Anzeige:

Sommerkleid Burda 6 2004 - brauche Hilfe

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich brauche Eure Hilfe.


    Unter meiner Nadel liegt derzeit dieses Kleid:


    Sommerkleid 124.JPG


    Es stammt aus der Burda Juni 2004:


    124.jpg


    Ich habe bis auf den Reißverschluss und die Volants alles zusammengenäht und heute anprobiert. Die Trägerchen musste ich arg verkürzen, da ich eigentlich eine Kurzgröße brauche, mir aber wegen der geschwungenen Teilungsnähte vorn die Änderung nicht getraut habe (vielleicht beim nächsten Kleid).
    Vorn gefällt es mir schon recht gut, aber hinten ist viel zu viel Stoff - typische Fehlhaltung.


    So sieht es im Moment aus:


    P1050085.jpgP1050086.jpgP1050087.jpg


    Was muss ich tun, damit es auch hinten schön fällt?


    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

    Edited once, last by GlückSachen: (Falsches) Präfix entfernt - bei derartigem Post nicht notwendig ().

  • Hallo Pfeiferlspieler,


    schwarze Nähte auf schwarzem Stoff sind sehr gut zu erkennen … ich habe mir erlaubt, deine Bilder etwas aufzuhellen. Nicht schön, aber nützlich.


    aufgehellt1.jpg aufgehellt2.jpg aufgehellt3.jpg


    Als ersten Schritt würde ich für hinten eine Hohlkreuzanpassung vorschlagen. Gibt es einen Workshop von Burda dazu, der schlägt dir genau das vor, was bei deinem Bild geradezu ins Auge springt: das, was an Stoff zuviel ist, zusammenfalten (tut es bei dir schon von selbst) und abnähen.


    Ich frage mich, warum die Mittelnaht am Rücken durchgängig nicht in der Mitte ist – und nach unten dann so sehr schräg verläuft?


    Rest sieht man danach besser. Und ist eine Frage, wie deine Ansprüche sind.
    Am Rücken über dem Schulterblatt spannt es noch ein bisschen.
    Und am Vorderteil würde ich mir nochmal überlegen, ob du die Träger wirklich um so viel kürzen willst, wie du jetzt getan hast. Ich meine, die Brustpartie würde etwas besser sitzen, wenn sie ein klein wenig tiefer käme. Macht dann natürlich auch den Ausschnitt tiefer. Und wenn du dir die Taillennaht in der Seitenansicht ansiehst: Da wäre es auch kein Schaden, wenn das Kleid vorne weiter runter kommt.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Schnägge,


    vielen Dank für Deinen Beitrag. Mein Mann hat die Bilder gestern Abend schnell schnell gemacht. Die Nähte sind eigentlich gerade, evtl ist es am Po zu eng, dass es nicht locker herunterhängt? Ich stehe auch auf allen Bildern leicht schief, das ist mir vorher nicht aufgefallen.
    Ich werde erstmal die Träger wieder etwas verlängern und mir dann den Workshop zwecks Hohlkreuz zu Gemüte führen. Wenn ich die Änderungen gemacht habe, gibt's heut Abend wieder Bilder.


    Viele herzliche Grüße,
    Pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • […] Die Nähte sind eigentlich gerade, evtl ist es am Po zu eng, dass es nicht locker herunterhängt? Ich stehe auch auf allen Bildern leicht schief, das ist mir vorher nicht aufgefallen.
    Ich werde erstmal die Träger wieder etwas verlängern und mir dann den Workshop zwecks Hohlkreuz zu Gemüte führen. Wenn ich die Änderungen gemacht habe, gibt's heut Abend wieder Bilder.


    Kann sein, dass dein Po genügend Platz hat, wenn du die Hohlkreuzänderung gemacht hast. Das wird auch das Rockteil hinten etwas weiter hoch ziehen. Das Rockteil wird nach unten weiter … – also stumpt es dann nicht mehr auf. Hoffentlich.


