Anzeige:

Posts by Celine Frei

    Hoi mika, bei mir hat die Grösse mit der Tabellengrösse überein gestimmt.

    Grösse 36

    Es muß rechts und links gleich viel sein. Vorne hinten kann unterschiedlich sein. Nur die Seiten müssen anschließend wieder aufeinander passen. Wenn du fürs Hohlkreuz z.B. was wegnimmst, machst du das ja nur hinten.

    Und wenn eine Seite mehr weg haben muss weil ungleich? Also weil mein Rücken ist sehr ungleich, die eine Seite hat eine Taille und die andere kaum;) Da würde ich dann zb bei mir rechts mehr einnehmen wollen (Taille) und links nicht. Geht das?

    Habe jetzt das Kleid zur Anprobe abgesteckt- was alleine gar nicht so einfach ist;).


    Ich habe es auf links angezogen und dann habe ich grad die Nadeln abzeichnen können.


    Am Rücken will ich nur vom Rückenteil etwas wegnehmen- er sagt jedoch, es müsse immer von beiden Teilen (vorne und hinten) gleich viel sein. Warum?


    Es sind je Seite 3cm von oben gemessen nach 20cm runter. So oberhalb der Taille.


    Liebe Grüsse Céline

    Wenn du deine Figurprobleme genau kennst _und_ meist nach dem gleichen Schnitthersteller arbeitest, kannst du bestimmte Änderungen bereits am Schnittmuster vornehmen. Allerdings fallen Schnitte von unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedlich aus. Hier empfiehlt es sich zumindest beim ersten mal ein Probestück aus Nessel zu nähen und da die Passform zu überprüfen, bevor man am Schnitt selbst etwas ändert. Und ganz wichtig nie aber auch gar nie die Schnittmustergröße nach deiner Kaufgröße aussuchen. Immer die Maßtabelle des Herstellers beachten. Es sei denn, du gehörst zu den wenigen Glücklichen die Standardmaße haben.

    Wenn ich etwas Hochwertigeres nähen will, mach ich persönlich immer ein Probestück an dem ich dann die Anpassungen vornehme, die ich später auf den Originalstoff übertrage

    Ein Probestück, anpassen, dies aufs Schnittmuster übertragen und dann mit dem neuen SM auf den Originalstoff- das ist die Reihenfolge? :)


    Liebe Grüsse Céline

    Celine Frei

    Schau dir erst das Video zur Anpassung komplett an. Es ist wichtig _beide_ Seiten gleichmäßig abzustecken und du siehst auch wie er die neuen Linien auf der linken Seite markiert. Dann wird aufgetrennt und die neuen Linien angezeichnet und dann erst genäht. Die Briefeckenwerden erst ganz zum Schluß gearbeitet.

    Kleiner Tipp wie ich das praktisch finde: Bei der Anprobe zu Hause das Kleid von links anziehen und abstecken. Dabei kann man auch leichter neue Linien markieren.

    Ah dort wirds erklärt, super danke! hatte das nicht mehr auf dem Schirm, dass es das gibt;).


    Verstehe ich richtig: Ein Schnittmuster anpassen macht erst dann Sinn, wenn man es 1x genäht hat. Die Anpassungen können dann aufs SM übertragen werden fürs nächste Mal?

    Hallo!


    Eine Frage zur Anprobe: Ich bin jetzt im Video bei Minute 43. Da sagt Herr Wimmer, dass es der Zeitpunkt wäre für eine Anprobe. Gut, habe die Seitennähte mit dem längsten Stich zusammen genäht, angezogen und eine Seite abgesteckt.


    Nun mache ich die Nähte wieder auf und zeichne die neue Linie ein oder wie ist da das Vorgehen? Also wann wird es kleiner genäht?


    Er macht ja die Briefecken dann..


    Liebe Grüsse Céline

    Ich werde heute oder morgen mit der E3 beginnen- nun bin ich nicht sicher, ob die Grössen jetzt stimmen. Weiss jemand was, wie es bei den Grössen 34 und 36 ausschaut?


    Laut Tabelle habe ich eine 36. Habe jedoch E1 in 34 genäht und es sitzt irgendwie schöner, nur bei den Schulterblättern etwas eng- ich habe eher einen breiten Rücken und Vergleich zum Rest. :)


    Liebe Grüsse Céline

    Super ich danke euch vielmals für eure Ideen!


