Anzeige:

Hässliche Falten am Ärmel - bitte um Hilfe

  • Guten Morgen, guten Tag, einen wunderschönen 3. Advent!


    Ich verzweifle gerade an einem Mantel, konkret am den Falten am Ärmel. Wo kommen die her? Was soll ich machen um die zu beseitigen?


    Ich habe den Schnitt selbst konstruiert, auch ein Probemodell gemacht und einige Anpassungen gemacht, u.a. beim Ärmel etwas Weite rausgenommen. Das probemodell war jedoch nicht ganz treffend, denn der Mantel ist aus Wollstoff und mit Wollwatteline unterfuttert. Am Ärmel links ist ein Ärmelfisch bereits drin und auch das Schulterpolster. Rechts natürlich nichts. Ich sehe noch gerade eine Falte/Mehrweite im Rücken, bezweifle jedoch, dass ich die wegstecken soll, sonst würde ich mich im Mantel gar nicht bewegen können. Ist ja ein Wintermantel (hoffentlich wird der auch bis Ende des Winters auch fertig :rolleyes:)


    Die Ärmel sind zweiteilig. Die Falten liegen an der hinteren Ärmelnaht. Gebügelt habe ich schon.


    Danke!


    aermel1.jpgaermel2.jpg

    Liebe Grüße
    Antonia

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Moin, moin, aus dem nachwinterlichen Norden,
    du hast über die gesamte Schulterblätterpartie zu viel Weite. Und trotz Pullover darunter wird das bleiben.
    Die Schulter als solche ist zu lang. Es fehlt auch noch ein gutes Mantelschulterpolster. Keines für Blazer oder kleine Jacken. Dies ist ein Mantel! So hängt die Schulter sehr stark und das winzige Schulterpolster scheint das zu unterstützen.
    Die Armkugel scheint im oberen Kugelbereich nicht genug Weite zu haben oder du hast das meiste davon in die hintere Region mit den
    Falten verschoben.
    Es bleibt für einen guten Sitz nur: auftrennen und zunächst einheften, um dem Problem auf die Spur zu kommen. Das würde ich machen!
    Für einen sehr guten Sitz: beim nächsten Modell die Änderungen einbauen.
    Und niemals die Ärmel an der Ärmelkugel bügeln.
    Gruß
    huskylock

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke!


    *hüstel* ich habe ein Mantelschulterpolster drin :( Es kann aber auch daran liegen, dass ich extrem abfallende und schmale Schulter habe, dass es trotzdem nicht reicht.


    Was zu viel Weite im Schulterbereich betrifft - rechts ist aber so, dass die Schulternaht so ziemlich mit der Schulter abschließt. ist es trotzdem zu viel?


    Geheftet habe ich schon. Und an die Puppe angezogen. Ich mag gar nichts zählen wie oft... Ich finde es einfach nicht... An der Puppe übrigens trifft dieses Problem nicht auf, aber da hängt der Ärmel auch einfach so runter.


    Und wie nicht bügeln an der Ärmelkugel? Ich dachte, wenn man die Einhalteweite eingehalten hat, dann bügelt man die Kugel, damit keine Falten entstehen und dann wird eingenäht? Die Kugel gar nicht bügeln?


    Ich denke Du hast recht, mit nicht genug Weite im oberen Kugelbereich. Daran habe ich auch schon gedacht. Als ich so vom Spiegel stand war mein Wunsch die ganze Kugel vom unteren Bereich nach oben zu ziehen und dort einzuhalten.


    Die Weite im Rücken wie gesagt, trau ich mit nicht wegzustecken. ich komme schon so knapp in den Mantel rein.

    Liebe Grüße
    Antonia

  • Ich denke Du hast recht, mit nicht genug Weite im oberen Kugelbereich. Daran habe ich auch schon gedacht. Als ich so vom Spiegel stand war mein Wunsch die ganze Kugel vom unteren Bereich nach oben zu ziehen und dort einzuhalten.


    Das war mein erster Gedanke! Die Weite von der Faltenstelle beim Pfeil gehört eher nach oben! Dann noch ein Stück Vlies im Bereich der Armkugel eingebauen, damit sich die Kugel schön ausformt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier noch ein Video von Mia Führer zum Thema Ärmel einsetzen.
    Die Einhalteweite wird vor dem Einsetzen eingebügelt. Hinterher nicht mehr bügeln!



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Danke! Das Video habe ich angeschaut und das auch so gemacht. Ich wollte nur sagen, dass alle Teile gebügelt waren, nicht hinterher.


    Ich bin gerade rein. und werde mir noch in den Schulterbereich ein zusätzliches Polster einbauen, Reste von Watteline habe ich ja noch. Weil irgendwie die ganze Schulter zur Seite gerutscht war.

    Liebe Grüße
    Antonia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hmmm....


    I see ;)


    welches System haste da verwendet?


    Anprobe solcher Sachen am besten immer mit beiden Ärmeln. Dann rutsch dir der Rücken auch nicht mehr weg.


    WO genau hast du Weite aus dem Ärmel genommen? Der Unterärmelausstich stimmt nicht mehr :/ aber das kriegt man hin.


    Bitte Fotos vom Ärmel und Armloch.


    LG
    Basti

  • Yep, Basti. Ich glaub das ist das Problem. Also, den Mantel habe ich nach einem System konstruiert, die Ärmel nach dem anderen. Dann habe ich das Probemodell genäht und festgestellt, dass der Ärmel so gar nicht geht. Also, der Ärmel ist zweiteilig, ich habe dann an den Nähten weggenommen. Und auch an der Kugel, die war viel zu hoch.

    Liebe Grüße
    Antonia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, meine Lieben! Alles passt! Es waren einige Änderungen notwendig. In der tat Ausstich beim Unterarm. Dann eine klitzekleine Verdrehung des gesamten Ärmels nach vorne. Anprobe mit beiden Ärmeln UND mit Futter. Und Begradigung der Ärmelnaht. Als ich alles nochmal inspiziert habe, habe ich festgestellt, dass ich um einige mm eine schiefe Naht habe. Das hat mir der Ärmel nicht verziehen und eine hässliche Beule (wer hätte das gedacht, dass eine so minimale Abweichung so viel Unheil einrichten konnte) produziert. Und als ich verstanden habe, dass die Ärmel jedesmal anders sitzen, wenn ich mein Hauspulli aus Nicki anhabe, habe ich zunächst das Futter genäht, darein Schulterpolster eingeheftet und jedesmal das Futterteil angezogen und dann den Mantel. Dann ging es um einiges schneller mit Anprobe und Korrektur. :D echt, man darf nichts unterschätzen!


    Danke!

    Liebe Grüße
    Antonia

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]