Slinky nähen?

  • Hallo.


    Vielleicht könnt ihr mir mit euren Tipps helfen, ich würde mich sehr darüber freuen.


    Ich habe mir ein Kleid aus Slinkymaterial gekauft. Leider hat es recht lange Ärmel, die ständig unter meinen Blusenjacken hervorblitzen. Ich würde die Ärmel gern kürzen, besser noch komplett entfernen. Wie muss ich Slinky nähen? Der Stoff ist ja extrem dehnbar. Außerdem habe ich ein bisschen Angst, dass er Laufmaschen zieht.


    Wie würdet ihr das machen?


    slinky 003.jpg


    Herzliche Grüße
    BlackCat

  • Slinky lässt sich genauso nähen wie Jersey, 75er Superstretchnadel, 150er Garn, entweder Nähmaschine mit leichtem Zickzack oder Ovi zum Nähen.


    Versäubert werden muss Slinky nicht, genau wie Jersey, und Laufmaschen gibt es auch nicht.


    Wenn Du die Ärmel raustrennst solltest Du den Armausschnitt einfassen, sonst wird er zu tief.


    Warum kürzt Du denn nicht einfach die Ärmel?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Bianca.


    Vielen Dank für deine Antwort.


    Ich habe leider keine Elfenfigur und trage immer eine offene Bluse oder leichte Blusenjacke über meinen Kleidern/Röcken. Wenn ich den Ärmel kürze, dann ist er ja immer noch doppelt. Ohne Ärmel ist es einfach bequemer.


    Ich hatte schon überlegt, den Ärmel bis auf ca. 3 cm zu kürzen und den "Rest" zu säumen, sodass es eine Art Beleg ist. Nur ob das machbar und professionell ist??


    Liebe Grüße BlackCat

  • Klar geht das.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Klar kannst Du einen Beleg zuschneiden, dann wird das Armloch aber sehr tief.


    Deine 3cm breite Idee mit dem oberen Ärmelteil geht definitiv nicht, denn der Beleg muss die Form des Armlochs haben, und nicht die der Kugel. Daher müsstest Du einen Beleg aus dem Stoff des Ärmels ganz neu zuschneiden.


    Besser mit Streifen einfassen, die Du aus dem übrigbleibenden Ärmel schneidest.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Danke.


    Stimmt, du hast recht. So wie ich es angedacht hatte, habe ich es mal einem Frotteehandtuch gemacht, bei dem ich ein Art "Kapuze" angesetzt habe. Aber da sind die Kanten ja auch gerade. Kleiner Denkfehler.... meinerseits.


    Ich muss mir erstmal Nadeln besorgen, die Super-Stretch habe ich nicht zuhause. Aber nun weiss ich, wie ich das Problem angehen kann.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Superstretch gibt es nur von Organ. Wenn es bei Dir vor Ort nur Schmetz Nadeln gibt nimmst Du einfach eine normale Jerseynadel, auch 75er.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hi, habe soeben wieder ein Slinky Hose gekürzt abeeeeeer ohne Soluvlies als Unterlage ging gar nichts. DAher solltest du so etwas bereit legen wenn deine Nähma streiken sollte und du keinen saubere Naht hin bekommst. LG Josefa

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • da tut's dann aber auch Backpapier oder die Tageszeitung

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]