Aufbewahrung Stoffe ohne Plastik

  • Hallo!


    Mittlerweile hab ich doch schon eine beträchtliche Stoffmenge angesammelt! Darunter auch ein paar ausgefallenere Stöffchen, von denen ich mir sicher bin, dass ich sie länger nicht brauchen werde.
    Hier also meine Frage: Wo/wie bewahrt ihr Stoffe auf, die nicht unbedingt in Sichtweite liegen müssen, da sie sonst einfach zuviel Platz wegnehmen würden.


    Und jetzt der Haken an der Sache: Klar, man könnte die Stoffe einfach in so schwedische Plastikboxen packen und ab auf den Dachboden damit. Ich will jetzt aber KEIN Plastik kaufen/einsetzen (von dem Zeugs gibts eh schon viel zu viel). Also: gibt es irgendwelche anderen Alternativen, wie ich Stoff staub- und vor allem mottensicher verpacken kann? Holzkisten sind ja eher selten wirklich dicht. Und ich bezweifle auch, dass Zedernholzstückchen/Lavendelsäckchen auf Dauer wirklich zuverlässig Motten fern halten... (Schließlich muss man die ja auch regelmäßig erneuern - woran ich aber vermutlich nicht denken werde, wenn das auf dem Dachboden lagert.)


    Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Problematik und hat eine Lösung gefunden.


    Bin gespannt auf eure Antworten!


    PS: Ich hoffe, das Thema passt hier her...

  • 1. Sauber, kühl & trocken lagern. Motten stehen auf Keratin und Speisereste und können minimale Schweisspartikel riechen. Saubere Kleidung ist schon mal eine exzellente Vorbeugung.


    2. Wolle und wollhaltiges ist besonders interessant für Motten. Deshalb diese Textilien gesondert lagern.


    3. An Fenstern Insektenschutz anbringen. Das hält auch schwärmende Motten fern.


    4. Jeden Befall rigoros bekämpfen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Seewespe!


    Danke für deinen Beitrag, mir ist aber bewusst, wie gegen Motten vorzugehen ist.
    Meine Frage war vielmehr die nach Alternativen zu Plastikboxen. :)


    Liebe Grüße

  • akasha,


    die Alternativen liegen doch auf der Hand: Deponiere Deine Kleidung sauber, luftig, kühl und trocken, sorge für Insektenschutz, schau gut auf Wolle/wollhaltige Textilien, und Du kannst sie aufbewahren, wie es Dir behagt. Auch in einer schönen Kommode beispielsweise.


    LG
    Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Genau hier liegt aber das Problem: ich hab lediglich den Dachboden zur Aufbewahrung zur Verfügung. Im Haus möchte ich besagte Stoffe nicht mehr herumliegen haben, weil ich sie zu 99% nicht in naher Zukunft verwenden werde und sie somit nur unnötig Platz verbrauchen.


    Auf dem Dachboden ist aber auf jeden Fall ein Aufbewahrungsort notwendig. Es ist dort zwar durchaus sauber, kühl und trocken, offen möchte ich sie dennoch nicht liegen lassen. Für eine Kommode oder ein ähnlich kompaktes Möbelstück ist dort kein Platz mehr. Hier würden sich natürlich eben Plastikboxen anbieten, diese passen ins Regal hinein - und HIER meine Frage: WAS kann ich STATT Plastik verwenden?


    LG

  • In Stoffbeuteln lagern? das machen wir mit den Herzkissen immer,
    oder in Packpapier einschlagen, dann ist der Stoff Staub und Licht geschützt
    lg Kirsten
    zur Mottenabwehr könntest du noch, in der Nähe,
    Löschpapier auslegen, dass mit Teebaumöl getränkt ist
    das mögen Motten nicht

    Edited once, last by kikumo: Ergänzung ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wie wäre es denn, wenn Du die - mottenfreien - Textilien in eine Art feinporige Gaze einschlägst, ähnlich eines Insekten-Schutzes, und sie so in einer Kommode oder einem Schrank aus Holz lagerst? Wenn der dann beispielsweise aus Zirbenholz ist, dürfte das eine gute Kombi sein.

  • Könntest du mit Plastik-TÜTEN leben?


    Ich würde die Stoffe vielleicht in saubere Plastiksäcke tun, die mit Paketband zukleben und in Pappkartons legen - da sollten weder Motten noch Staub vordringen....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier lagern einige Stoffe in ausgedienten Pampers-Kartons, allerdings unterm Schlafzimmerbett und nicht auf dem Boden.
    Vielleicht würde auch ein alter funktionstüchtiger Koffer gut auf dem Boden für Stoffe schützen.

    Liebe Grüße von Paulchen


    ich nähe für mich (1972) Gr. 44/46 und meine Kinder
    Junge (24.11.2004), Gr. 158 , Junge (17.05.2006), Gr. 146 , Mädchen (20.03.2010), Gr. 110/116

  • Also ich habe mir z.B für meine Weihnachsstoffe ein Utensilo aus Weihnachtsstoffe passend genäht,für Blümchenstoffe einen aus Blümchenstoffe usw. So weiß ich immer gleich wo etwas ist und finde es schneller, wenn ich was suche. Ich mag auch kein Plastik.
    Das gannze hat noch den Vorteil, es passt sich der Menge Stoff an und es geht nicht unnötig Platz verloren.
    ich hoffe mein Tip hilft dir
    l.G Stoffliesel:daumen:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • In Stoffbeuteln lagern? das machen wir mit den Herzkissen immer,
    oder in Packpapier einschlagen, dann ist der Stoff Staub und Licht geschützt
    lg Kirsten
    zur Mottenabwehr könntest du noch, in der Nähe,
    Löschpapier auslegen, dass mit Teebaumöl getränkt ist
    das mögen Motten nicht


    Teebaumöl gemixt mit Niembaumöl habe ich hier - größere Mottenplage in der Wohnung nebenan weil jemand glaubte mit ungewaschenener Schafwolle ein zugemachte Tür dämmen zu müssen (ich erspar Euch mal Details) :-(((( - auch erfolgreich eingesetzt. Allerdings habe ich das Gefühl die Motten mögen am Liebsten reine Wolle.