    Schief stehen ist auf jeden Fall mal besser (einfacher in den Griff zu kriegen) als eine ausgewachsene Skoliose. Sich selber auf Bildern zu sehen, kann ziemlich furchtbar sein und seeehr heilsam. Da machst du eigentlich eine ganz gute Figur …


    Du kannst ja mal probieren, ob du die Bilder selbst ein bisschen aufhellen kannst, bevor du sie hier reinstellst. So ganz rudimentäre Funktionen bieten inzwischen schon die meisten Bildbetrachtungsprogramme an. Einfach mal ein bisschen stöbern. Dunkler Stoff ist zum Fotografieren halt einfach … schwierig.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Schnägge,


    ja, meine Wirbelsäule macht im unteren Bereich einen kleinen Schlenker. Aber so krass wie auf den Bildern von gestern Abend ist mir das noch nicht aufgefallen.


    Ich habe schon den Schnitt geändert und am hinteren Ober- und Unterteil je 1,5 cm rausgenommen:


    P1050100.jpg
    P1050102.jpg


    Die Träger habe ich allesamt um 1 cm verlängert.


    Die Längsnaht hab ich vor dem Auftrennen farbig markiert. Danach alles wieder zusammengenäht. Ich denke, es sieht schon viel besser aus, aber der Stoff schoppt immer noch über dem Po, was man auch von vorne sieht. Vielleicht noch nen Zentimeter rausnehmen?


    Ohne Blick in den Spiegel trägt sich das Kleid sehr angenehm, sitzt schön locker und schnürt nirgends ein.


    P1050103.jpg
    P1050107.jpg
    P1050109.jpg


    Ich habe die Bilder heute etwas aufgehellt, damit man es besser erkennen kann. Sorry für die Bildqualität, hab grad kein Helferlein da ;)



    Herzliche Grüße und danke für die Hilfe


    pfeiferlspieler

    Files

    • P1050100.jpg

      (29.05 kB, downloaded 113 times, last: )
    • P1050103.jpg

      (28.88 kB, downloaded 116 times, last: )
    • P1050107.jpg

      (29.3 kB, downloaded 113 times, last: )
    • P1050109.jpg

      (32.03 kB, downloaded 113 times, last: )
    • P1050102.jpg

      (26.89 kB, downloaded 113 times, last: )

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

    Edited once, last by pfeiferlspieler: Bilder zu klein ().

  • Hallo, Du kannst / solltest im Hohlkreuzbereich noch mehr Länge wegnehmen, das hebt dann hinten den unteren Kleidbereich und beseitigt die Falten, wobei ich die Länge im Oberteil reduzieren würde.


    Gibt es jemanden, der Dir das am Modell - getragen - wegstecken kann? Das Oberteil ist zu lang, das Rockteil würde ich hinten nicht mehr kürzen.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Anne,


    ich muss noch warten, mein Menne ist noch nicht daheim und die Kids schon im Bett ;)
    Melde mich, wenn es weiter gehen kann.


    Vielen Dank für die Info,


    herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • So! Ich hab mir Mühe gegeben, ganz gerade zu stehen. Und mein Mann hat sich Mühe gegeben, hinten ordentlich abzustecken.


    Hier sind die Bilder:


    P1050112.jpg
    P1050111.jpg
    P1050110.jpg


    Das Unterteil steht momentan seltsam weg und macht ne komische Beule. :confused:
    Muss da noch mehr abgesteckt werden?


    Herzliche Grüße
    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das sieht schon mal besser aus. Sage mal, stehst Du - bist Du ein bisschen schief? Die Mittelnht des Rückteils kommt unten einige cm seitlich von der Beinmitte an. Falls nicht, musst Du mal kontrollieren, ob beide Hälften gleich breit sind.


    Öffne mal die mittlere hintere obere Teilungsnaht und hefte sie neu, indem Du die abgesteckte Zuviellänge des oberen Bereiches wegimmst und damit nicht mehr die gleiche Nahtzugabe hast, sondern eben oben sehr viel mehr.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

    Edited once, last by Anne Liebler ().

  • Hallo Anne,


    ich bin schief... die linken und rechten Teile sind alle genau gleich. Da am Ende noch die Volants drankommen, dürfte es nicht mehr auffallen, wenn die Mittelnaht außermittig ankommt. Und die farbige Heftnaht kommt nach den Änderungen weg.


    Morgen Abend kann ich am Kleid weiterarbeiten.


    Herzliche Grüße
    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo pfeiferlspieler,


    ich finde, rund um die Hohlkreuzkorrektur sieht es schon viel besser aus.


