Anzeige:

Pfaff Coverlock 4.0, Probleme über Seitennähte zu Covern

  • ich habe mit meiner neuen Coverlock ein T-Shirt aus BW-Jersey mit 5% Elastan genäht bei dem ich die Säume gecovert habe. Dabei hatte ich große Schwierigkeiten über die Seitennähte zu kommen. Die Maschine hat einfach nicht transportiert.
    Der Stoff verzog sich und wenn ich dann endlich mit viel drücken und schieben über die Seitennaht genäht hatte, gab es direkt nach der Naht entweder Falten oder Fehlstiche bei denen die linke Nadel nicht gefasst hatte.
    Ich habe dann so alles ausprobiert was mir an Einstellungsmöglichkeiten eingefallen ist wie Veränderungen beim Nähfußdruck, Fadenspannung und andere Nadeln. Leider ohne rechten Erfolg.
    Den Halsausschnitt habe ich dann wieder mit der guten alten Zwillingsnadel abgesteppt.


    Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das Problem in den Griff bekommen kann? Ich bin wirklich am Ende mit meinem Latein.


    liebe Grüße,
    Hedwig

  • Hallo,
    es gibt ein paar Tipps, die es erleichtern können über Seitennähte zu covern:

    • schneide die Seitenahtzugabe am Saumumbruch ein und lege sie jeweils zur anderen Seite, das macht die Naht schon mal flacher
    • Kurz vor der dicken Stelle kannst Du die Stichlänge etwas hochstellen, dann ist die Maschine "schneller" drüber
    • nicht ziehen, eher schieben mit der Schere vor dem Füßchen
    • manche benutzen auch eine sog. Hebamme, die aber leicht durch ein Stück dicke (oder gefaltete ) Pappe zu ersetzen ist.
      Diese wird vor der Seitennaht hinten unter das Füßchen gelegt um es anzuheben.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du könntest auch wasserlösches Stickflies drunter legen, dann transportiert sie besser, und es gibt weniger Fehlstiche.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich benutze gern die gebogene Pinzette zur seitlichen "Transporthilfe" über die Naht. Ich greife damit die Stoffkante und führe sie leicht.


    Was auch hilft ist, den Stoff vorab gut vorzubereiten. Dazu gehört auch, zu bügeln. Dann ist die Nahtstelle schon flacher.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • ... wenn ich mich ärgern möchte, dann nehme ich meine Cover (Bernina DCC) - will ich schnelle gute Ergebnisse, dann nehme ich die Zwillingsnadel (in meiner alten Pfaff - da ist der Einfädelweg besser als bei den neuen Maschinen)
    Grüßle
    Leviathan

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe mir das spezielle Coverfüßchen aus Plexiglas geleistet. Die Sohle ist glatt und nicht unterbrochen.
    Das sollte auch besser funktionieren weil bei dem Standartfüßchen der Stoff immer an der hinteren Aussparung hängenbleibt.
    Beim nächsten Regentag werde ich wohl an meiner Maschine sitzen und üben.
    Viele Grüße,
    Hedwig

  • Naja, ich bin nicht sicher, ob Du mit dem transparenten Fuß mehr Erfolg hast. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß der normale Fuß bei schwierigen Stoffen besser transportiert, allerdings habe ich eine andere Maschine, die Janome.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]