    Und dann hatte ich das Glück eine alte Seemannskiste aus Zederholz zu erben - dadrin habe ich noch nie eine Motte entdeckt - so schützten früher die Seefahrer ihre Klamotten.


    Wie wäre es mit Kiefern-Holzkisten mit Deckel aus dem Baumarkt, die du dann mit der Mixtur beträufelst?


    LG Jutta

  • Hallo!


    kikumo, stoffliesl, seewespe
    Der Tipp mit Stoffbeutel/Utensilo klingt gut, das muss ich mir durch den Kopf gehen lassen. Danke!


    Seewespe
    wie gesagt, für ein kompaktes Möbelstück wie eine Kommode ist leider absolut kein Platz mehr da.


    Devil's Dance
    nein, ich möchte vollständig (oder zumindestens soweit wie möglich) auf Plastik verzichten. Dazu gehören auch Plastiktüten. Die kommen mir nicht in die Tüte. ;)


    Paulchen
    Ich hab bereits 5 Koffer voll alter Klamotten und Stoffe auf meinem Dachboden stehen :D Noch einen trau ich mich gar nicht zu kaufen. Das sind alles nur meine "normalen" Reisekoffer, wenn ich die mal brauche, kommt das Zeugs für die Dauer des Urlaubs eben woanders hin und nachher wieder rein.... :cool:


    Faulengraben
    Um die Zedernkiste beneide ich dich!
    Hmm... Solche Holzkisten hab ich beim Baumarkt noch gar nicht gesehen, eben leider nur welche aus bösem Plastik. Muss ich nochmal hinfahren und nachfragen.


    Danke für eure Beiträge!


    LG

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo akasha
    Was hältst du davon auszumisten, wenn du schreibst, das viele Stoffe dabei sind
    die auch auf längere Zeit gesehen keine Verwendung finden.


    Also ich habe das auch mal gemacht, wg. Platzmangel.
    Ist schon lange her, habe vor vielen Jahren schon mal genäht,
    und dann war eine ganz, ganz lange Pause, bis ich vor einem halben
    Jahr der Sucht des nähen's wieder verfallen bin :D
    Da habe ich Stoffe die mir überhaupt nicht gefielen ausgemistet,
    und den Kindergarten geschenkt, die hatten gerade Bedarf,
    dann habe ich Stoffe zusammengestellt und verkauft, andere fanden
    die Farben halt toll, und so wurde es wieder überschaubarer.


    Und du hast wieder einen Koffer frei für den Urlaub.
    Lg

    Kreativität heißt, aus dem Chaos Ordnung zu schaffen.“
    Georg Stefan Troller (*1921), östr. Journalist


    LG Marion

  • Das sehe ich ähnlich, akasha.


    Was nützt es Dir (und den Stoffen!), wenn Du sie aufbewahrst, noch dazu viel Energie in dieses Thema steckst, und sie gar nicht lebendig werden = getragen, verwendet, zu etwas Schönem, Nützlichen werden, ggf. vielleicht nie? Noch dazu, wenn Du gar nicht die Voraussetzungen für eine Lagerung hast?


    Leben ist Hier und Jetzt - ich würde die Stoffe sichten, eine Auswahl treffen, mich von allen anderen trennen, und mit meiner Auswahl dann auch arbeiten. Stoffgeschäfte und -märkte werden nicht übermorgen vom Erdboden verschwinden. Den Erlös Deiner Verkäufe kannst Du auf erheblich kleinerem Raum und ohne Angst vor Motten lagern, und in eben diese Stoffkäufe investieren ;).


    Diese Baumarkt-Holzkisten (die Du übrigens auch in der Bucht findest, gebraucht kaufen, und auch bei zig I-net Händlern bestellen kannst) kosten nicht die Welt. Aber es sind eben auch Kisten, die Raum beanspruchen, und, bei flascher Lagerung, wiederum eigene Schädlinge anziehen können.


    Liebe Grüsse!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei Stoffbeuteln ist aber auch wieder das Problem der Motten gegeben.

    Liebe Grüße
    Christa


    Das einzige Tier was in Deutschland nicht vorkommt, ist die Katze unterm Sofa wenn man sie ruft

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe alle,


    es geht hier auch nur um "speziellere" Stoffe, keine, die man mal eben so aufm Stoffmarkt bekommt, ich habe auch lange danach suchen müssen.
    Ich weiss auch, dass ich sie nochmal verwenden werde, nur eben nicht so bald. :)
    Die "normalen" Stoffe lagern eh brav und aussortiert in meinem Nähzimmer.


    Seewespe
    "in der Bucht"? Erklär das mal für eine Österreicherin. ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und wenn Du nicht die Stoffe ausmistest, sondern was da sonst so auf dem Dachboden steht? ;)

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]