Fadenspannung Pfaff Performance 5.0 stimmt nicht

  • Hallo,


    vor Weihnachten haben mir ein paar von euch sehr geholfen bezüglich der Suche nach einer neuen Nähmaschine.

    Ursprünglich hatte ich nach einer Maschine für ca 400€ geschaut....nun habe ich zu Weihnachten eine (kaum) gebrauchte Pfaff Performance 5.0 bekommen. Sie wurde bei einem Onlinehändler gekauft und ich habe 60 Tage Zeit zum Testen.

    Durch Krankheiten (Sohn und ich selbst) bin ich noch nicht sooo viel zum Testen gekommen. Bisher bin ich begeistert von den Funktionen - nur mit der Fadenspannung bin ich noch nicht zufrieden.


    Alle Stichbilder sehen so aus, als wäre die Oberfadenspannung zu locker. Auf der Stoffoberseite sieht das Stichbild sehr schön aus. Auf der Unterseite zieht es sich zusammen. Stelle ich die Oberfadenspannung hoch, zB von 4 auf 8, verbessert es sich ein bisschen...aber eben nicht zufriedenstellend.

    Ich habe ein Markengarn eingefädelt und habe bisher auf doppellagigem Baumwollstoff getestet.

    Ich habe mehrmals neu eingefädelt - Ober- und Unterfaden.


    Hat jemand Erfahrungen mit der Pfaff oder ein ähnliches Problem gehabt und gelöst? Gibt es bei der Maschine evtl. einen Trick beim Einfädeln oder dergleichen? (Bin hier nach Anleitung vorgegangen)

    Bis wie viel sollte ich ausprobieren die Oberfpadenspannung hochzustellen? Es kann ja aber auch nicht Sinn der Sache sein, dass ich vor jedem Nähen die Fadenspannung so stark verändern muss. :|


    Ich werde nächste Woche beim Onlinehändler anrufen und mich beraten lassen, aber ich dachte, vielleicht hat jemand von euch ja auch eine Idee.:)


    Liebe Grüße

    Yiari

  • Anzeige:
  • Also ... ich hab ja die gleiche Maschine und hatte mit der Spannung noch keine Probleme.


    Wenn Du Dir ganz sicher bist, dass beide Fäden wirklich richtig eingefädelt sind und auch ordentlich in ihrer Spannungsscheibe liegen, dann hat wohl möglicherweise Dein Exemplar ein Problem.


    (Dass man bei jeder Naht an der Spannung rumstellen muss - das darf wirklich nicht sein!)


    Wenn ich einfädle, halte ich den Faden oben an der Garnrolle immer etwas fest. Also eigentlich drücke ich mit dem Finger der einen Hand drauf, während ich ihn mit der anderen durch den Garnweg ziehe, damit da ein bisschen Widerstand /Spannung/Zug auf dem Faden ist und er wirklich "reinflutscht". Dadurch, dass im Fadenweg alles so verdeckt ist, sieht man ja nicht, was man tut.

    (Erst beim Nadel-einfädeln habe ich dann wieder beide Hände frei.)


    Vielleicht wäre das ein Punkt, auf den Du nochmal gezielt achten könntest.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Hummelbrumm,


    ich habe nochmal eingefädelt und darauf geachtet...keine Veränderung.


    Jetzt habe ich mal Bündchenstoff mit Jerseynadel, passendem Füßchen und Overlockstich versucht und bin echt enttäuscht. Ich hänge mal ein Foto an. Müsste die Maschine das besser können oder habe ich zu viel erwartet??=O

    Der Stich sieht absolut nicht aus wie abgebildet. Der Stoff wellt sich sehr - trotz IDT.

    Ich meine gut....ich habe eine Overlock und werde die Pfaff daher selten dafür verwenden denke ich....aber mich würde doch interessieren, ob sie das nicht besser können sollte?

    IMG_4559.JPGIMG_4560.JPGIMG_4561.JPG


    Ich habe nicht am Stoff gezogen oder dergleichen und habe die Maschine quasi frei nähen lassen.

  • Hallo Yiari,

    Du schreibst im ersten Post, die Maschine würde bei allen Nähten dieses Problem haben.

    Teste doch nochmal auf einem Stück normalem gewebten Stoff mit einem normalen Stich (doppelte Stofflage, Geradstich, Zickzack, Dreifach-Zickzack, passender Fuß nach Angabe in der Maschine) und zeige da ein Foto von oben und unten.

