Freiarm an der Ovi ?

  • Ich nähe seit kurzem vermehrt Kleidung (Shirts für mich und meinen Sohn) und möchte mir jetzt gerne eine Ovi zulegen.


    Allzuviel Geld möchte ich nicht investieren, so dass die W6 sowie die Gritzner 788 in die nähere Auswahl kommen. Händler zum probenähen gibt's leider in meiner Nähe nicht :-(


    Ein Argument für die Gritzner ist ja immer der Freiarm. Bei den vielen positiven Rezensionen über die W6 vermisst den jedoch niemand. Wann braucht man einen Freiarm bei der Ovi ? Zum Ärmel einnähen ? Was sonst passt ohne Freiarm nicht durch ?


    Wäre nett, wenn ihr mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen könntet, ich selbst habe leider noch nie mit der Ovi genäht.


    Dankeschöööön :)

    LG
    Frau Mucki

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • ich hatte vor dem Kauf damals auch gemeint, man braucht einen Freiarm, aber das stimmt nicht. Man näht sozusagen anders rum. Der Nähfuß ist dann der Freiarm

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nun, ich hab mir die Gritzner wegen ihres Freiarm´s gekauft und bin mehr als zufrieden mit dem Maschinchen. Ob Ärmel oder Hosenbeine oder sonstwas, ich nutze den Freiarm gerne und oft und mag nicht drauf verzichten. Dazu hat sie noch ein paar Füßchen extra, wie z.B. den Kräuselfuß den ich auch schon genutzt habe und den Abfallbehälter find ich auch gut, obwohl er sehr klein ist.

  • Der Freiarm wird bei der Ovi überbewertet, ich habe einen und nutze ihn nicht, weil ich ihn unpraktisch finde. Es näht sich besser, wenn man das Kleidungsstück auf links dreht. Die Zusatzfüsse sind allerdings ein absoluter Pluspunkt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • bei einer normalen nähmaschine verwende ich den freiarm, wenn ich ärmelsäume oder hosensäume von rechts absteppe (vor allem bei kindermodellen). aber bei einer overlock kann ich mir nicht vorstellen, wozu ein freiarm nötig sein sollte. vielleicht beim annähen von bündchen an ärmel?


    //ps: ich selbst habe bisher auch erst sehr wenig an einer ovi genäht, da ich voriges jahr überlegt habe, mir eine zu kaufen und ein paar modelle ausprobiert habe. aber dann bin ich zu dem entschluss gekommen, dass für meine materialien keine ovi nötig ist und ich lieber auf eine flachbett(industrie)maschine spare.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]