Anzeige:

Seidenbluse retten

  • Hallo,


    ich bin neu hier und musste erst einmal suchen, wo ich ein neues Thema eingeben kann. Allerdings weiß ich nicht, ob das hier jetzt richtig ist.:confused:
    Mir ist etwas ganz blödes passiert. Ich habe mir eine Hemdbluse aus Seide genäht und versehentlich bei den Ärmeln den Schlitz auf der falschen Seite aufgeschnitten. Jetzt sitzt er praktisch vorn auf dem Arm statt hinten.
    Hat eventuell jemand eine Idee wie man den Ärmel eventuell retten kann. Es muss nicht unbedingt ein Hemdblusenärmel mit Manschette
    werden.


    Ich hätte gern ein Foto angehängt, weiß aber nicht wie ich das bewerkstelligen kann.


    Über Anregungen wäre ich sehr dankbar.


    Gruß
    EbbyHemdbluse.jpg

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Mir fallen da verschiedene Möglichkeiten ein:

    • Ärmel auf 1/3 Höhe abschneiden, drehen, wieder annähen. (Mit aufgenähtem Zierband aus dem Seidenstoff verliert man nicht einmal unbedingt Länge.
    • Dazu stehen und den Schlitz vorn lassen, dann aber betonen, z.B. durch einen dicken Zierknopf, einen chinesischen Verschluss oder ähnliches.
    • 3/4-Ärmel nähen mit einer ganz schmalen, fast bandförmigen Manschette.
    • Einen Godet in den Schlitz nähen, evtl. zusätzliche an anderer Stelle am Ärmel.


    Viel Erfolg beim 'Retten'

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    .....mit Wirbelwinds Aufzählungen mache ich mal weiter:


    - wenn noch genug an Stoff vorhanden = Ärmellänge so lassen, aus dem falschen Schlitz einen geschnürten Schlitz machen und einen Volant als Abschluss nähen.
    Wie lang ist der Ärmel eigentlich zur Zeit? Denn aus einem langen Ärmel mit falschem Schlitz ist doch immer noch ein kurzer Ärmel (also abgeschnittenem falschen Schlitz) zu machen.



    Aber mir fällt etwas anderes auf: ist das unten die Webkante? Hast Du den Ärmel nicht im Fadenlauf geschnitten? Hoffentlich beeinträchtigt das nicht die Bewegungsfreiheit und die Form.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Hallo Helga,


    ich finde es toll, dass man so schnell Antworten bekommt, vielen Dank!


    Der Ärmel ist zur Zeit 48 cm lang und müsste später 52 cm lang sein.
    Ich kann natürlich immer noch einen dreiviertel langen Ärmel daraus machen,
    wenn es nicht anders geht. Ich hatte mir nur gedacht, ich mache mir jetzt
    eine ganz klassische Hemdbluse mit langem Arm. :-(


    Du hast richtig gesehen, unten das ist die Webkante. Es ging nicht anders, sonst hätte
    der Stoff nicht gereicht. Aber der Ärmel fällt prima, das habe ich schon ausprobiert.


    Liebe Grüße
    Ebba

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Ebba,


    ich muss noch was fragen bevor ich weitere Gedanken schreiben kann: sitzt der Ärmel so wie ich ihn sehe richtig im Armloch? Also stimmen die Markierungen überein?
    Kannst Du den Schlitzeinfassung noch anders rum legen/bügeln?


    und wenn Du jetzt 3 x ja gesagt hast: kannst Du nicht die - zu sehende Overlocknaht - öffnen und nach innen legen? Dann musste Du aber auch die kleine Falte neben dem Schlitz anders rum legen. Hätte sich Dein Problem evtl. dann gelöst?

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Quote

    kannst Du nicht die - zu sehende Overlocknaht - öffnen und nach innen legen?


    Ja, Wenden wäre mir auch eingefallen. Also wenn der Stoff zwei gleiche oder sehr ähnliche Seiten hat.
    Wenn das nicht geht... Was ist denn mit dem anderen Ärmel? Hast du da den Schlitz schon zugeschnitten oder evtl. den selben Fehler gemacht? Blusenärmel werden ja oft im Stoffbruch zugeschnitten, sind also hinten wie vorne gleich. Dann könntest du sie raustrennen und tauschen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Blusenärmel werden ja oft im Stoffbruch zugeschnitten, sind also hinten wie vorne gleich. Dann könntest du sie raustrennen und tauschen.


    Also ein im Stoffbruch zugeschnittener Blusenärmel ist mir noch nicht untergekommen.....


    Einfach tauschen dürfte nicht gehen, da die Armkugel sonst falschherum wäre.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hallo zusammen,


    danke für eure Antworten.
    Also: Der Ärmel ist noch nicht zusammengenäht, nur schon fertig in die Schulter eingenäht, deshalb sieht man die Overlooknaht. Ansich sitzt er ganz prima, außer dass tatsächlich der Schlitz auf der falschen Seite sitzt. Der Stoff ist auch nicht gleich auf beiden Seiten, deshalb kann ich nicht wenden.


    LG Ebba

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich merke gerade, dass ich was da was falsch gelesen habe und deshalb: geh ich neu überdenken.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

    Edited once, last by Viola210 ().

  • Ginge dir denn viel an Weite verloren wenn du die Ärmel raus trennen und auf jeden Ärmel die Rundung , passend zum Schlitz, neu einzeichnen würdest ? Es gibt ja durchaus aus Manschetten die über den halben Unterarm und mehr lang sind . So künntest du die Ärmel tauschen und der Schlitz wär da wo er hin soll .

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Zamba,


    danke, das ist auch eine Option, an die ich noch gar nicht gedacht habe. Blöd ist nur, dass ich die Naht um die Schulter bereits mit der Overlook versäubert habe, aber ich schaue mal, ob trotzdem nicht zuviel von Ärmel und Armloch verloren geht.

  • Eine Overlocknaht lässt sich aber gut trennen. Irgendwo gibt's hier auch eine Anleitung (ich hab' sie in meinem Lexikonartikel zur Overlock auch verlinkt).


    Und dann kannst Du ja eine beliebig lange Manschette dran machen. Wenn sie länger als ca. 8 cm wird, solltest Du sie aber leicht konisch zulafen lassen, damit sie gut sitze.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Zamba,


    vielen Dank für den Tipp. Ich habe es jetzt genau so gemacht. Ich habe die Ärmel heraus getrennt, neu zugeschnitten und wieder eingesetzt.
    Jetzt sitzt der Schlitz hinten, wie es sich gehört und anschließend nähe ich noch eine 7 cm breite Manschette dran, dann ist die Bluse gerettet.


    Allen hier nochmal ganz herzlichen Dank für die vielen Vorschläge. Ich komme bald wieder!


    Viele Grüße

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]