Anzeige:

Kreisschneider: Welche sind empfehlenswert?

  • Hallo,
    ich darf demnächst viele, viele Stoffkreise schneiden und will das nicht mit der Hand machen. Nun habe ich schon etwas recherchiert. Zweimal ist mir aufgefallen, dass es hießt die anscheinend üblichen mit 18 mm Rollrad wären nicht für dickere Stoffe geeignet. Als nicht möglich wurden auch Leder und Fleece-Stoffe genannt. Andere sind wieder begeistert. Wie es halt öfter mal so im Internet mit Beurteilungen ist. Deshalb wende ich mir hier an die Leute, die mehr mit der Materie zu tun haben, an euch. :)


    Also für Fleece und dickere Baumwolle benötige ich es schon. Für Velourleder und Alcantara würde ich mir gerne die Option offen halten.


    • Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    • Welchen Kreisschneider empfehlt ihr?
    • Gibt es überhaupt einen mit größerer Klinge als 18 mm?
    • Also ich will kein Sattelleder zuschneiden, sondern mir eher die Option für Bekleidungsleder offen halten, braucht man da wirklich über 18 mm?


    Nachtrag: Bisher sind mir die Kreisschneider von Olfa und Prym bekannt. Gibt es noch andere?

  • Mich würde das Thema auch interessieren, da ich auch über diese Anschaffung nachdenke.
    Bei meinem Großhändler gibts noch andere Hersteller, kann aber grad nicht nachschauen, da der Webshop down liegt.
    Ich glaube von Simplicity gibts noch einen?
    LG
    Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Alpenfee,
    ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Kreisschneider. Allerdings muss man wissen, wie man mit ihm umgeht. Wenn ich nicht zwischendrin absetze und "am oberen Rad drehe" dann verschiebe ich den Stoff und es gibt einen Versatz oder aber es bleiben Stellen ungeschnitten. Ich kann mir vorstellen, dass wirklich dicker Stoff schwierig sein kann wenn die Klinge stumpf ist. Ich werde es ausprobieren. Hat es Zeit bis morgen?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Hallo Anne,


    danke für dein Angebot es auszuprobieren. Ich bin ganz gespannt. Entschuldige die späte Antwort, leider kann ich erst jetzt wieder online sein.
    Zum Stumpfwerden der Klinge: Ich nehme an, das ist ähnlich wie bei normalen Rollschneidern, oder?


    Ich hatte es schon auf der Liste, dass ich erst mal etwas die Handhabung testen muss, dafür habe ich schon Stoffreste liegen. Bin gespannt, wie viele Eier und Kreise mit Zacken ich anfangs produzieren werde. :o


    LG alpenfee

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe gerade mal ein wenig geschaut und bin fast umgefallen. Also Simplicity bietet zwei an. Für 79 und 199 Euro *schluck*. Das sind dann allerdings Maschinen. Also ich falls ich einmal in die Großproduktion gehe, kommen sie vielleicht in Frage.
    Interessant finde ich allerdings die Zackenklinge, die wohl dort dabei ist und angeblich soll das Messer durch die Technik nicht stumpf werden.


    Also ich werde es erst einmal mit so einem zirkelähnlichen Stoff-Kreisschneider versuchen, und dann schauen, was sich alles daraus machen lässt.


    Ich habe nun online gelesen, dass der Prym wohl baugleich mit dem Olfa ist. Kann mir das jemand bestätigen? Den Olfa bekäme ich nur online, den Prym wahrscheinlich auch in der nächsten Großstadt.


    LG die alpenfee

  • Hallo,


    ich habe den Kreisrundschneider von Prym und am besten zu schneiden ging Wollwalk. Ich war überrascht.
    Vor allem als ich eine Raupe nähen wollte und gestreiften BW genommen habe, störte mich das vernähen am Rand. Ich wollte es nicht extra versäubern und hatte es mit Zickzackstich angenäht. Es sieht nicht so sauber aus.


    Jersey ging gut zu schneiden, allerdings hatte ich vorher etwas drunter gemacht. Bügelvlies oder selbstklebendes Stickvlies -> saubere Kanten.
    VG

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe nun auch einen von Olfa bestellt, er ist auch schon da aber ich hatte noch keine Zeit für einen Test.
    Der Kreisschneider von Prym könnte schon vom Hersteller Olfa sein, da Prym ja nur eine Handelsmarke ist. Und die Prym Rollschneider sind ja auch von Olfa (die, die ich kenne)
    LG
    Ulrike

  • Hallo Alpenfee,
    ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Kreisschneider. Allerdings muss man wissen, wie man mit ihm umgeht. Wenn ich nicht zwischendrin absetze und "am oberen Rad drehe" dann verschiebe ich den Stoff und es gibt einen Versatz oder aber es bleiben Stellen ungeschnitten. Ich kann mir vorstellen, dass wirklich dicker Stoff schwierig sein kann wenn die Klinge stumpf ist. Ich werde es ausprobieren. Hat es Zeit bis morgen?


    Es hat etwas länger gedauert.
    Bitte schaue http://www.hobbyschneiderin.ne…0-Kreisschneider-erklaert
    Wenn der Stoff dicker ist als die Klinge durch kommt wird es schwierig, weil man zwar die Klinge herunter drücken kann, aber sich dann eine kleine Welle voran schiebt.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]