Fleecerand einfassen: Bündchenstoff oder Jersey nehmen? Modell "Zeeland"

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich nähe zum ersten Mal Erwachsenenkleidung, nachdem mein Mann mir die Ohren abkaut, er wolle auch endlich mal benäht werden. Ich habe mich für das Modell "Zeeland" von schnittreif entschieden und einen dunkelbraun-orangen Doublefleece gewählt (nähe ich auch zum ersten Mal). Nun würde ich die Ränder gerne einfassen statt einen Saum zu nähen, außerdem die Taschenkanten. Da ich die Taschen aufgesetzt in orange zu knallig finde, nur braun aber auch langweilig ist, frage ich mich, wie ich das am besten mache. Ich könnte mir drei Methoden vorstellen:


    1. Da Doubleflecce einfach die Kante nach außen umschlagen und feststeppen, hat aber natürlich den Nachteil, dass es unten nicht glatt anliegt
    2. Bündchenstoff weil elastisch in orange als Schrägband
    2. Jerseystoff in orange (sofern ich einen finde, bestellen könnte evtl. zu lang dauern, wird ein Weihnachtsgeschenk) als Schrägband


    Was denkt Ihr ist die beste Variante? Evtl. möchte ich auch noch die Kapuzenkante, die Ärmelkanten usw. einfassen.


    Danke für Eure Hilfe und schönen Sonntag noch!

    Viele Grüße
    DaBria


    (...ehemals Flugente)

    Edited once, last by DaBria ().

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo DaBria,


    ich finde elastisches Einfassband (gibt es als Meterware in gut sortierten Stoffgeschäften) sehr schön für Fleece- und Sweatjacken. Das Band ist ca. 2 cm breit und hat in der Mitte eine Falz. So musst du das Band nur in einfacher Lage um die einzufassende Kante legen und dann ganz knappkantig festnähen. Sieht sehr professionell aus.


    LG


    Tippsi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Tippsi,


    elastisches Einfassband?! Siehst du, schon wieder was Neues gelernt. Das kannte ich noch gar nicht. Danach werde ich morgen gleich schauen. Lieben Dank für den Tipp!

    Viele Grüße
    DaBria


    (...ehemals Flugente)

  • Wenn wir dasselbe meinen sollten: Ich kenne das als Falzgummi :).

    LG
    Sylvia


    Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sylvia, Falzgummi ist etwas anderes. Ich kenne auch das elastische Einfassband. Ich schneide allerdings meistens Streifen von Jersey und fasse Fleeceränder damit ein. Allerdings rollen sich da die Stoffränder gerne ein. Schrägband geht allerdings auch gut. Nach dem Waschen sind sie ja dann weich.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Hm... ich hab jetzt mal beides gegoogelt und in Silkes Nähshop das elastische Einfassband sieht für mich genauso aus wie das, was bei wien2002 als Falzgummi verkauft wird (und beides sieht so aus wie das, was ich hier liegen hab). :confused:

    LG
    Sylvia


    Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo!
    Ich meine auch, dass elastisches Einfassband und Falzgummi das gleiche ist. Ich habe das auch schon zum Einfassen des Saums und der Armauschnitte einer Männerweste genutzt. Noch ein Tip: oft ist dieses Band etwas glänzend, was ich für eine Männerweste eher nicht so schön fand, daher habe ich das Band einfach mit der linken Seite nach aussen verwendet.

    LG emmatje

  • hallo,


    Falzgummi ist bei uns etwas 'weicher und dünner' als das elastische Ripsband oder Köperband. Letztere sind robuster und daher für Softshells und Fleecejacken passender. Die Rückseite ist jeweils unstrukturiert und matt, falls einem das optisch besser gefällt. Das Falzgummi eher für feine Wäsche...aber Namen sind in jedem Shop, in dem man die Ware nicht anfassen kann Schall und Rauch :-) Wenn der Stoff sehr dick ist, ist es wichtig, dass das Einfassband breit genug ist. 15mm genügen da oft nicht.


    schöne Grüße, Rosa

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]