Posts by Stickmami

    Meine Stickmaschine ist die Janome MC11000SE - eine Kombimaschine. Ich habe dann mit der passenden Software von Janome "Digitizer Jr." angefangen. Als mir die Möglichkeiten nicht mehr gereicht haben, habe ich mir überlegt, ob ich auf die größere Software-Ausgabe von Janome umsteige, habe dann allerdings festgestellt, dass Wilcom der Hersteller davon ist, und habe mir deshalb (als Angebot zu reduzierten Konditionen) Hatch by Wilcom zugelegt, das zu dem Zeitpunkt relativ neu auf dem Markt war.


    Die Möglichkeiten dieses Programms habe ich bei weitem noch nicht ausgelotet, aber schon viel mehr hinbekommen als mit dem "kleinen Bruder". Vor allem die Schriften sind unheimlich vielseitig. Jeden Stich einer Datei kann ich verändern oder löschen oder verschieben.


    Aktuell gibt es bei Janome eine neue Software "Artistic Digitizer", aber ich weiss nicht, ob sie auch auf Wilcom-Software basiert.


    Von Wilcom gibt es Hatch in verschiedenen Stufen. Das Benutzerhandbuch dazu gibt es auch auf Deutsch und ist sehr gut verständlich.


    Hatch bietet auch eine "Academy" an, um die Funktionen kennenzulernen und darüber hinaus zu lernen. Allerdings habe ich das aus Zeitgründen bisher nicht wahrgenommen.

    Man kann Hatch 30 Tage kostenlos testen. Das habe ich vor dem Kauf gemacht und mich dann dafür entschieden.


    Einen Test vorab würde ich dir auf jeden Fall empfehlen.

    Ich habe jetzt auch mal zwei Modelle* genäht, nur doppellagig mit BW aus ausrangiertem Hemd des GöGa. Dann beide dem GöGa zur Begutachtung und Prüfung übergeben. (Er hat Reinraum-Erfahrung.) Nach 30 sec. Rückmeldung: Da erstickt man darunter. Ich muss jetzt mal Material suchen, das nicht ganz so dicht ist. Und einen Eigenversuch machen ;)


    *1 x Essener Feuerwehr

    1 x unser Forumsmodell


    LG

    Tina

    Die Variante 1 muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Aber sonst bin ich auch eine Knötchenwicklerin: Nadelspitze auf den Zeigefinger pressen, Fadenende(n) darunter durchziehen, bis nur noch ein halber Millimeter rausguckt, Garn 2-3 mal rumwickeln, Daumen drauf, Nadel rausziehen? War das die Technik? Dann muss man nichts abschneiden. So hab ich es gelernt - vor langer Zeit.


    Die "Zaubernadeln" kenne ich auch. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass das Garn manchmal an der Stelle in Mitleidenschaft gezogen wird, an der es durch die Öffnung gedrückt wird.


    LG

    Tina

    T'schuldigung - aber es geht auch einfacher mit Geheimsprachen.


    Wer kennt Bibi Blocksberg und die B-Sprache? Die ist viel älter als der Film: Beberbereberitzebe?


    Ich habe als Kind von meiner inzwischen verstorbenen Mutter die RF-Sprache gelernt. Ähnlicher Aufbau. Karafasch durufu mirifir marafal arafa Marafark lerefeiharafa? (inkludiert schwäbisch :))


    Nette Anekdote: Meine Mutter saß im Bus hinter zwei Damen, die sich in B-sprache über eine andere Dame ausließen - fest überzeugt, dass ihnen niemand folgen könnte. ;)


    Also - man ist niemals sicher - nicht tratschen ist die beste Alternative!


    LG

    Tina

    Wir nennen das Camper-Kino:

    wenn wir mit unserem unscheinbaren Anhänger auf dem Platz ankamen, eine riesengroße Plane auslegten, den Anhänger ziemlich genau positionierten - ich die Wasserwaage auspackte, um nicht scheps schlafen zu müssen...

    Da hatten die ersten schon die Stühle ausgerichtet, um nichts zu verpassen, die Hälfte davon (meistens die "bessere Hälfte") auch gleich mal Hilfe angeboten. Ich liebe das am Campen. :*

    Dann machten wir den Hänger auf - Doppelschlafzelt auf beiden Seiten. Davor dann das Dome-Vorzelt - meistens waren wir insgesamt dann größer als die umstehenden Wohnwagen mit Vorzelt. Und die anderen Camper waren fasziniert, was aus einem Kombi und einem Anhänger alles entstehen kann ...


    Und: wenn neue auf dem Platz ankamen, hatten wir dann auch unser Camper-Kino ... aber dabei kann ich nicht stricken.


    LG

    Tina

    Danke erstmal für die lieben Hinweise und Antworten!

    Ich glaube, ich habe alles richtig gemacht - die Kästchen gehen nun nach rechts ums Nadelspiel. Wenn ich alle habe, müsste es in der anderen Farbe (bei mir blau) wieder Linksrum weitergehen. Damit muss ich nicht 6 Knäuel wickeln, sondern kann mit dem jeweils ganzen Knäuel arbeiten.


    Bin schon gespannt, ob es weiterhin bei mir klappt!


    LG, Tina

    Jetzt werden Bilder nachgeliefert:


    Socken30Start.jpg


    Leider bin ich fürs Hochladen wohl zu doof. Ich machs vom Rechner aus. Aber ich kann die Bilder nicht drehen.


    Ich die Galerie habe ich die fertigen Socken auch gestellt, dann aber gemerkt, dass ich die Kategorie Sockenbingo 2019 nicht ankreuzen kann. Ich komme nur über den direkten Link in diese Kategorie. Kann man das Bild verschieben, adden oder muss ich es noch neu hochladen?!?


    Liebe Grüße

    Tina

    Also ich habe jetzt auch angefangen, aber ich muss mich noch ein bissel einwursteln und v. allem die Änderungen von Marion geistig und mit den Fingern nachvollziehen. Ich hab jetzt erst das erste ganze Quadrat gestrickt und blicke noch nicht, wie es weitergeht. Ausserdem hab ich gleichzeitig die linken Reihen auf der rechten Seite von links nach rechts gestrickt, damit ich nicht immer wenden muss. Das kann ich jetzt. ;)


    Liebe Grüße

    Tina

    Hallo miteinander,


    ich finde es eine ganz wunderbare und großzügige Idee! Und verlosen fänd ich auch schöner als ein Wettstricken.


    Zufall 2 (mindestens 1 Bingo) als Voraussetzung und kurz vor Weihnachten wäre meine Meinung dazu.


    LG

    Tina

    Margit: das sieht toll aus!


    Bei mir müssen auch erst die angefangen Projekte fertig werden, bis die nächsten Socken kommen. Die Kindersöckchen aus Resten sind fertig, kann ich aber nicht fürs Bingo werten, da sie beim Start schon über die Hälfte fertig waren. Dann habe ich für Töchterchen aus Baby Alpaka (sooo schön weich) Overknee-Stulpen à la Ballerina gestrickt. Die müssen noch fertig vernäht werden. Und da keine Sockenwolle - nix mit Bingo !

    Parallel stricke ich an einer Jacke für mich, aber da werde ich immer wieder Socken dazwischen schieben, weil man die besser mitnehmen kann ...

    Also geht es demnächst los.


    LG, Tina

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]