Birne sucht Oberteil - A-Linie, oberschenkel-lang

  • Hallo!


    Ich wollte ein langes "Shirt" nähen - nur wie kann das aussehen für ein typische Birne mit Balkon!


    Dazu suche ich nicht unbedingt einen konkreten Schnitt sondern hauptsächlich Ideen, weil das Ändern fast so viel Arbeit ist, wie das Konstruieren nach Bedarf und Maß - also sind auch Ideen aus der kleinen Größen-Gruppe willkommen.


    Anziehen will ich das im Sommer, wenn es in der Freizeit (Strand, Schwimmbad) für ein enges Shirt mit etwas drüber zu warm ist. Ärmel sind aber ein Muss und ein Ausschnitt mit Knopfleiste wäre praktisch.


    Bis vor zwei Jahren hatte ich dafür ein gekauftes Polo-Shirt, das mal weiß war und ich hatte es lustig eingefärbt. Leider ist es nicht mehr schön und wurde 2011 zum Hausshirt degradiert. Es war aber ganz gerade und nicht wirklich vorteilhaft, auch könnte es am Saum mittlerweile zu eng sein.


    In meinem Vorrat habe ich schönes Stück Piqué gefunden, das habe ich wohl mal ersteigert oder so. Der dehnt sich kaum - sollte ich dann lieber ein Schnittmuster als Vorlage nehmen, das für Webstoffe geeignet ist?


    Kann man Piqué gut nähen? Ist ein Teil mit mehreren Teilungsnähten realistisch?
    Oder sollte ich versuchen, etwas zu finden mit wenig Nähten?


    Bin grad voll unsicher
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Hallo fifty,


    ich finde, es spricht nichts dagegen, das Polohemd in der „Luxusversion“ zu nähen, d.h. mit Teilungsnähten. Damit kannst du einfach besser auf Figur kommen als wenn du nur an den Seitennähten in der Taille schmaler schneidest.


    An der Hüfte relativ weit auszustellen, finde ich unproblematisch. Wenn du die Hüften betonen willst, machst du einen Volant dran, wie vor ein paar Tagen miaunikate. Kommt dir möglicherweise absurd vor, aber ich finde, dass frau eine wenig ausgeprägte Taille auch durch Hervorheben der breiten Hüften herausarbeiten kann. Voraussetzung: frau muss ihre Hüften mögen.
    Das Gegenteil – Hüfte zurücknehmen – erreichst du mit seitlichen Schlitzen, evtl. auch geschwungener oder sogar asymmetrischer Saum unten.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Asymmetrischer Saum, da klingelt was. Ich habe mal auf einen Stoffmarkt eine Shirt-Tunika gesehen, deren unteres Ende aus mehreren Stoff-Stücken bestand, die schräg angeordnet waren. Das gefiel mir gut udn ich aheb ein Zettelchen gezückt und es aufgezeichnet - eigentlich, weil ich mal dachte, etwas auch mehreren Stoffen zusammen zu stellen, aber das kännte ja auch uni sein. Üblicherweise schmeiße ich nix weg, das führt aber auch dazu, dass ichn keinen Überblick merh habe, was ich alles sammele.


    Danke für den Tipp.


    An ein echtes Polo-Hemd traue ich mich nicht ran. Diesen speziellen Kragen habe ich nicht und aus dem Stoff ein Kragen - ich denke, das wird nix.
    Variante?
    Ich glaube, ich habe einen gepunkteten Webstoff in exakt der Farbe und weißen Punkten.
    Den könnte ich nehmen für den nicht sichtbaren Teil der Blende, dann wird sie weniger knubbelig.
    Und dann?
    Einen Kragen aus dem Stoff oder lieber nur mit dem Stoff einfassen oder abschließen? Muss ja nicht dehnbar sein
    Ein Pünktchen-Kragen wäre das too much?


    Jetzt fehlt mir nur noch die Zeit dazu!
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Meine Hüfte/Oberschenkel sind auch deutlich breiter als der Oberkörper. Ich habe mir diese Leinentunika genäht. Ich halte sie für sehr Figur schmeichelnd. Sie ist momentan im Dauereinsatz.


    Ich hatte sie aus 'Meine Nähmode', aber es gibt sie auch als Fertigschnitt (Mod. A).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • An ein echtes Polo-Hemd traue ich mich nicht ran. Diesen speziellen Kragen habe ich nicht und aus dem Stoff ein Kragen - ich denke, das wird nix.
    Variante?


    Ich halte den typischen Polohemden-Kragenstoff für eine Art Bündchenstoff / Bündchenware.


    Wenn du nicht so eine Bügeleinlagen-Hasserin bist, wie ich, kann es eine Option sein, den Kragen aus dem Piqué zu arbeiten und schön mit Bügeleinlage zu verstärken.


    Ich glaube, ich habe einen gepunkteten Webstoff in exakt der Farbe und weißen Punkten.
    Den könnte ich nehmen für den nicht sichtbaren Teil der Blende, dann wird sie weniger knubbelig.
    Und dann?
    Einen Kragen aus dem Stoff oder lieber nur mit dem Stoff einfassen oder abschließen? Muss ja nicht dehnbar sein
    Ein Pünktchen-Kragen wäre das too much?


    Ich finde einen Pünktchen-Kragen nicht zu viel; finde eher, dass nur einfassen mehr wäre. Allerdings, wenn die Grundfarbe des Stoffs deinem Piqué entspricht, ist das meiner Ansicht nach sowieso alles halb so wild und kannst du dir so einen Akzent ruhig leisten. Es spricht auch nichts dagegen, die Knopfleiste komplett aus dem Webstoff zu machen.


    Du kannst dir ja einfach die Stoffe so ein bisschen um den Hals drapieren. Ich glaube, du merkst dann schon, wie du es haben magst.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Ja, Fiete, so ähnlich könnte das werden, wenn ich es nähe.
    Allerdings mit Teilungsnähten ins Armloch oder in eine Passe. Mit denen in die Schulter kam ich nie zurecht, sehen irgendwie hohl aus bei mir.


    Danke 50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]