    Die Beulen: Sind da noch Abnäher oder nur die Mittelnaht und die Seitennähte?
    Wenn Abnäher: Gucken dass die gaaaaaaanz allmählich und spitz auslaufen.
    Mittelnaht: Macht da das Schnittmuster einen Knick? Also ganz banal, dass es oberhalb des Knicks schräg und leicht gerundet ist, um den Po zu formen und unterhalb des Knicks grade runter geht? Dann müsstest du für deinen Körper diesen Knick etwas entschärfen, runder malen (und schneiden). Pass auf, dass du oben nicht zuviel wegnimmst, sonst wird es wieder zu eng.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo alle zusammen,


    nachdem ich gestern gar nicht mehr zum Nähen gekommen bin, war ich heute voller Enthusiasmus und habe getrennt, geschnitten und genäht.


    P1050117.jpg


    Zuerst hab ich das Oberteil komplett vom unteren getrennt, da die Seitennähte so komische Beulen schlugen. Siehe da, das hintere Oberteil hatte an der Seitennaht keine gerade Unterkante mit dem hinteren Vorderteil (siehe Bild), also hab ich das geändert.
    Die untere Mittelnaht hinten habe ich mit dem Lineal verfolgt und die leichte Rundung unter dem Po begradigt. Auch die breitere NZG für den Reißverschluss hab ich entfernt - so wie ich es jetzt an- und ausziehen kann, brauche ich gar keinen.
    Die unteren Seitennähten wurden ebenso begradigt, ich habe noch ein paar Millimeter weiter auf der NZG genäht und dadurch einen Zentimeter an Umfang dazugewonnen.


    Die vielen Änderungen ergaben keine nennenswerte Verbesserung, es warf immer noch Falten an den Seitennähten.


    Seitlich zwischen den Abnähern habe ich daraufhin noch ca. 1 cm nach oben weggenommen, das sah dann schön gerade aus, aber: das Rockteil sitzt auf den Hüften auf. Es ist und bleibt zu eng.


    Daher habe ich nun alle Unterteile wieder einzeln auf dem Tisch und werde folgendes versuchen:


    Noch eine Größe größer zuschneiden und am oberen Ende an die bisherigen Oberteile anpassen (zuerst 40 + 42 zugeschnitten, probiere nun 44 für die Unterteile).
    - wenn die Stoffteile vom Umfang her reichen, nehme ich sie wieder her, nach meiner Theorie wird es dadurch nur etwas kürzer (Tunika ist auch gut, kein Problem)
    - sollten sie nicht reichen, schneide ich nochmal neu zu, lass dann aber die Stickerei weg. Die übrigen Unterteile können ja immer noch für einen Rock hergenommen werden, hab blöderweise auch schon die Volants fertig :skeptisch:
    - wenn alles nichts nützt, wird es ein Oberteil, das auf den Hüftknochen endet. Bis dorthin sah es bei der letzten Anprobe tragbar aus.


    Ich werde berichten.


    :nacht:


    Herzliche Grüße
    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • Hallo alle zusammen!


    Das untere Vorderteil konnte ich wieder verwenden (nach dem Zuschneiden ca. 10 cm kürzer), die unteren Rückenteile waren zu eng, die hab ich neu zugeschnitten.
    Wieder alles zusammengenäht, probiert, getrennt, genäht, gebügelt, probiert, ... hab nicht mitgezählt, wie oft ich das heute wieder gemacht hab. Das größte Problem: sobald es im Hohlkreuz gut ausschaut, wirft es in Pohöhe wieder eine fiese Beule.


    Ich habe das Kleid jetzt fertiggestellt. Es ist alles andere als perfekt geworden, da ich jedoch selten mit nackten Schultern rausgeh kommt da eh noch was drüber.
    Hier nun die Bilder, nachdem alles fertiggestellt ist:


    P1050129.jpg


    P1050123.jpg


    P1050127.jpg


    P1050128.jpg


    Im Nachhinein hätte ich besser was anderes druntergezogen, der Push-Up sprengt fast das Oberteil und ohne ihn sind auch die Falten im Rückenbereich geringer. Ich werde also nächste Woche mal shoppen gehen, hätte gerne noch ein hübsches passendes Bolero, einen Unterrock mit Spitzenkante zum Verlängern, ... :)8 vielleicht mach ichs auch selber, mal sehen.


    Ich danke Euch für Eure Tips und Anregungen,


    muss morgen wieder früh raus und sage
    :nacht:


    Herzliche Grüße
    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]