vorne und hinten) gleich viel sein. Warum?


    Es sind je Seite 3cm von oben gemessen nach 20cm runter. So oberhalb der Taille.


    Liebe Grüsse Céline

    Wenn du deine Figurprobleme genau kennst _und_ meist nach dem gleichen Schnitthersteller arbeitest, kannst du bestimmte Änderungen bereits am Schnittmuster vornehmen. Allerdings fallen Schnitte von unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedlich aus. Hier empfiehlt es sich zumindest beim ersten mal ein Probestück aus Nessel zu nähen und da die Passform zu überprüfen, bevor man am Schnitt selbst etwas ändert. Und ganz wichtig nie aber auch gar nie die Schnittmustergröße nach deiner Kaufgröße aussuchen. Immer die Maßtabelle des Herstellers beachten. Es sei denn, du gehörst zu den wenigen Glücklichen die Standardmaße haben.

    Wenn ich etwas Hochwertigeres nähen will, mach ich persönlich immer ein Probestück an dem ich dann die Anpassungen vornehme, die ich später auf den Originalstoff übertrage

    Ein Probestück, anpassen, dies aufs Schnittmuster übertragen und dann mit dem neuen SM auf den Originalstoff- das ist die Reihenfolge? :)


    Liebe Grüsse Céline

    Celine Frei

    Schau dir erst das Video zur Anpassung komplett an. Es ist wichtig _beide_ Seiten gleichmäßig abzustecken und du siehst auch wie er die neuen Linien auf der linken Seite markiert. Dann wird aufgetrennt und die neuen Linien angezeichnet und dann erst genäht. Die Briefeckenwerden erst ganz zum Schluß gearbeitet.

    Kleiner Tipp wie ich das praktisch finde: Bei der Anprobe zu Hause das Kleid von links anziehen und abstecken. Dabei kann man auch leichter neue Linien markieren.

    Ah dort wirds erklärt, super danke! hatte das nicht mehr auf dem Schirm, dass es das gibt;).


    Verstehe ich richtig: Ein Schnittmuster anpassen macht erst dann Sinn, wenn man es 1x genäht hat. Die Anpassungen können dann aufs SM übertragen werden fürs nächste Mal?

    Hallo!


    Eine Frage zur Anprobe: Ich bin jetzt im Video bei Minute 43. Da sagt Herr Wimmer, dass es der Zeitpunkt wäre für eine Anprobe. Gut, habe die Seitennähte mit dem längsten Stich zusammen genäht, angezogen und eine Seite abgesteckt.


    Nun mache ich die Nähte wieder auf und zeichne die neue Linie ein oder wie ist da das Vorgehen? Also wann wird es kleiner genäht?


    Er macht ja die Briefecken dann..


    Liebe Grüsse Céline

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]