Anzeige:

Jalie 2908 - Stretch Jeans - welche Maße

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe hier den Jalie-Schnitt 2908 für die Stretch-Jeans liegen. Gerade habe ich mich von meinem Mann vermessen lassen. So, und jetzt bin ich verwirrt:


    In der Maß-Tabelle stehen die Maße für Waist (at the navel) und Hips. Wenn ich mich auf Nabelhöhe vermessen lasse, dann komme ich auf 94cm, entspricht laut Tabelle einer deutschen Größe 45. Meine Hüften sind an der breitesten Stelle 96cm, das entspricht einer Größe 37. Also mal locker 8 Größen Unterschied :confused:
    Ich kenne das so, dass die Taille an der schmalsten Stelle gemessen wird, dann käme ich auf 83cm, entsprechend einer Größe 41 laut Tabelle. Ich hätte jetzt - ohne Messen - eine 40 für mich genäht; bei Kaufjeans trage ich Größe 30/31, also eine deutsche 38 oder 40. Gut, ich weiß, dass Kaufgrößen nicht viel mit den Maßen selbstgenähter Kleidung zu tun haben, trotzdem kommt mir die 45 ein bisschen seltsam vor...


    Leider weiß ich auch nicht, ob die Maße in der Tabelle die Fertigmaße des Kleidungsstückes oder Körpermaße sind :confused:
    Ist mein erster Versuch, eine Hose zu nähen, deshalb habe ich da keinerlei Erfahrungswerte. Ich habe ein Top von Jalie genäht, das sitzt genau wie gedacht. Es ist wohl auch sehr körperbetont, so dass hier die Unterschiede zwischen Körpermaße und Maße des Kleisungsstückes nicht so gravierend sind wie bei einer Jeans...


    Kennt jemand diesen Jeans-Schnitt und kann mir vielleicht weiterhelfen?
    LG Silvia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe diesen Schnitt in der Größe kopiert, die meiner Hüftweite entspricht, und dann mit einer angenehm zu tragenden Kauf-Jeans verglichen. Die Hüftweite war sehr ähnlich, auch am Schritt war es okay, aber der Oberschnekel viel enger, das habe ich dann ein neues Design erfunden.


    Um die Taillenweite kümmere ich mich nie, da mir Kaufhosen hinten immer stark abstehen - für meine genähten Jeans habe ich für alle den Sattel neu gezeichnet, deshalb kann ich dazu nichts sagen, mich hat nur die Hüftweite interessiert.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Hallo MissPiggy,


    auch ich habe den Schnitt anhand meiner Hüftgröße kopiert. Entspricht Gr. U.


    Ich finde die Hose sitzt sehr gut. Sie ist bequem und fällt fast ein wenig groß aus. Das könnte aber auch am Stretch-Stoff liegen.


    Bisher habe ich die Hose 2 x genäht. Einmal für mich in Gr. U und einmal für meine Tochter in Gr. J dann allerdings verlängert. Ich kann den Schnitt nur empfehlen.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würde Dir empfehlen den Schnitt aus zu messen, bzw. dort folgende Maße zu kontrollieren:


    Taillenumfang
    Hüftumfang
    Oberschenkelweite
    Knieweite
    innere Beinlänge


    Und dann den Schnitt an zu passen.


    Bei der Größenwahl würde ich mich an dem Hüftumfang und der Oberschenkelweite orientieren, weil man alles andere recht einfach und schnell ändern kann.;)

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Das Original hat 1cm Nahtzugabe, das fand ich sehr dürftig. Ich habe mind 5mm dazugegeben, an den Längsnähten sogar noch mehr.


    Das nur so als Anmerkung
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe heute Stoff gekauft, allerdings habe ich momentan so viel zu tun, dass ich nicht weiß, wann ich dazu komme, ihn zu vernähen :mad:
    Nun ja, ich werde vielleicht auch erst mal ein Probeteilchen aus Bettwäsche nähen, damit ich zumindest ein ungefähres Gefühl für die Größe bekomme. Und dann - so wie Ihr empfohlen habt, von der Hüftgröße ausgehen und dann sehe ich mal weiter...
    Und ja, die Nahtzugabe - ich finde es eh sehr gewöhnungsbedürftig, dass der Schnitt eine NZG enthält - werde ich an den Länhsnähten wohl auch großzügig bemessen, ich habe mir meine Lieblingsjeans von innen angesehen, das sind bestimmt 2 cm...


    LG Silvia

  • Guten Morgen Silvia,


    Hallo,


    vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe heute Stoff gekauft, allerdings habe ich momentan so viel zu tun, dass ich nicht weiß, wann ich dazu komme, ihn zu vernähen :mad:
    Nun ja, ich werde vielleicht auch erst mal ein Probeteilchen aus Bettwäsche nähen, damit ich zumindest ein ungefähres Gefühl für die Größe bekomme. Und dann - so wie Ihr empfohlen habt, von der Hüftgröße ausgehen und dann sehe ich mal weiter...
    Und ja, die Nahtzugabe - ich finde es eh sehr gewöhnungsbedürftig, dass der Schnitt eine NZG enthält - werde ich an den Länhsnähten wohl auch großzügig bemessen, ich habe mir meine Lieblingsjeans von innen angesehen, das sind bestimmt 2 cm...


    LG Silvia


    Der Schnitt ist doch für Stretch-Stoffe gedacht. Wenn Du jetzt ein Probemodell aus Bettwäsche (Webware) oder (Jersey) machst, hat das doch ganz andere Eigenschaften als der spätere Stoff. Die Aussagekraft des Probemodells ist daher etwas fragwürdig.


    Nur so als Gedankenansatz.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Sonja,


    ja, da hast Du sicher recht. Ich wollte es aus alter BW-Bettwäsche probieren (also Webware). Ich habe noch nie eine Hose (außer der Faulenzerhose) für mich genäht, deshalb wollte ich es zum einen zum Üben für mich nutzen :D und auch schauen, ob es nicht an diversen Stellen zu weit ist. Das müsste ich ja eigentlich feststellen können? Wenn es eher knapp sitzt, wäre das für Stretch ja eigentlich gerade passend ;)
    LG

  • Ich habe mal eine Hose die für leichten Stretch gedacht ist aus unfehlbarem Jeans nachgenäht. Kein knallenges Modell.


    Ich habe es kaum höher gezogen bekommen als Kniehöhe...


    Bei dem Modell würde ich ein Probeteil aus dehnbarem Stoff machen (bzw. werde ich, den Schnitt habe ich nämlich seit 2 Wochen auch hier liegen).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Warum legst Du die Teile nicht auf eine Hose, der Sitz Du magst? Ich habe an der inneren Beinnaht angefangen und die Hose immer anderes hingelegt, so dass ich den Schnitt galtt drauf legen konnte. Natürlich sollte die Hose frisch aus der Wäsche kommen und nicht zu verlebt sein. Bei meiner ist der Schlag übrigens enorm geworden. Für die nächste Version werde ich den verkleinern. Auch darauf würde ich heute beim Vergleichen achten
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]