    In den Kleiderschrank kommen diese Kleider bei mir wohl nicht- ich stelle mir vor, wie eine Auswahl bereit zu haben für Kunden, dass sie sich die Kleider anschauen und machen lassen können. Ich bin ja selbstständig mit Nähatelier und da finde ich es ganz gut, wenn man ein Stück direkt anschauen kann.

    Ich überlege mir deshalb, wie ich sie gut präsentieren kann, ohne dass sie störend rumhängen.

    Die Schnitte habe ich in einem Haken an einem Regal befestigt. Wie die Ordnung da mit 50 Schnitten plus meine eigenen wird.. hui..

    2 allgemeine Fragen:


    Wie bewahrt ihr euch diese- am Schluss über 50- Schnittmuster auf? Irgend ein System?


    Dasselbe mit den Kleidungsstücken: Ich habe mir überlegt, im Atelier eine Stange hin zu hängen, wo ich die Stücke hängen hab, zusammen legen mag ich nicht unbedingt. Aber bin mir noch unsicher, wie ich das machen will.


    Irgendjemand schlaue Vorschläge mit Bildern? :)

    *Schnipps* *Scherchen weglegt...

    Oder falten, aber kurz einknipsen der Nahtzugabe (die Seite, die rübergefaltet werden soll) geht meist problemlos und schnell. Die Naht hält trotzdem, der Stoff geht an der Stelle nicht schneller kaputt.

    Das wollte ich intuitiv machen und dachte dann, dass die Naht sich öffnet beim Waschen. Dann schneidet man ja die Overlocknaht durch, oder? :)

    Jetzt versteh ich. Das hab ich mich nicht getraut so zu machen und hab die Seiten getrennt versäubert. Fällt mir bei deinen Fotos aber nicht als störend ins Auge. Sieht hübsch aus dein Rock

    Werde ich nächsten Mal auch getrennt machen! Ist aufwendiger, aber wohl sauberer.


    Ich frage mich nur, wie man das ohne Gmurks hinbekommt, wie der Meister das macht :D

    Aber auf jeder Seite einzeln ist ein guter Tipp! Manchmal bin ich beim Nähen so in mein Hörbuch vertieft, dass ich das glatt auch zusammennähen würde 🤣


    Das mit dem auseinanderhalten der Seiten versteh ich nicht so ganz. War der Reißverschluss nicht an beiden Seiten im geschlossenen Zustand einzunähen?

    Doch, nicht das Einnähen vom Reissverschluss meinte ich, sondern der Schlitz im Stoff, dort, wo er offen ist, ist die Nahtzugabe je auf einer Seite. So weit so gut:). Und kurz unterhalb, dort, wo der RV endet, sind die Nahtzugaben auf einer Seite, zusammen genäht. Da gibts ein Gewurschtel. :)

    So, nun ist meine zweite Einheit auch fertig. Ich habe die Grösse 36 genäht- er sitzt gut. Ich hätte ihn gerne ein wenig höher, er rutscht runter- aber da ist wohl meine Taille einfach weiter unten, als ich ihn tragen möchte. Somit würde ich sagen, die Grösse passt.

    Die Länge ist nicht so meins- entweder Knöchellang oder mini, so ein zwischen Ding finde ich an mir komisch.


    Dann eine Frage: Beim Reissverschluss einnähen, hatte ich beim zweiten Teil ein bisschen ein Gewurschtel unten. Die Seiten der Bahnen, die da zusammen kommen, sind ja zusammen genäht und kurz vor dem Reissverschlussschlitz, sind sie so zusagen getrennt. Ich weiss nicht, ob ich da zu knapp war mit dem auseinanderhalten der beiden Seiten, irgendwie legt es sich nicht so schön. Weiss jemand, was ich meine? :) Sonst mache ich noch ein Foto davon. Von aussen sieht man es nicht- aber mich stört es.


    Und noch eine Frage: Ich hatte nur einen zu langen RV. Gibt es einen Trick, diesen zu kürzen, ohne dass der auseinander geht unten?


    hier mein Instapost dazu: https://www.instagram.com/p/CLCZpQ_DbyP/


    Liebe Grüsse aus der Schweiz, Céline

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]