Schrägband mit der Nähmaschine - welcher Fuß (Janome)?

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe es kann mir jemand von Euch helfen... Ich suche einen Nähma-Fuß für meine Janome, um Einfassband/Schrägband mit der Nähmaschine anzunähen. Gefunden habe ich zwei verschiedene Fuß-Varianten und bin etwas überfordert - was ist die beste Variante für die Einfassung mit einem Jerseyband an einem Shirt, kann da jemand von Erfahrungen berichten?


    Variante 1: Schrägbandeinfasser - Schrägbandbreite 10-14 mm
    http://www.janome.de/zubehoers…schraegbandeinfasser.html


    Variante 2: Raupenfuß-Set - verschiedene Schrägbandbreiten (?)
    http://www.janome.de/zubehoers…r/277-raupenfuss-set.html


    Der Raupenfuß gleicht wohl auch ungleiche Höhen aus - weil ja 5 Lagen Jersey schon mal bissel kippelig werden können hört sich das für mich schon sinnvoll an - aber kann ich mit dem das Schrägband beim Annähen trotzdem dehnen, wenn die Raupe "das zusammenziehen verhindert"?


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!
    Danke und schöne Grüße,
    Petra

  • Hallo Petra, der Schrägbandeinfasser eignet sich für Deinen Nähwunsch besser.
    Allerdings muss man ein bisschen üben um den Fuß gut nutzen zu können. An der Grafik kannst Du ja erkennen, dass das Band ein Ende hat - d.h. rund das Schrägband annähen wird geht nicht. Wenn Du einen Halsausschnitt so einfassen möchtest, kannst Du eine Schulternaht schließen, das Band ansetzen und dann die zweite Schulternaht steppen.
    Viel Erfolg dabei!

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Anne,


    dankeschön! Dann werde ich mal bei meinem Nähmaschinen-Dealer bestellen. Danke auch für den Hinweis mit dem Annähen vor dem Schließen der Schulter - das hätte ich wahrscheinlich auf Anhieb erstmal so geschlossen wie sonst auch...


    Schöne Grüße!

  • Hallo Petra,
    diesen Schrägbandfuß habe ich auch.
    Damit näht man selbstgeschnittenes bzw. ungefaltetes Schrägband an, nicht das fertig gefaltete.
    Weiß nicht, ob Dir das so klar ist/war.
    LG
    Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Ulrike,


    ja, danke, ich möchte schon "selbstgefaltetes" Band anbringen, wie beschrieben z.B. an ein Jerseyshirt. Bei vorgefaltetem Baumwollschräband habe ich weniger das Problem, das es herumrutscht, aber das Jerseyband, dass ich nebenbei noch ein bisschen ziehen muss, das will nicht immer so wie ich will und rutscht dann beim ziehen weg...


    Was ist denn der Unterschied? Würde ein vorgebügelter Knick beim durchflutschen stören? Ich habe am ehesten Angst, dass wenn das Band zur Mitte vorgefaltet ist - also später vierfach liegt - ob das von der Materialdicke her gut durchpasst? Hast Du da Erfahrungen?


    Herzliche Grüße,
    Petra

  • Hallo Petra,
    der genannte Fuß ist eben für nicht gefaltetes Band, der Fuß legt das Band selbst.... wie soll man das beschreiben, du musst das ausprobieren. Gefaltetes Band kann man nicht einlegen, die Breite stimmt auch nicht.
    Gefaltetes Schrägband kann man mit etwas Übung auch so annähen, dazu braucht man nicht unbedingt einen speziellen Fuß (gut stecken, evtl. heften)
    Wobei: wie nähst du das an? Auf einmal oder in zwei Schritten? Bei einem Schritt ist es natürlich deutlich schwieriger anzunähen als in zwei Schritten.
    LG
    Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Ulrike,


    ich muss nochmal von vorne anfangen: Ich möchte mit einem selbst geschnittenen Jerseyband z.B. den Halsausschnitt von einem T-Shirt versäubern, und das in einem Rutsch (in zwei Schritten geht das mit dem Fuß ja gar nicht...?!). Wenn ich die Beschreibung für den Fuß bei Janome so recht anschaue, dann faltet der das Band (nur) einmal um den Halsausschnitt. Da ich aber keine "rohe" Kante an dem Band haben will, müsste ich doch vorher die Nahtzugabe von dem Band nach innen bügeln (das meine ich mit selbstgefaltet) - oder faltet der Fuß das Band vierfach?


    Schöne Grüße,
    Petra

  • Der Fuß faltet die Schnittkante ein, man sieht keine Kante.


    Aber geht das überhaupt mit Jerseyeinfassung am Bund, wie soll man denn mit dem Schrägbandeinfasser die Länge steuern, bzw. dass ja nicht an jeder Stelle gleich stark eingehalten wird?


    Ich kann mir nicht vorstellen dass das leichter ist als Annähen in einem Zug, bzw. Dass es ordentlich geht .......

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe versuchsweise vergangene Woche probiert, mit dem Schrägbandfuß einen Jerseystreifen in der Art eines Schrägbands anzunähen. Es sollte die Einfassung für ein Dutzend Babyhalstücher werden, da wäre das Tool echt praktisch.
    Fazit: kann man vergessen, der Fuß zieht den Jersey beim Einlegen zu stark an und man hat dann eine gekräuselte (wenn auch schön eingefaßte) Kante.
    Lg
    Ulrike

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]