    Diese Overlocknaht auf stark dehnbarem Stoff ist ja schon eher ein speziellerer Nähfall, an dem man m.E. nicht beurteilen kann, ob eine Nähmaschine ein grundsätzliches Problem mit der Fadenspannung hat.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    könntest du für Ober- und Unterfaden unterschiedliche Farben verwenden?
    Das erleichtert die Analyse deutlich.


    Wenn ich es richtig sehe, ist die Oberfadenspannung zumindest im Zickzack zu hoch.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ist der Stoff auf den oberen beiden Bildern einlagig?

    Falls das so ist und nicht nur das Bild täuscht: Da kann man die Fadenspannung auch nicht beurteilen.

    Der Stoff sieht auch ziemlich dünn aus.

    Außerdem sieht im Verhältnis zu dem Stöffchen das Garn ziemlich dick aus.

    Falls das so sein sollte und nicht nur das Bild täuscht, ist das ganz sicher auch eine Ursache für dieses tatsächlich etwas seltsame Nahtbild.

    Außerdem muss die Nadelstärke zu Stoff und Garn passen.

  • Die Stoffen lagen alle 2lagig.

    Hier nochmal Bilder mit unterschiedlichen Garnfaden. Oben lila, unten pink.

    Der grüne Stoff ist dünner Baumwollstoff, 2 lagig.

    IMG_4576.JPG Oberseite

    IMG_4579.JPG Rückseite


    Hier habe ich eine Art Vlies zwischen die beiden Lagen gelegt.

    IMG_4575.JPG Oberseite

    IMG_4580.JPG Unterseite


    Cordstoff, doppellagig

    IMG_4573.JPG Oberseite

    IMG_4577.JPG Unterseite


    Ich habe ehrlich gesagt seit Jahren das Garn von Gütermann und Nähe alles damit....quasi das Allzweckgarn. Weder extra dünn noch irgendeine Art von Jeansgarn oder Ziergarn. Dieses habe ich hier auch verwendet. Die Nadelstärke ist 80.

    Sollte ich hier eine andere versuchen? Ich dachte, zumindest für den Baumwollstoff mit Verstärkung müsste die 80er Nadel ja passen, oder?

    Für mich sieht das Stichbild bei allen drei Stoffmustern aber quasi identisch aus.


    Wenn ich die Fadenspannung beim Zickzackstich von 4.6 auf 6.2 stelle wird es besser. Bei 7.0 ist es dann zu stramm und der Unterfaden wird dann ebenfalls auf die Oberseite gezogen. Ich finde keine Fadeneinstellung bei der das Zickzackstichbild perfekt ist - also Oberfaden nur oben zu sehen und Unterfaden nur unten.


    Bei den Zierstichen soll es laut Anleitung so sein, dass der Oberfaden auf die Unterseite gezogen wird.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, ganz identisch sind die Bilder nicht, aber die Unterschiede sind nicht so gravierend, dass es auffallen muss.

    Der Oberfaden ist zu lose und lässt sich dadurch mit in den Unterfadenbereich ziehen.

    Die Erhöhung der Spannung oben ist der richtige Schritt. Hast Du mal versucht, mit dem Garn leicht die Spannungsscheiben zu reinigen? Vor dem Fadenverlauf in die Maschine und unten am Faden anfassen, straffen und leicht! hin und her ziehen bei gehobenem Fuß.

    Es kann sein, dass die Spannung etwas verschmutzt ist und dadurch nicht völlig aufgebaut wird.


    Versuchs mal bitte.


    Und mache bitte einmal die Abdeckplatte vom Spulenfach ab und ziehe am Unterfaden - ruhig mal 1-2 m. Fühle bitte, ob der Unterfaden spannungsfrei abläuft und sich die Spule dabei gleichmäßig drehen lässt. Manchmal asind es mechanische Blockaden an dem Spulchen oder der Garnrolle die auch ein schlechtes Spannungsbild machen.


    Du erwartest im Übrigen nicht zu viel von der Maschine - sie kann das theoretisch hervorragend!

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Hallo,

    auch ich würde die OFS einen kleinen Ticken höherstellen.

    Außerdem würde ich den Spulenkorb reinigen und auf Riefen/Scharten inspizieren und die Oberfadenspannung reinigen.


    Kann das Garn leicht abrollen ohne zu haken?


