Anzeige:

Bluse Mod. 104 aus Burda 6/2011

  • Hallo,
    ich habe diese Modell als eine (unelastische) Alternative zu den ewig gleichen Shirts auserwählt und es auch schon - fast fertig - genäht.
    Da der Link nicht direkt zum Modell geht habe ich das Foto eingefügt.
    http://www.burdastyle.com/proj…images=1#project-shot-all
    ( Bild entfernt.Bitte copyright beachten, Dank)


    Sie sitzt gut - wirklich gut - aaaaber: mir fehlt die Bewegungsfreiheit im Rückenteil und auch die Ärmel sind etwas eng - zumal ich sie verlängern wollte, weil ich mit diesen 3/4 Ärmel immer so "rausgewachsen" aussehe.
    Die Kräuselung aus dem Vorderteil habe ich auch rausgenommen - das hat aber die Enge - meines Erachtens nicht bewirkt.


    Wie bekomme ich Bewegungsfreiheit in das Rückenteil ?
    Eine größere Größe will ich nicht nehmen - sie sitzt wirklich gut.


    Denkbar für mich ist eine Falte im Rückenteil. Dieses hat keine Passe was bedeutet dass die Falte am Halsausschnitt beginnt.
    Oder ich nähe sie oben ein Stück weit zu ?


    Was mache ich mit den Ärmeln?
    Wenn ich es mir so überlege, machen die Ärmelbündchen an den klassischen Blusen natürlich Sinn - da wird die - benötigte - Weite wieder auf Handgelenkbreite eingefasst.
    Aber ich mag auch keine Manschetten ....
    Auf jeden Fall werde ich das Armloch vergrößern - und dann natürlich den Ärmel zwangsläufig auch .


    Hat noch jemand eine Idee ?

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

    Edited once, last by Andrea N.: Copyright beachten. Danke ().

  • Die Kräuselung aus dem Vorderteil habe ich auch rausgenommen - das hat aber die Enge - meines Erachtens nicht bewirkt.


    Soweit ich das auf dem Bild erkennen kann, hat das Vorderteil keine Abnäher, bzw. werden Abnäher durch die Kräuselung ersetzt. Wie hast du die Kräuselung rausgenommen? Indem du die Mehrweite in einen Abnäher gelegt hast? Oder bist du sehr flachbrüstig?
    .
    .
    .
    .
    .
    … oder fehlt dir vielleicht doch die Weite schon vorne?
    Wenn du die Kräuselung „ersatzlos gestrichen“ hast, wäre meines Erachtens hier noch einmal genau zu gucken. Auch darauf achten, ob deine Seitennaht wirklich an der Seite und gerade ist.


    Wie bekomme ich Bewegungsfreiheit in das Rückenteil ?
    […] Denkbar für mich ist eine Falte im Rückenteil. Dieses hat keine Passe was bedeutet dass die Falte am Halsausschnitt beginnt.
    Oder ich nähe sie oben ein Stück weit zu ?


    Das kann ich mir eigentlich gut vorstellen, die Falte ein Stück weit zuzunähen – so weit, wie sonst eine Passe nach unten reichen würde. Von vorne sieht es ja etwas so aus, als ob die Bluse eine Passe hätte – nach vorne gezogene Schulternaht?


    Was mache ich mit den Ärmeln?
    Wenn ich es mir so überlege, machen die Ärmelbündchen an den klassischen Blusen natürlich Sinn - da wird die - benötigte - Weite wieder auf Handgelenkbreite eingefasst.
    Aber ich mag auch keine Manschetten ....
    Auf jeden Fall werde ich das Armloch vergrößern - und dann natürlich den Ärmel zwangsläufig auch.


    Armloch würde ich nur vergrößern, wenn das Armloch selbst (nicht der Ärmel) definitiv zu eng ist.


    Ich könnte mir vorstellen, den Ärmel ebenfalls durch eine Falte zu erweitern, sozusagen analog zum Rückenteil. Die Falte auf der Ärmelmitte.
    Allerdings musst du gucken, ob das mit dem jetzt ganz glatten / geraden Vorderteil passt, oder ob das dann unproportioniert wirkt.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Von der Schnittführung und den Schnittdetails ist das ja eher das Modell Sack: hinten keine Abnäher, vorne nur die Kräuselung, die Ärmel auf dem Schnittbild auch recht locker.


    Wenn es hinten zu eng ist, und die Ärmel auch würde ich eher auf die falsche Größenwahl tippen.


    Kannst Du nicht mal ein Bild von Dir mit der Bluse einstellen, dann kann man sichtbar besser vorstellen.


    Burda tendiert ja eher zu zu tiefen Armausschnitten durch die die Arm dann spannt, ich kann mir kaum vorstellen bei einem Burdaarmloch noch tiefer auszuschneiden.


    Was die Kräuselung angeht stimme ich Schnägge zu....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hallo,
    danke für Deine ausführlichen Überlegungen und Tipps, Schnägge.


    Ich habe die Kräuselung tatsächlich ersatzlos gestrichen.
    Aber ich finde nach wie vor, dass sie vorne nicht gebraucht wird - und nein, ich bin nicht flachbrüstig, ganz im Gegenteil :D


    Ich konnte eben meinem Mann noch die Kamera in die Hand drücken .
    (Das Styling Kette, Armband müsst ihr ignorieren, ich habe eigentlich ein türkisfarbenes Outfit heute. :D)
    Mod 104 Bluse 640.jpg
    Sieht so ja eher nach einem Schlafanzugoberteil aus - aber es ist ja auch ein Probeteil, das ich vermutlich noch mit den magischen Kreise von AnjaRieger Design besticken werde .


    Im Moment denke ich daran die Falte im Rückenteil zu wählen und sie ein Stück weit zuzunähen.
    Die Idee mit der Falte im Ärmel finde ich auch sehr gut - Du hast Recht, das Armloch muss nicht unbedingt vergrößert werden.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich mache nur noch Zweinaht-Ärmel, sitzen besser und dadurch habe ich bei unveränderter Weite in cm das Gefühl mich besser bewegen zu können.


    Aber so insgesamt finde ich, das Teil sitze gar nicht, es hat seine Form verloren durch ds weglassen der Kräuselung - zumindest sieht es für mich als Laien so aus. EIn Kaufteil das so aussieht, würde ich nicht kaufen!
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Hallo,
    ich wollte den Schnitt eigentlich nicht neu konstruieren.:D


    Was die Form anbelangt, finde ich eigentlich eher, dass sie gewonnen hat durch den Wegfall der Kräuselung.
    Da wäre ja sie ja noch sackartiger. Aber das fällt wohl unter "Geschmackssache"
    Aber ich trage Blusen und Jäckchen auch nicht geschlossen, habe sie nur für das Foto "geschlossen" gehalten.
    Mir geht es wirklich nur um die Beweglichkeit im Rücken, die fehlt nämlich auch, wenn die Bluse offen ist.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Darot,


    aaaalso …


    … wenn wir jetzt mal genau sind: Man sieht sehr deutlich, dass Brustabnäher fehlen und die Bluse im Brustbereich relativ zu eng ist. Das zeigen die Falten von der Brust nach oben und nach unten.


    Es ist richtig, dass das nicht so störend auffällt, wenn du die Bluse offen trägst.
    Und wenn das deinen Passformansprüchen genügt (derzeit genügt), ist es ja auch erstmal okay so. – Probier es einfach aus mit der Bequemlichkeitsfalte im Rücken und gegebenenfalls in den Ärmeln.
    Der Ärmel an deinem rechten Arm sieht im Bild komisch aus (also auf dem Bild links) – ich denke, da sollte eigentlich sowieso die Armkugel weiter sein und eingehalten werden. Am anderen Arm sieht es besser aus. Aber das kann auch an Aufnahmesituation und allem möglichen liegen.


    Mir ist übrigens noch was zu der Falte im Ärmel eingefallen: Du könntest analog zur durch-zunähen-angedeuteten Schulterpasse auch die Ärmelfalte als „Manschette“ zunähen.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Hallo,


    gefällt mir noch besser: die Ärmelfalte als Manschette ! Super !
    Wenn ihr meint, dass da doch Weite fehlt , dann werde ich doch versuchen, die gestrichene Kräuselung vorne zu ersetzen.
    Wie gesagt: gefühlt ist es nicht so, da sich die Vorderteile locker übereinander legen lassen, aber ich möchte ja gerne eine gut sitzende Bluse :D
    Aber wie bekomme ich da einen passenden Abnäher rein - der genau diese Weite ersetzt ?
    Du meinst doch einen Brustabnäher, oder ?
    Oder wird es einfacher ,wenn ich mir einen anderen Blusenschnitt suche und dort diese Ausschnittvariante hinbastele ?


    Das mit dem Ärmel stimmt, der sitzt auch nicht so richtig gut.
    Aber vielleicht habe ich beim Einhalten etwas "gepfuscht" und auch vor dem Foto nicht ganz korrekt "gezuppelt", ich werde beim nächsten darauf achten.


    Danke !

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würde mir wirklich eine Bluse mit Abnähern suchen, und dann den Ausschnitt übernehmen.


    In irgendeiner Ootobre ist so ein Schnitt sogar drin, also der leichte V-Ausschnitt, da müsstest Du nur den Kragen weglassen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • […] aber ich möchte ja gerne eine gut sitzende Bluse :D


    Oh? Konnten wir dir doch ein bisschen Passformvirus einimpfen – grins …?*


    Aber wie bekomme ich da einen passenden Abnäher rein - der genau diese Weite ersetzt ?
    Du meinst doch einen Brustabnäher, oder ?
    Oder wird es einfacher ,wenn ich mir einen anderen Blusenschnitt suche und dort diese Ausschnittvariante hinbastele ?


    Ja, ich meinte einen Brustabnäher.


    Ob du den vorhandenen Schnitt umbasteln willst oder doch lieber einen anderen Blusenschnitt suchen willst, wozu dir GlückSachen rät – das hängt eigentlich sehr stark von deinen persönlichen Vorlieben ab. „Basteln“ ist es so oder so, du setzst deine Maßnahmen nur an unterschiedlicher Stelle an.


    Im vorhandenen Schnitt wird die Mehrweite mit zugeschnitten, aber eben eingekräuselt. D.h. du hast ein Schnittteil mit der Mehrweite.
    Aber: die Mehrweite kommt von oben. Wenn du das als Abnäher zusammenfaltest, hast du einen Abnäher von der Schulternaht zum Brustpunkt. Willst du den Abnäher so? Es wäre zwar „apart“ im Sinne von „anders als meistens“, aber ich denke, es kommt dann eher in Konkurrenz zur Ausschnittblende.
    Andere mögliche Posititonen:
    a) von unten. Das ist vor allem dann attraktiv, wenn du den Brustabnäher gleich in Taillenabnäher übergehen lassen willst, d.h. damit die Bluse figurnaher gestalten willst. Das finde ich aber überzogen, wenn du die Bluse sowieso offen trägst.
    b) seitlich, d.h. zum Armloch. Das ist die unauffälligste Variante.


    Vorgehensweise: am vorhandenen Schnittteil bzw. einer Kopie davon die Mehrweite der Kräuselung als Abnäher falten. Die sich ergebenden Abnäherschenkel deutlich anzeichnen. Einen der Abnäherschenkel ziemlich weit aufschneiden, bis fast zum Brustpunkt (auch wenn der tatsächliche Abnäher nachher ca. 1 cm vor dem Brustpunkt endet). Für den seitlichen Abnäher schon einmal den einen Abnäherschenkel einzeichnen, ebenfalls tief einschneiden. Das fast herausgeschnittene Papierstückchen vorsichtig drehen, so dass der Schulterabnäher geschlossen ist, Abnäherschenkel über Abnäherschenkel, der Abnäherinhalt wird verdeckt. Es öffnet sich dann ein Abnäher in gleicher Größe (Winkel) als seitlicher Abnäher. Schnitt an Schulter- und Seitennaht so anpassen, dass die Nahtlinien wieder stimmen.


    Liebe Grüße
    Schnägge


    * Es ist noch gar nicht soo lange her, dass dieses Forum (bzw. das grüne Vorgängerforum) mich da infiziert hat. Meine Erfahrung ist, dass nicht schlagartig alles besser wird, sondern dass es ein andauernder Prozess ist. Manchmal gibt es auch „Rückschläge“, dass es anders, so wie eine es bisher gemacht hat, zumindest gefühlt besser geklappt hat …


    Und ich finde es durchaus mutig (klingt etwas übertrieben – aber um es deutlich zu machen), sich so einer Passformdiskussion zu stellen. Es bekommt eine hier im Forum meistens sehr viele Meinungen und Tipps. Manchmal widersprechen die sich auch. Oder widersprechen sich scheinbar. Das heißt eigentlich nur, dass es viele Wege gibt. Und dass auch nicht jede die gleichen Passformansprüche haben muss. Aber als Fragestellende ist eine anders im Fokus …

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    ich gestehe: ich bin infiziert.....vom Passformvirus.
    Aber das ist eigentlich sowieso einer der Gründe, warum ich selber nähe : meist passen die Sachen einfach besser.


    Danke schön fürs geduldige Ausharren und die ausführlichen Tipps und Anleitungen.
    Schnägge, ich gestehe: ich tendiere gerade dazu, erstmal die Ottobre Bluse zu suchen.....und werde dann entscheiden, welchen Weg ich wähle.
    Denn bei der stellt sich die Passformfrage dann zunächst ja auch erstmal wieder.
    Auf jeden Fall habe ich aber auch Lust die Änderung auszuprobieren, Du hast es so gut erklärt.


    Ich finde es interessant sich den Passformdiskussionen zu stellen - und würde es nicht tun, wenn ich nicht hoffen würde, dass jemand das anders beurteilt als ich und Verbesserungsvorschläge macht.
    Und ich finde es auch gut, wenn ehrliche Meinungen kommen, denn ein: "Ach sieht doch gut aus" , wenn es nicht so ist, hilft ja auch nur bedingt weiter.
    Manchmal schärft es auch den eigenen Blick :D

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Tja, der Passsform-Virus - der breitet sich hier aus wie eine Epedemie.
    Ich habe meinen Post vorsichtig formuliert, weil ich hier schon aml angegeckt bin mit einer ehrlichen Meinung.
    In Post #7 steht das, was mir durch den Kopf ging. Im Fernseh laufen zwar die meisten Darstellerinnen mit Blusen rum, die so eng sind, aber gute Passform sieht m.E. anders aus.


    Wenn Du die Bluse nur oben zusteckst, da wo der oberste Knopf hinkäme, hängen die Teile danngerade herunter? Ich befürchte, sie würden wegschwingen - das ist für mich immer ein wichtiges Kriterium - auch wenn die Bluse als Überzieher gedacht ist.


    In einer burda letztes Jahr waren so Überzieher ohne Abnäher - war grad gucken: 5/12 - 127. Bei meiner Oberweite ein Unding, also habe ich mittels FBA "angebaut" und zwei Abnäher kreiert, einen ins Armloch und einen schräg nach unten in die Seitennaht, daduch sieht man sie kaum.
    Bilder:
    http://www.burdastyle.de/aktue…-aus-heft-5_aid_4193.html


    Wenn Du weniger Balkon hast und keine ABnäher haben willst, kannst Du dir dieses Modell ja mal anschauen und inwiefern es sich unterscheidet. Ich denke,der gesamte obere Bereich ist aufgelockerter als bei Deiner Bluse, die ja für einen Abnäher konstruiert wrde, der dann nur zu Kräuseln umdesignt wurde.


    Das ist auch so eine Erkenntnis, die sich nicht aufdrängt. dazu muss man sich schon genauer mit Konstruktion beschäftigen.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe mal Ottobre gesucht:


    Modell 4, the perfect white, Ottobre 5/09
    V-Ausschnitt mit Kragen und abgestepptem Beleg (den Kragen kannst Du weglassen, die oberen beiden Knöpfe sind Deko im V, können auch weggelassen werden). Das Modell hat Schulterabnäher hinten und Brustabnäher vorne, keine Längsabnäher (ich habe hinten im Rücken Längsabnäher eingefügt, das ging ohne Probleme, den Abnäher habe ich aus einer anderen Ottobre Bluse übernommen und unter entsprechend Länge zugefügt).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Hallo,
    ihr seid wirklich klasse - ich dachte schon , "wir hätten fertig" - aber es geht konstruktiv weiter.
    Ich will gleich mal nach den Zeitschriften schauen, die müsste ich eigentlich haben.


    Was den Balkon anbelangt....hm...70 E - ist das ein Balkon ?
    Aber vermutlich schon abnähertauglich.
    fifty: in Post #6 dachte ich eigentlich noch, dass sie ganz gut sitzt. :o

    Quote

    Wenn Du die Bluse nur oben zusteckst, da wo der oberste Knopf hinkäme, hängen die Teile danngerade herunter? Ich befürchte, sie würden wegschwingen - das ist für mich immer ein wichtiges Kriterium - auch wenn die Bluse als Überzieher gedacht ist.


    Ich probiere es gleich mal aus .....

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    Probebluse: sie schwingt leicht weg - nicht übermäßig , aber tatsächlich ein bisschen.


    Mod. 4 aus der Ottobre gefällt mir gut, den Kragen würde ich noch ein bisschen abwandeln, dass er mehr zum V wird.
    ...und die Manschetten will ich auch nicht.


    Das Burdamodell sagt mir nicht so zu.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    berechtigte Frage: es wurde ein TFT - und landete in der Tonne.
    Sah furchtbar langweilig aus - inzwischen bleibe ich erstmal wieder bei den Shirts.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]