    80er Nadel ist m.M.n. ok.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Naja, aber wenn die Maschine frisch vom Händler gekauft wurde, dann sollte sie das auch ohne Zirkus können.


    Da stimme ich Yairi zu.


    Und die Grundeinstellung der Fadenspannung sollte stimmen, ohne dass man bei normalen Nähaufgaben nachjustieren muss. (Sonst muss man das wirklich bei jedem Stich extra, denn die Spannung wird ja übers Menü eingestellt.) Das wäre mir auch zu doof.


    Meine war übrigens auch eine (wenig) gebrauchte vom Händler mit 60 Tagen Testzeit und lief von der ersten Sekunde an tadellos.


    Und meine ist mit Garn absolut nicht heikel.

    Vielleicht telefonierst Du tatsächlich mal mit dem Händler und lässt die Spannung mechanisch nachjustieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo ihr Lieben,



    alsoo...ich habe den Unterfaden ca 2 m abgezogen. Es hat nicht gehakt, hat sich aber schon danach angefühlt, als wäre etwas Spannung drauf...was bestimmt auch nicht falsch ist, oder?

    Ich habe die Spannungsscheiben mit einem Faden gereinigt, mir ist jedoch keine Verschmutzung aufgefallen.


    Der Onlinehändler hat sich auf meine Anfrage hin gemeldet. Laut deren Mitarbeitern sieht das Stichbild aber durchaus normal aus. Dass der Oberfaden unten zu sehen ist, sei bei Zierstichen gewollt und auch bei Zickzack noch normal, wenn es so zu einem Viertel bis einem Drittel sichtbar wäre.

    Ich bin immer noch etwas verunsichert, ob das wirklich so sein soll....

    Wenn ich so noch nicht zufrieden bin, soll ich die Unterfadenspannung ein klein wenig anpassen, meinten sie. Als ich nochmal nachgefragt habe, in welche Richtung ich die Schraube drehen soll...einfach um mich abzusichern, meinte dann eine andere Mitarbeiterin wieder, dass sie es nicht machen würde und das Stichbild für sie gut aussehe.


    Sie wollten bestimmte Stiche sehen und davon habe ich Fotos geschickt. Ich hänge sie hier auch mal an. Was meint ihr? Passt das wirklich so?


    IMG_4593.JPGIMG_4594.JPGIMG_4595.JPGIMG_4596.JPGIMG_4597.JPGIMG_4598.JPG

  • Was die Fadenspannung betrifft, finde ich schon, dass das passt.

    Wenn Du mal die Zierstiche ernsthaft einsetzt, dann solltest Du möglichst (richtiges) Stickvlies unterlegen. Das wird wirklich besser.


    Was ist das, was Du jetzt drunter hast?


    Was mich stören würde, ist je nach Anwendungsfall, dass beim Zickzack der Stoff so zusammengezogen wird.

    Wenn ich mit Zichzack Ränder in dünnem Stoff einlagig versäubere, dann habe ich das bei meiner auch und je nach Anwendungszweck stört es mich nicht. Aber mitten im Stoff sollte das eigentlich nicht sein. Ist der Stoff recht dünn?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei den Zierstichen finde ich es okay, beim Zickzack könnte man die Unterfadenspannung mal lockern. Versuch es doch einfach mal. Ist doch kein Hexenwerk. Am besten ein Foto machen, wie die Schraube steht, eh man losschraubt und erst mal mit einer Vierteldrehung testen. Gegen den Uhrzeigersinn übrigens.

  • Ich hatte diese Maschine auch mal zum Test(wollte sie eigentlich kaufen),hatte damit genau dieses Problem und habe sie zurück gegeben.

    Ich war dann so frustriert und bin auf Janome umgestiegen.

    Nachdem mich die Firma dann zurück gerufen hatte und ich die neue Maschine nicht dort kaufen wollte,rückten sie dann doch mit der Sprache raus,daß die Maschine wohl nicht ganz in Ordnung war.

    Ich würde sie definitiv tauschen oder einschicken ohne noch viel herumzuprobieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wichtig wäre halt, das alles innerhalb der Frist zu klären. Da es eine gebrauchte Maschine ist, kann man sie ja nicht einfach umtauschen, selbst wenn es ein Garantiefall wäre.

    Über das Stichbild kann man online lange diskutieren, aber wenn man damit einfach nicht glücklich ist, ist es egal, ob es normal ist oder nicht.

Anzeige: